Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Rhythm is a Dancer: Alex Christensen brachte Neunziger-Party in die MuK in Lübeck
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Rhythm is a Dancer: Alex Christensen brachte Neunziger-Party in die MuK in Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 22.11.2019
Sie machten die Lübecker MuK zum Dancefloor: DJ Alex Christensen und die Solisten und Musiker vom Berlin Orchestra. Quelle: Olaf Malzahn
Lübeck

Eigentlich hätte man das Orchester und DJ Alex Christensen in der Rotunde platzieren sollen. Alle Stühle raus und Party! Aber auch in der ausverkauften Konzerthalle hielt es die Besucher am Donnerstag nicht auf den Plätzen. Gleich bei den ersten Beats von „What is Love“ standen sie auf, klatschten, sangen mit. Frauengruppen, Freunde und Pärchen, meist so um die 40, die in den 1990er Jahren zu diesen Songs in der Disco getanzt haben.

Auch die Musiker machten Party auf der Bühne

„Ich spiele nur Hits“, hatte Alex Christensen angekündigt, und dieses Versprechen löste er ein. „Rhythm Is a Dancer“,L’amour Toujours“, „Free“, „Heaven“, „Freed from Derire“ – schon nach den ersten Takten hatte man die Dance-Popsongs der Neunziger im Ohr – allerdings anders als in Lübeck gespielt. 30 klassische Musiker vom Berlin Orchestra unterlegten die Songs mit einem musikalischen Teppich, für treibende Beats sorgte DJ Alex Christensen. Der Hamburger orchestrierte mit sichtlichem Spaß Musiker und Sängerinnen.

Yass, Linda Teodosiu und Asja Ahatovic gaben den 90er-Hits mit großen Stimmen und hohem Glamourfaktor ihre eigene Note und sorgten für die perfekte Show. Auch die jungen Orchestermusiker saßen nicht steif auf ihren Stühlen, sondern wirbelten mit Instrumenten über die Bühne und machten Party.

Alex Christensen am 9. Mai bei der Lübecker Mediennacht

Als DJ legt Alex Christensen bei der Mediennacht am 9. Mai in der Gollan Werft auf. Außerdem rocken Max and Friends die Bühne. Die Party beginnt um 21 Uhr. Vorher werden ab 18.30 Uhr bei einer Gala mit Drei-Gänge-Menü fünf Awards verliehen. Yared Dibaba führt durch den Abend.

Tickets für die Gala kosten 175 Euro inklusive Gebühren und sind limitiert. Vorbestellungen sind möglich unter kerstin.mischke@ln-luebeck.de. Einlass für die Gala in der Kulturwerft Gollan, Einsiedelstraße 6, ist um 17.30 Uhr, Beginn um 18.30 Uhr. Ab 21 Uhr werden die Awards verliehen.

Tickets für die anschließende Party kosten 48 Euro zuzüglich Gebühren. Sie sind ab sofort erhältlich in den LNTicketwelten: Dr.-Julius-Leber-Straße 9-11 und Herrenholz 10-12 (Lübeck), Markttwiete 8 (Bad Schwartau), Kurhausstraße 12 (Bad Segeberg), Markt 12a (Eutin), Am Markt 13 und Lienaustraße 10 (Neustadt) sowie Hinterhörn 5 (Oldenburg) oder unter Telefon 04 51/144 13 94. Einlass ist ab 21 Uhr, Beginn 22 Uhr.

Ex-Spice-Girl Melanie C im Video

Für Disco-Feeling sorgten nicht zuletzt die flirrenden Lichteffekte, Pyrotechnik und Videos. Sie zeigten unter anderem die Einspielung der Popsongs im Studio. Zusammen mit dem Berlin Orchestra und Gast-Sängern hat Alex Christensen die Lieder neu arrangiert und aufgenommen. Zum Teil mit Gastsängern – mit Ex-Spice-Girl Melanie C hat er sich „Around The World“ (von der deutschen Eurodance-Band ATC) vorgenommen. Schon damals wurden Christensen und die Band für diesen Song mehrfach ausgezeichnet.

100 000 Alben verkauft

Der Hamburger DJ, Komponist und Produzent, früher auch bekannt als „U96“, hielt 1991 mit seiner Technoversion von Klaus Doldingers Titelsong zu „Das Boot“ 13 Wochen lang Platz 1 der Single-Charts. Seit 2017 hat er „Classical 90s Dance“ eingespielt und damit wieder ein gutes Gespür gehabt und inzwischen 100 000 Alben verkauft.

„Wer in den Neunzigern aufgewachsen ist, der liebt diese Musik“, war sich Christensen sicher und lag mit dieser Einschätzung richtig – die ausgelassene Partystimmung und die Textsicherheit im Publikum waren der Beweis. Gerne hätten viele noch weiter gefeiert, doch anders als in den Neunzigern haben sie inzwischen Kinder und Beruf.

Wiedersehen bei der Lübecker Mediennacht

Statt mit großem Orchester wird Alex Christensen zur ersten Lübecker Mediennacht am 9. Mai 2020 mit kleiner Besetzung eine Liveshow bieten – dann gibt es ein Wiedersehen mit der Sängerin Yass.

Alex Christensenist am 4. Dezember In der ZDF-Show „Willkommen bei Carmen Nebel zu sehen.

Am 22. April 2020 beginnt seine Deutschlandtour in Hamburg.

Lesen Sie auch:

Axel Christensen im Interview: Ich bin total schmerzfrei

So wird die erste Lübecker Mediennacht

Von Petra Haase

Mit „Tintenherz“ bringt das Theater Lübeck ab 29. November den ersten Teil der Trilogie von Cornelia Funke auf die Bühne. Wir durften bei den Proben zusehen.

22.11.2019

Engelbert Humperdincks Märchenoper „Hänsel und Gretel“ wird in Lübeck seit 2010 gespielt und kommt am 7. Dezember wieder auf die Bühne. Für Jüngere, die noch nicht zwei Stunden lang still auf ihren Stühlen sitzen können, spielt die Lübecker Taschenoper „Hans und Greta“ zum Mitmachen.

22.11.2019

New York, Paris, London oder Lübeck – Cello-Star Mischa Maisky tritt dort gerne auf, wo es Interesse an klassischer Musik gibt. Am Sonntag ist er in der Lübecker MuK zu erleben – beim 3. Sinfoniekonzert der Lübecker Philharmoniker. Mit einem ganz besonderen Cello.

22.11.2019