Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Santiano singt in Lübeck für MTV Unplugged
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Santiano singt in Lübeck für MTV Unplugged
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 13.06.2019
Gruppenbild mit Damen: Nach dreieinhalb Stunden Konzert in der heißen Werfthalle sind die Sänger von Santiano und ihre Gäste erschöpft und glücklich. Quelle: Foto: Carsten Klick
Lübeck

Die Männer mit Bärten sitzen auf Barhockern, statt Bühnennebel und Pyrotechnik untermalen Streicher die Lieder von Freiheit und Seefahrt. Sessel und Sitzkissen vor der Bühne verpassen der großen Halle eine Lounge-Anmutung. So sieht es aus, wenn MTV ein Konzert seiner legendären Unplugged-Reihe aufnimmt. Am Dienstag und Mittwoch hat der Musiksender die Lübecker Kulturwerft Gollan in ein riesiges TV-Studio verwandelt und die norddeutsche Shanty-Folk-Rock-Band Santiano mit der Aufnahme geadelt – wie vor ihr Paul McCartney, The Cure, Nirvana, Herbert Grönemeyer und die Toten Hosen. „Es ist für uns etwas ganz, ganz Besonderes“, sagt Frontmann Björn Bothop am Dienstag nach dem ersten Lied.

Tickets für 100 Euro

Zuvor hatten etwa 200 Fans, die sich ein Ticket für gut 100 Euro gegönnt hatten, Platz genommen und nach Regieanweisung Applaus und Jubel geübt, hatte das Wolf Kerschek Studio Orchester die Instrumente gestimmt und behutsam eine Instrumentalversion von „Leinen los, Santiano angestimmt. Die Band nahm die Melodie auf, steigerte Tempo und Lautstärke – und schon war die Party im Gange. Die Zuschauer hielt es nicht mehr auf den Sitzen, sie klatschten im Takt, einige sangen mit. Die vier Santianos aus dem Raum Flensburg, die es innerhalb von acht Jahren von mehr oder weniger Hobby-Musikern zu einer der erfolgreichsten deutschen Bands geschafft haben, geben sich locker, doch eine gewisse Anspannung liegt in der Luft. Der Abend soll gut werden.

Illustre Gästeschar

Es gehört zum Konzept der Unplugged-Konzerte, dass sich die Bands Künstler einladen, mit denen sie ihre Hits performen – oft mit Orchesterbegleitung und ohne technisches Chichi drumherum. Erster Gast ist Angelo Kelly. Er erzählt, dass Santiano-Geiger Pete Sage in den 1990ern für die Kelly-Family als Roadie die Technik aufgebaut hat. „Wie schön, dass wir jetzt zusammen auf der Bühne stehen.“ Sie singen „Land of Green“. Als nächster schmettert Wincent Weiss, der Newcomer aus Ostholstein, mit Santiano „Hoch im Norden weht ein rauer Wind“. Rapper Alligatoah singt/rappt „Ich fühl mich wie zu Hause“, und Ben Zucker gibt den „Liedern der Freiheit“ mit seiner Stimme, die klingt, als würde er täglich ’ne Buddel Rum inhalieren, den perfekten Seemanns-Sound. In Extremo Sänger Micha Rhein besingt die „Likedeeler“, Alex Wesselsky von Eisbrecher kommt in weißer Uniform, Oonagh und Jennifer Haben sind die einzigen Frauen in der Runde der „harten Kerls“.

Ein echter Unplugged-Moment op Platt

In der Halle herrschen Sauna-Temperaturen, immer wieder wischen sich die Sänger den Schweiß von der Stirn. Wie es wohl die Orchestermusiker in ihren schwarzen Anzügen aushalten? Nach jedem Lied gibt es eine kurze Pause wegen Instrumententausch, Bühnenumbau oder Akkuwechsel in einer der vielen Kameras – ein running Gag. Kaum beginnt ein neuer Song, stehen die Fans auf, klatschen im Takt, bis die Regie sagt, dass man auch mal sitzen bleiben möge. Diese Aufforderung ist nicht nötig beim Lied „De Freesenhoff“, von Hans-Timm „Timsen“ Hinrichsen op Platt fast ohne Begleitung gesungen – das ist ein wirklicher Unplugged-Moment, ebenso wie „Die letzte Fahrt“ und „Der alte Mann und das Meer“, Lieder von der Endlichkeit des Lebens.

Gänsehautauftritt von Andreas Fahnert

Und am Ende nach dreieinhalb Stunden noch ein emotionaler Moment, als Andreas Fahnert auf die Bühne kommt. Das Santiano-Gründungsmitglied musste die Band vor fünf Jahren wegen mehrerer Hörstürze verlassen. Nun singt er solo „Die Sehnsucht ist mein Steuermann“. Gänsehaut – die auch bei der Wiederholung nicht ganz weicht. Großer Jubel am Ende – und weil’s so schön war, das Ganze am Mittwoch noch einmal. Was dann am Ende von den Aufzeichnungen zusammengeschnitten wird, ist im Herbst zu sehen.

CD und Tour 2020

Am 1. November erscheinen eine Doppel-CD, Doppel-DVD und limitierte 3LP „Santiano – MTV Unplugged“, sie können bereits vorbestellt werden. Die „Unplugged-Tour“ beginnt im kommenden Jahr am 25. März in Riesa. Termine im Norden: 28. März Hannover, 29. März Bremen, 31. März Oldenburg, 17. April Rostock, 23. April Hamburg, 24. April Kiel, 25. April Schwerin.

Petra Haase

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Theatertage im Theater im Stall bieten zwei Wochen lang Schauspiel, Improvisation und Musik in Neu Horst. Am Sonnabend beginnt das Festival märchenhaft.

12.06.2019

Am Freitag ist Premiere von „La Traviata“ am Theater Lübeck. Wie zeitgemäß ist die Oper, haben wir den Regisseur Lorenzo Fioroni gefragt.

11.06.2019

Im Oktober 1969 wagte der neue Bundeskanzler Willy Brandt in seiner Regierungserklärung einen historischen Aufbruch. Ein Buch führt hinein in eine Zeit, die das dringend nötig hatte.

11.06.2019