Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Diese Stars kommen in die MuK
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Diese Stars kommen in die MuK
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 15.08.2019
Nur echt im Bademanmtel: Olli Dittrich kommt als Dittsche. Quelle: dpa
Lübeck

25 Jahre, resümiert MuK-Geschäftsführerin Ilona Jarabek, sei sie bereits im Haus. Viele Veranstalter und Besucher seien der MuK über die Jahre treu geblieben, viele hinzugekommen. Zudem probiere die MuK auch neue Formate aus. Trotz der Umbauarbeiten bei laufendem Konzertgeschehen sei zum Jubiläum ein Programm auf „sehr hohem Niveau“ auf die Beine gestellt worden.

Die MuK sei wieder in gutem Fahrwasser, so MuK-Sprecherin Gesa Lüdeke. Auch die Herausforderung der umfassenden Umbauten bei laufendem Konzertbetrieb sei gut zu meistern, weil alle Beteiligten von der Planung bis zu den Gewerken mit Herzblut an dem Projekt arbeiteten und die Absprachen sehr gut liefen. Die Rotunde als Ausweichsaal habe sich bewährt, einige Künstler fragten sogar gezielt danach, hier aufzutreten. „Der Sommer ist zu Ende“, freut sich Ilona Jarabek, „es kann losgehen.“

Künstler, auf die man sich in Lübeck freuen kann:

Zum Saisonauftakt im Jubiläumsjahr wird klassisch aufgespielt – zunächst mit den Antrittskonzerten von Stefan Vladar mit dem Philharmonischen Orchester Lübeck (8. September, 11 Uhr, und 9. September, 19.30 Uhr) und Mahlers Auferstehungssinfonie. Weiterhin stehen mit Vladar auch Schostakowitsch, Tschaikowsky und Beethoven auf dem Jahresprogramm. „Beethoven im Spiegel zeitgenössischer Musik“ ist Schwerpunkt beim NDR Elbphilharmonieorchester unter der Leitung des neuen Chefdirigenten Alan Gilbert und mit der Solistin Carolin Widmann (27. September, 19.30 Uhr).

Neu: die „Lübeck Proms“!

Ein echtes Bonbon und ein etwas anderes Klassikkonzert veranstaltet die MuK mit den LN als Medienparter nach Londoner Vorbild: die „Lübeck Proms – Last Night“. Die Klassik Philharmonie Hamburg spielt unter der Leitung von Russell Harris, das Publikum darf mitklatschen, mitsingen und tröten (7. September, 19.30 Uhr). „Das wird eine ausgelassene Stimmung geben“, kündigt Jarabek an.

Das Jubiläum wird mit zwei ganz besondere Konzerten gefeiert: das Filmkonzert „Watt about – concert for Jazz Orchestra & Moving Pictures“ in der Rotunde, mit der NDR Bigband unter der Leitung von Geir Lynse (1. Oktober, 20 Uhr); Klassik und Pop treffen aufeinander im Konzertsaal, mit dem Philharmonischen Orchester Lübeck und „Max and Friends“ (2. Oktober, 20 Uhr).

Festkonzerte und Proms

Karten zum Jubiläumspreis: „Als Dank und Anerkennung an das Publikum“, so MuK-Geschäftsführerin Ilona Jarabek, gibt es für die beiden Festkonzerte Tickets zum Jubiläumspreis von jeweils 25 Euro im Vorverkauf:

Dienstag, 1.Oktober, 20 Uhr, NDR-Bigband „Watt about – Concert for Jazz-orchestra & Moving Pictures“ in der Rotunde: „Das Watt: Die Zone, wo die Elemente aufeinanderstoßen – Wasser, Himmel, Erde“.

Mittwoch, 2. Oktober, 20 Uhr, sind das Philharmonische Orchester der Hansestadt Lübeck und Max and Friends im Konzertsaal mit einem Crossover-Konzert zu erleben: alte und neue, klassische und moderne, sinnliche und rockige Musik.

Nach Londoner Vorbild präsentieren die LN am 7. September, 19.30 Uhr, Klassik mal ganz anders: mit den „Lübeck Proms – Last Night“. Mitsingen bei „Land of Hope and Glory“! Karten kosten 23,90 bis 67,90 Euro.

Die Reihe „Neue Horizonte“ wird im November fortgesetzt mit dem Steinway Preisträger-Konzert von Rachel Naomi Kudo (10. November, 18 Uhr) und dem Vortrag des bekannten Kieler Klimaforschers Mojib Latif: „Vier Jahreszeiten und 1000 Herausforderungen“, dazu Vivaldis Sonette neu interpretiert vom Schweizer Ensemble „arte frizzante“, der irischen Violinsolistin Abbie MacDonagh und Christoph Flamm (28. November, 20 Uhr).

Bei den Comedians sind wieder bekannte Namen wie Dieter Nuhr, Helge Schneider oder Paul Panzer vertreten; Christ Tall und Dittsche „waren sofort ausverkauft“, so Jarabek.

Dudelsack und Tina Turner

Zwei Events dürften die Halle noch mal zum Beben bringen: die Konzertshow „One Night of Tina – A Tribute to the Music“ direkt aus London (2. Dezember, 20 Uhr), die „Scottish Music Parade“ mit Dudelsacktönen, Trommeln, Gesang und Tanz. Im Bereich Show ist auch der Chinesische Nationalzirkus wieder dabei (22. Februar).

Jazzfreunde sollten sich den 16. März vormerken: Superstar Gregory Porter macht mit seiner Band auf seiner Deutschlandtournee Station in der MuK und stellt sein neues Album vor, das jetzt im Herbst erwartet wird (16. März, 20 Uhr). Erwartet werden auch Achim Reichel mit „Das Beste zum Schluss“ (24. Oktober, 20 Uhr), Till Brönner mit seiner Weihnachtstour „Better than Christmas“ (3. Dezember, 20 Uhr) und Max Raabe & Palast Orchester (25. Januar, 20 Uhr). Annett Louisan kommt auf ihrer Tournee „Kleine große Liebe“ vorbei (24. März, 20 Uhr).

„Neue Dynamik mit der Elphi“

Die Elbphilharmonie, betont Ilona Jarabek, habe dem Erfolg der MuK keinen Abbruch getan, im Gegenteil: „Wir können durchaus mithalten.“ Zudem gebe es eher einen Geist der Kooperation als Konkurrenz. Und Gesa Lüdeke fügt hinzu: „Die Elphi hat eine neue Dynamik in die Szene gebracht, das Publikum ist offener geworden.“

Nähere Infos und alle Veranstaltungen unter https://www.muk.de

Von Margitta True

Sir Simon Rattle endlich wieder beim SHMF in Lübeck: Mit dem London Symphony Orchestra und Solokünstlerin Janine Jansen bot der Stardirigent in der MuK ein Erlebnis von allerhöchstem Niveau.

14.08.2019

Quentin Tarantinos „Once upon a Time in Hollywood“ ist eine zynische Liebeserklärung an das alte Hollywood. Der Regisseur über Di Caprio, die Traumfabrik – und ihre größte Tragödie.

14.08.2019

Hier ist nichts so wie es scheint: Die weltbesten Magier kommen Ende August zu den 6. Lübecker Zaubertagen „Nordisch Nobel“ – der krönende Abschluss ist der Gala-Tag am 1. September im Kolosseum.

14.08.2019