Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Das Gefühl von Heimat
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Das Gefühl von Heimat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 29.09.2019
Ilka Peemöller: „Wenn mein Papa übern spitzen Stein stolpert, dann tanzt mein Herz.“
Lübeck

„Es war schön zu sehen, dass alle Menschen dieses Gefühl von Heimat in sich tragen. Es lässt sich weder abstreiten noch abstreifen, und jeder fühlt sich bei dem Thema sofort wieder zurückversetzt in die Kindheit, die Vergangenheit“, sagt Ilka Peemöller. Mehr als 20 Jahre arbeitet die Autorin bereits als Gesellschaftsjournalistin, hatte deshalb schon früh eine Liste von Personen im Kopf, die sie im Buch zu Wort kommen lassen wollte.

Tee ist in Ostfriesland unverzichtbar

„Es gibt natürlich Prominente, mit denen ich schon viele Jahre verbunden bin, deren Geschichte ich kenne und die ich – ob persönlich oder journalistisch – sehr schätze. Darunter gibt es Menschen wie Udo Lindenberg, den ich mittlerweile seit 15 Jahren begleite, oder auch H.P. Baxxter, mit dem ich schon die tollsten Geschichten machen konnte.“ Der Scooter-Frontmann kommt aus Leer in Ostfriesland und brachte zum Fototermin sein altes Teeservice mit. „Er zelebriert das Teetrinken wirklich regelmäßig“, sagt die Autorin. Und so erzählt Baxxter auch im Buch von seinem Lieblingsgetränk: „Ich trinke zu jeder Tages- und Nachtzeit Tee: morgens zum Frühstück, nach dem Mittagessen, nachmittags, zum Abendbrot und manchmal auch noch vor dem Schlafengehen. Es ist für mich ein Ritual, das ich tatsächlich verinnerlicht habe.“ In Ostfriesland, sagt H.P. Baxxter, schmecke der Tee einzigartig, weil das Wasser so weich sei. „Es soll tatsächlich Leute gegeben haben, die weggezogen sind und das Wasser in Kanistern mitgenommen haben.“

Ob nordisch by nature oder aus freien Stücken zum „Fischkopp“ geworden – diese Prominenten fühlen sich in Deutschlands heimisch

Mit dem Beitrag von Zwei-Sterne-Koch Johannes King ging für die Autorin ebenfalls ein großer Wunsch in Erfüllung. Denn King kocht auf Sylt, der Insel, auf der Ilka Peemöller in ihrer Kindheit viel Zeit verbracht hat und die sie auch heute noch regelmäßig besucht. „Schon bei der Fahrt über den Hindenburg-Damm kommen mir die Tränen, weil ich mich dort so heimisch fühle. Das hat für mich auch nichts mit Schickimicki zu tun. Ich sitze bei Wind und Wetter auf dem Fahrrad, so wie damals, als meine Mutter uns um die Insel gescheucht hat, und freue mich, im Restaurant meine Nordseescholle zu essen.“ Der Spitzenkoch, der eigentlich aus dem Schwarzwald kommt, teilt diese Liebe mit Peemöller. „Seit 1998 wohne ich nun schon auf Sylt, im hohen Norden bin ich ein Fischkopf geworden“, erzählt Johannes King. Er habe früher immer gedacht, dass die Menschen auf der Insel die Nase so hoch trügen, dass es reinregne. „Aber da habe ich mich schnell eines Besseren belehren lassen.“

Zweite Heimat Hamburg

Auch „Let’s Dance“-Juror Jorge Gonzáles ist ein Wahl-Norddeutscher. Der gebürtige Kubaner sieht Hamburg als seine zweite Heimat an: „Ich komme aus der dritten Welt, aber jetzt ist Hamburg mein zweites Zuhause. Früher habe ich mich gefragt: Wieso gehen die Leute im Regen an der Alster spazieren? Jetzt mache ich das genauso, weil ich gelernt habe, das zu genießen.“

„Heimat ist, wo das Herz zuhause ist“

Heimat kann man also auch lernen. Um so aktueller ist das Thema auch in der heutigen Zeit, weiß Autorin Ilka Peemöller: „Ich habe das Gefühl, dass immer mehr Menschen auf der Suche nach etwas Beständigem sind, nach etwas, woran sie sich festhalten können – sei das die Familie oder ein spezieller Ort. Gerade in dieser Zeit, die immer unsicherer wird, in der immer mehr Leute ihr Zuhause verlieren, sehnen sich viele verstärkt nach Sicherheit und Geborgenheit. Insofern ist die Sehnsucht nach Heimat auf jeden Fall ein Thema, das uns alle vereint.“

„Heimat – wo das Herz zu Hause ist“ ist im Goldmann Verlag erschienen und kostet 16 Euro.

Von Andrea Hömke

Ein milder Abend, ein gelungener Mix, neue Spielstätten und mehr Angebote für jüngere Besucher – das war rekordverdächtig. 3350 Besucher strömten am Sonnabend in die Lübecker Theater – im vergangenen Jahr wurden 2800 Tickets verkauft.

30.09.2019

Fast 40 000 Besucher kamen an Deck in der vergangenen Spielzeit, auch im aktuellen Programm setzt die Crew auf den bewährten Mix von Bewährtem und Neuem, um junge Gäste an Bord zu locken.

27.09.2019

„Free“ heißt das neue Album, das Iggy Pop mit 72 Jahren vorlegt. In Interview mit den Lübecker Nachrichten erklärt der Urvater des Punk, dass es ihm noch nie so gut ging wie heute und warum er Freiheit lieber gut dosiert genießt.

27.09.2019