Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden „Kasper, Tod und Teufel“
Nachrichten Kultur Kultur im Norden „Kasper, Tod und Teufel“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:24 11.04.2019
A. Paul Webers „Das Gerücht“ (Lithographie von 1943). Quelle: Wiemer
Ratzeburg

Unter anderem werden die Originalzeichnungen von „Das Verhängnis“ aus dem Jahr 1931 und „Kasper, Tod und Teufel“ ausgestellt, ebenso von Webers wohl berühmtesten Werk „Das Gerücht“.

Der 1893 im thüringischen Arnstadt geborene Maler und Zeichner ist 1980 in Schretstaken bei Mölln gestorben. Sein Gesamtwerk umfasst mehr als 20 000 Arbeiten – Lithografien, Holzschnitte, Zeichnungen, auch 200 Ölbilder. Das Ratzeburger Museum besitzt davon etwa ein Drittel. Offiziell eröffnet wird die bis September laufende Ausstellung am 4. Mai im Rahmen der Jahrestagung der A. Paul Weber-Gesellschaft.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Landesmuseen widmen der Hamburger Künstlerin Karin Witte zu ihrem 80. Geburtstag in diesem Jahr eine Sonderausstellung, die ihre Arbeiten der letzten 20 Jahre zeigt.

11.04.2019

Ein Brückenschlag zwischen alter chinesischer Kultur und zeitgenössischer Kunst ist die Ausstellung „Ferne Welten – weite Träume“, die heute im St. Annen-Museum eröffnet. In Zusammenarbeit mit dem Theaterfigurenmuseum zeigt die Schau chinesische Stabfiguren und die Malerei von Haiying Xu.

11.04.2019

„Minimalist Dream House“ war ein Konzertabend von Katia und Marielle Labèque in der Hamburger Elbphilharmonie überschrieben. Thom Yorke von Radiohead stieß als ganz besonderer Gast dazu.

11.04.2019