Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Von Anastacia bis Michael Jackson
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Von Anastacia bis Michael Jackson
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 05.09.2018
Adel Tawil Anastasia Quelle: Agentur
Lübeck.

Es war am späten Abend des 21. Juli. Die Zuschauer waren gegangen, da kam er noch einmal auf die Bühne. Und dann sang Startenor Rolando Villazón allein in der MuK, eine Stunde lang. „Ich habe hinter der Tür zugehört und das war die endgültige Bestätigung, dass unsere Akustik nach der Sanierung wirklich sehr gut ist“, sagt Geschäftsführerin Ilona Jarabek. Das hätten in diesem Sommer auch viele andere Musiker bestätigt.

Davon können sich in der kommenden Saison viele andere Künstler und Besucher überzeugen. „Wir sind sehr gut gebucht und können hoffentlich an unsere bisher beste Bilanz im Jahr 2014 anknüpfen“, sagt Jarabek. Mit Anastacia wird am 14. November gleich ein absoluter Superstar nach Lübeck kommen, neben ihren großen Hits singt sie Songs aus dem aktuellen Album „Evolution“.

Mit Johannes Oerding gastiert bereits am 14. September einer der populärsten deutschen Singer-Songwriter in der MuK, das Konzert ist bereits ausverkauft. Tim Bendzko („Nur noch kurz die Welt retten“) macht die MuK zum Wohnzimmer – er spielt nicht wie Oerding in der Rotunde, sondern im Saal. „Das entspricht dem Trend, dass viele Sänger wieder den kleineren Rahmen für ihre Konzerte suchen“, sagt Pressesprecherin Gesa Lüdeke, und so lädt Bendzko am 23. November zum „Wohnzimmer-Konzert“. Dafür sind Jeden Tag Silvester, die Erfolgsband aus Bad Oldesloe, dann in der Rotunde zu erleben. „Wir haben sie von Anfang an begleitet und es ist eine Freude zu sehen, wie sie sich von Jahr zu Jahr entwickeln“, sagt Lüdeke. Am 24. Mai feiern sie das Release-Konzert zum dritten Album.

Auch Comedy-Freunde kommen auf ihre Kosten. Nach sieben Jahren gibt sich Entertainer Helge Schneider in Lübeck wieder die Ehre, am 12. Dezember ist er mit seinem Programm „Ene mene mopel“ zu erleben. Ein Heimspiel hat Benni Stark. Der Lübecker war Verkäufer in einem Bekleidungsgeschäft und hat in seiner Fashionist Tour „Kleider.Lachen.Leute“ seine Erfahrungen verarbeitet – am 3. November zu erleben. Außerdem kommen alte Bekannte wie Paul Panzer, Marlene Jaschke, Eckardt von Hirschhausen, Dieter Nuhr und Ralf Schmitz wieder.

Etwas Neues hat sich Stefan Gwildis für die kommende Saison einfallen lassen: Unter dem Motto „Lass ma ruhig den Hut auf“ erarbeitet er zusammen mit dem Landesjugendorchester ein Programm. Im März erwarten die Besucher zwei weitere neue Projekte: Die Schauspielerinnen Eva Mattes und Nina Hoger gestalten zusammen mit Musikern Programme zu Marco Polo und Rainer Maria Rilke.

Neues gibt es auch von den Sinfoniekonzerten zu berichten: Erstmals gibt es Einführungen in das Programm (ab 18.30 Uhr) und zwei NDR-Konzerte mit einer Einführung speziell für Kinder. Und um noch einmal auf die Akustik zu kommen: Die können die Besucher des 3. Sinfoniekonzerts, das Requiem von Brahms, gespielt vom Philharmonischen Orchester Lübeck, am 25. und 26. November in der MuK und am 29. November zum Vergleich in der Hamburger Elbphilharmonie erleben.

Tickets

Karten gibt es unter tickets.ln-online.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Das gesamte Programm finden Sie unter ww.muk.de

Verkauf in der MuK mo-fr von 10-18 Uhr oder unter Telefon 0451 7904400

Petra Haase

Kultur im Norden Ausstellung über Kuno Dannien - Bauen in der Zeit

Kuno Danniens Bauten gehören zum Stadtbild Lübecks. Der Architekt hat Gebäude geschaffen, die auf vorbildliche Weise Alt und Neu verbinden. Ein Symposium am 14. September und eine Ausstellung in der Jakobikirche vom 6. bis 16. September beleuchten sein Werk.

05.09.2018

Zum fünften Mal bietet das Travejazz Festival an der Untertrave und an anderen Orten Jazz, Funk und Soul aus Lübeck, Deutschland und der Welt. Am Donnerstag geht es bluesig im CVJM mit „Berlin21“ los.

04.09.2018
Kultur im Norden Künstlerische Theaterleitung bleibt im Amt Bewährte Wege

Die Verträge von Operndirektorin Katharina Kost-Tolmein und Schauspieldirektor Pit Holzwarth sind vom Aufsichtsrat des Theaters Lübeck um zwei Jahre verlängert worden. Sie bleiben bis 2022 in ihren Ämtern.

04.09.2018