Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Überzeugender Chorklang
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Überzeugender Chorklang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 30.06.2018

Natürlich kennt jeder Dieterich Buxtehude. Er war mit zwei Kantaten und einem Orgelwerk vertreten. Daneben aber gab es schöne Chorsätze von Hugo Distler, Manfred Kluge, Walter Kraft, Jan Bender.

Nicht zu vergessen Karl Hänsel, der mit zwei eigenen Motetten zu erleben war. Anfang und Schlusspunkt setzten Buxtehude-Kantaten, bei denen die jungen Sänger von Mitgliedern der Musica Baltica aus Rostock begleitet wurden.

Schon am Beginn, in der Kantate „Alles, was ihr tut“, entfaltete sich der Chorklang überzeugend in allen Stimmen. Hänsel wählte frische Tempi. Sauber klangen die Koloraturen in den Knabenstimmen. Am Schluss konnte der Chor mit Buxtehudes Lübeck-Kantate punkten.

Marienorganist Johannes Unger spielte auf der Großen Orgel das Präludium in g (BuxWV 148), mit interessanten Steigerungen. Von Hugo Distler gab es nicht nur die klangschönen Verse zu „Lobe den Herren“, sondern auch vorsichtige Verwandlungen anderer Choräle.

Manfred Kluges geschickt eingeflochtene Reibungen bei einem Gesang des heiligen Franziskus oder Jan Benders lebendige Psalmvertonungen kamen ebenso überzeugend wie Walter Krafts Introitus-Motette „Man singt mit Freuden“. Auch der junge Karl Hänsel braucht sich nicht zu verstecken. Seine abwechslungsreich gestalteten Motetten haben eine Grundierung, über dem sich die übrigen Chorstimmen entfalten. Es gab viel Beifall und als Zugabe das Abendlied „Nun ruhen alle Wälder“ in einem eingängigen Satz von Walter Kraft. kd

LN

Im Bus las die Frau mir gegenüber ein Buch, das fand ich erfreulich. Es erinnerte mich an früher, als noch alle im Bus Texte auf Papier gelesen haben, die Älteren erinnern sich.

30.06.2018

Die Musikhochschule Lübeck veranstaltet an diesem Montag und Dienstag ein kleines, aber feines Cello-Festival. Am Montag um 19.30 Uhr beginnt im Großen Saal ein Meisterkonzert unter anderem mit David Geringas.

30.06.2018

Wenn Schauspielschüler auf der Bühne stehen, denkt man an gehobenes Laientheater. Wenn man jedoch die ausschließlich mit Schauspielschülern besetzte Produktion „Der Lubeca-Code“ von Martina Nowatzyk gesehen hat, muss man sein Vorurteil revidieren. Gründlich revidieren sogar.

29.06.2018