Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Neu: Medienwand auf dem Klingenberg zu den Nordischen Filmtagen Lübeck
Nachrichten Kultur Kultur im Norden

Neu: Medienwand auf dem Klingenberg zu den Nordischen Filmtagen Lübeck

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 30.09.2020
Zusammen für die Nordische Filmtage: Stadtwerke-Geschäftsführer Jens Meier, Linde Fröhlich und Susanne Kasimir von den Nordischen Filmtagen und Stadtwerke- Vertriebsleiter Jürgen Kellner. Quelle: Wolf-Dietrich Turne'
Anzeige
Lübeck

Die Stadtwerke Lübeck, langjährige Partner und bedeutende Sponsoren der Nordischen Filmtage Lübeck, setzen mit ihrer Förderung des Festivals in diesem Jahr auf besondere digitale Inhalte und Innovationen. Angesichts der gegenwärtigen Covid-19-Pandemie sind die 62. Nordischen Filmtage Lübeck vom 4. bis zum 8. November erstmalig als hybride Version geplant: Unter Einhaltung aller dann geltenden Vorgaben und Maßnahmen wird das Filmprogramm in den Lübecker Kinosälen und Sonderspielstätten vorgeführt und online durch Streaming-Angebote von Filmen und besonderen Veranstaltungen, wie den Lübeck-Meetings und der Filmpreisverleihung erweitert.

Dank an Festivalleitung

„Wir freuen uns sehr, dass es gelungen ist, auch unter den schwierigen Rahmenbedingungen der Corona-Pandemie die Nordischen Filmtage Lübeck zu realisieren. Dafür möchte ich dem Team um Susanne Kasimir und Linde Fröhlich besonders danken – das ist eine ganz tolle Leistung, die für Lübeck und für die vielen Filmfreunde große Bedeutung hat. Als Stadtwerke Lübeck tragen wir umso mehr gern dazu bei, dass die Filmtage digitaler werden und erstmals ein Streaming-Konzept realisieren. Sie rücken damit noch näher an die Menschen und ermöglichen ein Filmerlebnis mit Freunden und Familie zu Hause. Das ist zukunftsweisend und eine tolle Ergänzung des Festival-Angebots“, so Jens Meier von den Stadtwerken Lübeck.

Lesen Sie auch

Großer Schritt in die Zukunft

„Mit diesem neuen digitalen Angebot bei den Nordischen Filmtagen Lübeck gehen wir dank der Kooperation mit den Stadtwerken Lübeck einen großen Schritt in die Zukunft“, betonte Susanne Kasimir. Für sie steht bereits heute fest, dass diese erweiterte Ausrichtung im Sinne der Digitalen Strategie der Hansestadt Lübeck damit einen Meilenstein auch für die Gewinnung neuer Zielgruppen setzt und den Bekanntheitsgrad des Festivals noch weiter erhöht.

Medienwand und Finnlandstand

Mit Unterstützung der Stadtwerke wird darüber hinaus eine große Medienwand auf dem Klingenberg im Herzen der Lübecker Innenstadt mit Filmtrailern und kurzen Videos aus dem Programm Neugierde wecken und die Partner und Sponsoren präsentieren. Zum Verweilen lädt ein Finnlandstand mit Köstlichkeiten aus dem hohen Norden ein.

Von LN