Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Uwe Boschen: Seemann mit Künstlerseele
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Uwe Boschen: Seemann mit Künstlerseele
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 27.08.2019
Der Kunstraum K 70 in Lübeck widmet dem vor zwei Jahren gestorbenen Lübecker Künstler Uwe Boschen eine Ausstellung. Quelle: K 70
Lübeck

Rainer Bendfeldt, Künstler und Betreiber des K 70, hat die Werke von Uwe Boschen gemeinsam mit dessen Tochter Maren Jenkins ausgewählt. Sie verwaltet den Nachlass ihres Vaters, der vor zwei Jahren durch einen tragischen Unfall in seinem Lübecker Wohnatelier ums Leben kam. Der Erlös verkaufter Bilder soll in das Projekt „Circusschule Jenkins“ fließen.

Künstler mit politischem Anspruch

Die Ausstellung zeichnet den künstlerischen Lebensweg von Uwe Boschen nach, der im Laufe seines Schaffens mehr und mehr ungegenständlich gemalt hat. Seine jüngsten Arbeiten sehen aus wie verpixelt, verspielte farbige Flächen, die Assoziationen an Blumenbeete wecken. Im Kontrast dazu stehen Arbeiten aus den 1980er Jahren: fast grafische, strenge, emotionale Arbeiten, die den jungen Künstler mit politischem Anspruch erkennen lassen. Rainer Bendfeldt, der mit Boschen befreundet war, kommentiert: „Er war auf der Seite der Unterdrückten.“ Seine Tochter Maren würdigt ihn rückblickend als einen Mann, der sie die „Kultur des Streitens“ gelehrt habe. Seit 1980 nahm der Maler an den Ausstellungen der Gemeinschaft Lübecker Künstler teil, deren Mitglied er war.

Eher am Essen als an der Farbe gespart

Der 1939 in Bremen geborene Uwe Boschen war ein kompromissloser, freiheitsliebender Mensch. Nach dem Abitur zog es ihn zur See. Gut zwei Jahrzehnte lang bereiste er die Welt, er war in Griechenland und Spanien, in Indien und Südamerika. Auf seinen Reisen fotografierte er unablässig, wobei sein Augenmerk den einfachen Leuten galt, wie sie leben und wie sie ihrer Arbeit nachgehen. Die Filme entwickelte er an Land, machte selber Abzüge. Eine Auswahl dieser frühen Schwarzweiß-Fotografien sind Teil der Ausstellung. Überraschend sind Boschens Kohlezeichnungen. Seine Liebe zu Wind und Wellen bannte der Künstler in wundervollen Blauabstufungen auf Pappe oder Papier. „Bilder auf Leinwand von ihm gibt es kaum,“ sagt Rainer Bendfeldt, „das war ihm zu teuer.“ Wobei er eher auf Essen verzichtet habe, als an qualitativ guter Farbe zu sparen.

Requisiteur am Theater Lübeck

Blick in das Atelier von Uwe Boschen. Quelle: K 70

Nach seiner Zeit als Seemann studierte Boschen an der Kunsthochschule in Bremen, ging jedoch ohne Abschluss ab. Die akademische Ausbildung zwang ihn in ein Korsett, das ihm widerstrebte. Trotzdem bildete er sich akribisch weiter. Seine Tochter erinnert sich an die „Berge von Büchern“ über Künstler, Kunstrichtungen und Techniken.

Die Retrospektive zeigt auch Boschens charakteristischen Kopf-Bilder, die zu seinem Markenzeichen geworden sind, und denen das Artler bereits vor zwei Jahren eine Ausstellung gewidmet hat. Im K 70 enthüllen daneben zarte Aquarelle von Blumen eine sehr sensible Seite des Künstlers, der ein Raubein sein konnte. In seiner Sturm-und-Drang-Zeit, als er in den 1970er Jahren am Lübecker Theater als Requisiteur gearbeitet hat, war Uwe Boschen bekannt als Nachtschwärmer, Kneipen- und Partygänger. Das K 70 macht noch einmal auf diesen besondern Lübecker Künstler aufmerksam und ehrt ihn für sein Lebenswerk.

Vernissage: Museumsnacht, 31.8., 20 Uhr, bis 22.9, geöffnet Do und Fr 17-19 Uhr, Sa 12-14 Uhr.

Von Dorothea Kurz-Kohnert

Mit „Bach on Sax“ hat das Schleswig-Holstein Musik Festival eine außergewöhnliche Klangkombination mit dem Duo Valeriya Myrosh am Klavier und Asya Fateyeva am Saxophon auf die Bühne gebracht.

27.08.2019

Im Theater Lübeck wurde die neue Ausstellung des Lübecker Grass-Hauses über Grass, Kehlmann und die Welt des Barocks eröffnet. Daniel Kehlmann erzählte dabei von seiner Arbeit, der Gewalt, dem Winterkönig – und vom Suchen nach einem Titelbild im Internet.

Nichts wird sein, wie es scheint und nichts wird ohne Grund geschehen: Am Wochenende kommt die Magierelite aus aller Welt nach Lübeck, um die Stadt zu verzaubern. Dazu gibt es zwei Galas.

27.08.2019