Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Kriminalkomödie auf Platt
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Kriminalkomödie auf Platt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 31.01.2019
Manfred Upnmoor inszeniert das neue Stück der Niederdeutschen Bühne. Quelle: Lutz Roeßler
Lübeck

Oh là là – das verspricht einen Abend voller Spannung: Theatermann Manfred Upnmoor bringt seine vierte Regiearbeit für das Niederdeutsche Theater auf die Bühne: Die Kriminalkomödie „Dat kummt all’ns anners, as du denkst“ stammt aus der Feder des Autors Jean Stuart. Der Sohn spanisch-schottischer Eltern war ein wahrer Weltenbummler, bevor er in Frankreich den renommierten Kriminalautor Georges Simenon kennenlernte – und sich daraufhin ebenfalls aufs Schreiben verlegte. Sein Stück, das nun in plattdeutscher Fassung in Lübeck zur Aufführung kommt, feierte 1972 Premiere in Paris – mit Eddie Constantine in der Hauptrolle.

Die französisch-lässige Lebensart ist im Skript schon angelegt: Krimiautor Henry will sich mit seiner Geliebten Moni ein schönes Wochenende im Landhaus machen. Doch das geplante Tête-à-tête entwickelt sich unversehens zu einem echten Krimi: Kritisch wird’s, als plötzlich Henrys Frau, die Schwiegermutter sowie Freund Emil mit Gattin auftauchen – und brandgefährlich, als die Gesellschaft von zwei Bankräubern auf der Flucht in Geiselhaft genommen wird. „Das bringt einen deutlichen Tempowechsel ins Geschehen und entwickelt eine eigene Komik“, sagt Regisseur Manfred Upnmoor. „Diese Mischung aus turbulentem Spaß und großer Spannung hat mich gereizt.“

Premiere am 5. Februar, 20 Uhr, Kammerspiele. Weitere Aufführungen am 10. 2., 26. 2., 6. 3. jeweils 20 Uhr. Außerdem am 19. 3. in der Aula der Balticschule in Lübeck-Buntekuh, am 20. 3. im Gemeinschaftshaus Rangenberg, am 27. 3. in der Aula der Stadtschule Travemünde. Kartenvorverkauf: T. 0451/39 96 0

Regine Ley

Kultur im Norden Ausstellung im Willy-Brandt-Haus - Geschichte im Kleinformat

Im 30. Jahr der Wiedervereinigung erinnert das Willy-Brandt-Haus an die Teilung Berlins – Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Miniatur Wunderland

30.01.2019

Nach 30 Jahren sagt man nicht leise Servus. Dann gibt’s zum Abschied einen lauten Tusch: Mit einem Bratschenfest im Großen Saal verabschiedet die Musikhochschule Lübeck am 3. Februar ihre Professorin Barbara Westphal, die seit 1989 eine internationale Klasse der Schule an der Bratsche unterrichtet.

30.01.2019

Bühnenstück von Albert Camus hat am Freitag in der Inszenierung von Mirja Biel Premiere in den Kammerspielen

29.01.2019