Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Queere Show bei der Lübecker Museumsnacht
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Queere Show bei der Lübecker Museumsnacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:37 20.08.2019
Alles außer gewöhnlich: Die Berliner Band The Metafiction Cabaret bringt bunte Bilder und bunte Typen auf die Bühne und ist eine Mischung aus Zirkus, Punk und Cabaret. Lübecker Marc Berehns (2. v. r.) singt in der Band. Quelle: Anne Sturm
Lübeck

In dieser Nacht gibt es nicht nur vieles zu sehen, sondern auch zu hören: The Metafiction Cabaret, eine Zirkus-Punk-Band aus Berlin, wird zur 19. Lübecker Museumsnacht am 31. August gleich mehrere Shows im Innenhof des Lübecker Doms spielen. Unter dem Motto „inside outside“ widmet sich das Museum für Natur und Umwelt speziell queeren Themen – und hat die Band engagiert, die sich 2013 aus der Subkultur der Berliner Theater- und Performance-Szene formierte.

Lübeck lädt am 31. August wieder zur langen Nacht der Museen Quelle: Lübecker Museen

Sänger in Lübeck aufgewachsen

Ambivalente Pianosounds. Zügellose Beats. Leidenschaftliche Gitarrenriffs. Abgründige Stimmen. Das sind die Markenzeichen dieser Combo – und als Lübecker freut sich vor allem Sänger Marc C. Behrens, erstmalig mit seiner Band in seine Heimatstadt zu kommen. „Das ist etwas ganz Besonderes für mich“, sagt der 32-Jährige, der in St. Lorenz aufgewachsen ist und an der Ernestinenschule sein Abi gemacht hat, bevor es den gelernten Schauspieler in die Hauptstadt zog.

„Wir stehen für eine bunte Gesellschaft, in der jeder Mensch eine Daseinsberechtigung hat“, sagt Behrens. Ganz gleich welcher Herkunft, Hautfarbe oder sexueller Neigung, ob homo- oder heterosexuell. „Und wir brechen mit Geschlechterklischees.“ So sei die Besetzung nicht „konventionell“ und falle typmäßig auf.

Lübecker Marc Behrens singt bei The Metafiction Cabaret auf der Nacht der Museen Quelle: Anne Sturm

„Wir sind sehr viele“

Sängerin Johanna zum Beispiel sei ein absoluter Motorrad- und Schrauberfreak und er selbst, der viele Jahre im Ensemble des Theater Partout gespielt hat, ein Paradebeispiel für Vielfalt und Veränderung – sei es optisch oder musikalisch. Das verstehe er unter „queer“ – eben nicht nur das Schwulsein, sondern alles, was mit Klischees bricht und seinen eigenen, besonderen Weg geht. Wie er selbst, der viele Facetten hat, nicht nur singt und musiziert – sondern auch gern Improvisationstheater spielt und sich nicht auf eine Leidenschaft festlegen mag. „Wir sind sehr viele. Und dafür wünsche ich mir Toleranz“, sagt er. Mit seiner Band bringt er Theater und Musik in einer ganz eigenen Form auf die Bühne. „Unser Motto lautet: Zusammen sind wir bunt.“

Alles rund um die lange Nacht der Museen

Am 31. August findet die 19. Lübecker Museumsnacht mit mehr als 100 Einzelveranstaltungen statt. Unter dem Motto „inside outside“ beteiligen sich zahlreiche Kultureinrichtungen. Geboten werden neben einem vielfältigen Musikprogramm kulinarische Köstlichkeiten, Lesungen, Karaoke und Theaterperformances.Info: https://die-luebecker-museen.de

Buntes Spektakel in historischer Kulisse

Alles in allem verspricht die Show von The Metafiction Cabaret ein buntes Spektakel, ein Fest für die Vielfalt und eines der abgefahrensten Events der Museumsnacht in Lübeck zu werden – und das im Innenhof des Lübecker Doms, Sinnbild der Stadt und historisches Denkmal. Hier treffen also Tradition und Moderne aufeinander und zeigen, wie gut sie miteinander harmonieren.

„The Metafiction Cabaret ist mehr als eine Band“, heißt es im Programm der Museumsnacht. „Ihre Songs sind tanzbar, rockig und experimentell. Ihre Live-Show ist spektakulär. Rockkonzert und Theater mit Klavier und Konfetti. Queerer Punk mit Glitzer, Kunst und Pop.“

Bundesweit unterwegs

In den vergangenen Jahren begeisterten die vier mit ihrer Performance Zuschauer in ganz Deutschland. Ob auf dem Fusion-Festival oder im Kabarett-Theater Distel in Berlin, auf dem Jahrmarkt oder im Zirkus: Die Punk-Cabaret-Band überwindet Konventionen und zieht damit ein breites Publikum an. „„Und das liegt uns am Herzen“, sagt Behrens.

Das große, rund einstündige Konzert, beginnt um 22 Uhr im Domhof – vorher wird es dort ab 18.30 Uhr immer wieder kleinere Auftritte der Band geben. „Das Publikum darf sich auf eine spektakuläre Show freuen“, verspricht Behrens. Der Eintritt ist frei.

Schlechte Brötchen in Berlin

Und der Lübecker ist ziemlich aufgeregt, in der Heimat zu spielen. „Ich freu mich sehr auf die Stadt, die Kulisse, meine Familie und alte Weggefährten.“ Was er am meisten in Berlin vermisst? „Die Ostsee und den Lübecker Weihnachtsmarkt.“ Und gute Brötchen. „Das können die in Berlin nicht.“

Mehr Infos und Termine zu der Band gibt es auf der Website: www.the-metafiction-cabaret.com.

Von Schabnam Tafazoli

Bach, Brahms, Buxtehude: Der NDR Chor unter Klaas Stok bestritt das Nachtkonzert in der Lübecker Marienkirche. Viel Beifall für ein erlesenes Programm.

19.08.2019

Die freie Compagnie TanzOrtNord feiert ihr 20-jähriges Jubiläum – mit einem Fest für die Sinne.

19.08.2019

Spielen, trommeln, basteln. Singen, klatschen, tanzen. Das Kindermusikfest des SHMF am Sonntag war mal wieder ein tolles Erlebnis für die ganze Familie.

19.08.2019