Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden NordArt 2020 wegen Corona abgesagt
Nachrichten Kultur Kultur im Norden NordArt 2020 wegen Corona abgesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 16.03.2020
Blick in die NordArt des vergangenen Jahres.
Blick in die NordArt des vergangenen Jahres. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Büdelsdorf

Die NordArt im Kunstwerk Carlshütte ist eine der größten jährlichen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Europa und präsentiert Künstler aus aller Welt – international renommierte ebenso wie Newcomer. Obwohl sie erst am 6. Juni beginnen sollte, hat Chefkurator Wolfgang Gramm sie komplett abgesagt. „Entgegen unserer Annahme vor ein paar Wochen können wir zu diesem Zeitpunkt nicht mehr absehen, welche Künstler und Kunstwerke überhaupt ins Land gelassen werden. Wir müssten aber ab Anfang April mit Hochdruck am Aufbau der neuen Ausstellung arbeiten. Also haben wir uns schweren Herzens entschieden, auf eine Saison zu verzichten“, schreibt er in einer Presseerklärung. Die 22. Auflage der Kunstmesse auf dem Gelände der historischen Eisengießerei sollte Bilder, Fotografien, Skulpturen und Installationen von mehr als 200 von einer Jury ausgewählten Künstlern zeigen. Etwa 3000 Künstler hatten sich beworben.

Finanzieller Ausfall

„Es tut uns so leid für die Künstler, die sich lange vorbereitet haben,“ sagt Ko-Kuratorin Inga Aru. Es sei eine große Chance für sie, sich einem großen Publikum zu präsentieren – mehr als 100 000 Besucher kommen jährlich zur NordArt. Geld bekommen die Künstler allerdings nicht, da die gesamte Messe ein Non-Profit-Unternehmen sei, das von Sponsoren, den Gemeinden Rendsburg und Büdelsdorf und der Aco-Gruppe unterstützt werde und sich vorwiegend über die Eintrittsgelder finanziere. Es seien schon etliche Kosten angefallen und es sei noch völlig unklar, wie diese ausgeglichen werden können.

Ukraine und Südkorea wollten sich präsentieren

Der Länderfokus sollte in diesem Jahr auf der Ukraine liegen, 22 Künstler wollten sich präsentieren. Auch Südkorea hatte eine Sonderausstellung geplant. Die NordArt wird von Chefkurator Wolfgang Gramm jährlich neu konzipiert. Das Ausstellungsgelände umfasst die Hallenschiffe der Carlshütte mit 22 000 Quadratmetern Grundfläche, die ACO Wagenremise und einen 80 000 Quadratmeter großen Skulpturenpark mit altem Baumbestand.

SHMF-Konzerte sind nicht abgesagt

Seit 2015 finden Festivalkonzerte des SHMF auch in der Carlshütte inmitten der NordArt statt. In diesem Jahr ist am 10. Juli das Konzert „Bruckner im Herzen“ mit dem SHMF-Chor und Orchester unter Leitung von Christoph Eschenburg geplant sowie „The Big Shakespeare“ am 15. und 16. August. Diese wurden nicht abgesagt. Auch das Festivalorchester soll dort nach jetzigem Stand der Dinge proben.

Mehr zum Coronavirus

Von Petra Haase