Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Multikulti-Theater im Treibsand
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Multikulti-Theater im Treibsand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:56 20.05.2019
Theater im Treibsand: Merle Marquardt (23, l.) und Ellyn Saenger (22) haben das Projekt auf die Beine gestellt. Quelle: Foto: Wolfgang Maxwitat
Anzeige
Lübeck

„Leben und Liebe für alle“ wünscht sich ein Paar, das sich beim Essen unterhält. „Wir handeln ohne Gesetze, denn jede Form von Regierung würde eine Hierarchie geben, die uns einschüchtert“, sind sich die beiden Anarchisten einig. Das ist ihre Vorstellung von Staatsform – während sich in einer anderen Szene „Drachenblut“, „Lilientochter“ und „Krieger 300“ heimlich treffen, um in ihrem kommunistischen System nicht beim Aufbegehren erwischt zu werden. Sie wollen dem Sozialen Krieg den Sozialen Frieden entgegensetzen – das ist ihre Vorstellung von Staatsform. Und während die Demokraten am Tisch darüber beraten, wie sie bei der nächsten Gesetzgebung kostenfreie Kindergartenplätze durchsetzen, versuchen die Untertanen der Diktatur nicht systemuntreu aufzufallen.

So beginnt die Geschichte „Colourful World“, die am Mittwoch, 22. Mai, Premiere im Treibsand feiert und ein ganz besonderes Projekt ist: Ein interkulturelles Theaterstück Studenten, Geflüchteten und Hobbydarstellern – alle ehrenamtlich und vor allem mit dem Herzen im Einsatz.

Anzeige

„Das Wichtigste an diesem Projekt ist das Miteinander“, sagt Ellyn Saenger. Die Psychologiestudentin und Freundin Merle Marquardt, die sie schon von einem anderen Projekt kennt, haben die Theatergruppe vor einem Jahr ins Leben gerufen – grenzüberschreitend und offen. In der Gruppe spielen mehr als 20 Menschen unterschiedlichster Herkunft zusammen Theater. Einige sind aus Deutschland, andere aus Syrien. Außerdem spielen noch Iraner und Afghaner mit, die teils schwere Schicksalschläge hinter sich haben und hier in Lübeck gelandet sind.

Einer von ihnen ist der 21-jährige Reza aus Afghanistan. „Es ist toll, zu beobachten, wie sehr ihn dieses Projekt verändert hat“, sagt Merle Marquardt. Anfangs noch ziemlich schüchtern und introvertiert, habe der Afghane sich mehr und mehr geöffnet, sei sprachlich immer besser geworden und heute ein starker Charakter auf der Bühne, erzählen die Regisseurinnen. „Ich habe in so kurzer Zeit so viel gelernt“, erzählt Reza. „Von der Sprache bis zur Kultur meiner Mitmenschen.“

Reza (links) in einer Szene des Stücks „Colourful World“ auf der Bühne im Treibsand (Walli). „Ich habe in so kurzer Zeit so viel gelernt“, schwärmt der 21-Jährige über das Theaterprojekt. Quelle: Wolfgang Maxwitat

Saenger und Marquardt haben das Stück selbst geschrieben und sind ziemlich stolz auf das, was ihr Team da auf die Bühne bringt. Die Charaktere verstricken sich im Laufe der Geschichte in vier politische Systeme – Anarchie, Kommunismus, Diktatur und Demokratie – und zeigen die Regierungsformen von ihren guten und ihren schlechten Seiten.

Merle Marquardt (l.) Ellyn Saenger bei der Generalprobe. Quelle: Wolfgang Maxwitat

Anfangs noch sehr überzeugt davon, in der für sie besten aller Welten zu leben, lernen sie im Laufe des Stückes auch die Kehrseiten der Medaille kennen. Mit vielen verschiedenen Szenen und anregenden Dialogen haben die beiden Studentinnen Saenger und Marquardt eine politische Geschichte auf die Beine gestellt – ohne den politischen Zeigefinger zu erheben und darüber zu richten, welche Staatsform nun die Beste ist. Lügen und Heucheleien gibt es überall und am Ende haben die Menschen unterschiedlichster Auffassungen doch eines gemeinsam: Den Wunsch, in einer Welt mit Frieden, Gleichberechtigung und Toleranz zu leben. Ob das gelingen kann? Das Ende des Stücks klärt auf. 

Premiere am 22. Mai

Der Verein Colourful Minds Lübeck e.V. ist eine interkulturelle Theatergruppe mit Menschen aus neun verschiedenen Nationen, die seit Mai 2018 zusammen Theater spielen. In Kooperation mit dem Projekt FLOW, der Flüchtlingshilfe Oskar Lübeck und Unterstützung von dem Solizentrum Lübeck, dem Kinder- und Jugendzentrum „Röhre“ und dem Treibsand wird es nun einen Theaterabend ganz besonderer Art geben: Ein Theater als Begegnungsraum, politisches Sprachrohr und mit jeder Menge Spaß.

Das Stück „Colourful World“ wird am 22. und 23. Mai, jeweils um 20 Uhr und am 26. Mai um 18 Uhr im Treibsand aufgeführt, Willy-Brandt-Allee 9, 23554 Lübeck. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.  

 

Schabnam Tafazoli

20.05.2019
Heimat - Der Wald ruft
20.05.2019
Interview mit Jeden Tag Silvester - Norddeutsch, ehrlich, gut!
19.05.2019