Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Wismarer Lesegärten öffnen ihre Pforten
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Wismarer Lesegärten öffnen ihre Pforten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 25.08.2015
„Henker“ Micha Glockemann (l.) wird im Hof des Stadtarchivs dafür sorgen, dass die Lesenden die Gäste gut unterhalten. Quelle: Nicole Hollatz
Wismar

Zum siebten Mal lädt der Förderverein der Stadtbibliothek Wismar zu der Aktion „Wismarer Lesegärten“ ein. Am kommenden Sonntag, dem 30. August, verwandeln sich zwölf Gärten und Altstadthöfe in kleine Paradiese für die Freunde der Literatur. Sie müssen sich entscheiden, in welchem Garten sie verweilen möchten. Denn alle sind nicht zu schaffen. Der Flyer, der an vielen öffentlichen Orten und in den Lesegärten ausliegt, hilft. Der Eintritt ist übrigens überall frei, an vielen Orten gibt es eine Regenalternative. Aber: Die Organisatoren hoffen auf Sonne, blauen Himmel und ein paar Schönwetterwolken — sprich perfektes Lesegartenwetter.

In der Lübschen Straße ist ein Lesegarten neben dem anderen. Detlef Kristeleit wird auf der Gartenterrasse des Stadthotels „Stern“ aus seinem neuen Buch „Masurische Begebenheiten“ lesen. Gabi Pertus liest in der Begegnungsstätte „Das Boot“ aus ihren Büchern „Frau Geyer“ um einen Rostocker Trödelladen und „Mütter, alleinstehend in der DDR“. Männliche Verstärkung bekommt sie dort von Christoph von Fircks, der über die Arbeit des Polarfahrers Wilhelm Bade berichtet.

Dagmar und Michael Krämling lesen auf dem Hof der Heiligen-Geist-Kirche zum Thema „Kaum zu glauben“. Die Freunde des Plattdeutschen kommen in zwei Gärten auf ihre Kosten. Die jungen Plattsnacker der Großen Stadtschule „Geschwister-Scholl-Gymnasium“ zeigen auf ihrem Schulhof, was sie im Fach „Plattdeutsch“ gelernt haben, die „ollen“ Plattsnacker Karl-Heinz Happke und Jürgen Pump werden im Garten des Seniorenpflegeheims St. Martin Plattdeutsches lesen. Jürgen Pump liest Amüsantes aus seinem Buch „Dunner Gläunich un siene wohren Loegen“.

Der Privatgarten von Familie Baum öffnet in der Böttcherstraße 35. Dort liest Professor Heinz-Herbert Büttner Wissenswertes über Wismars Ärzte, Marlies Baum liest über den in diesem Jahr 200 Jahre alten Lindengarten. Dr. Wolfgang Schumann stellt „Großvaters Drogerie“ vor.

Unweit davon ist der Garten des Stadtarchivs (Eingang Gerberstraße). Die Ehrenamtlichen des Archivvereins haben den Wismarer „Henker“ Micha Glockemann als ungewöhnlichen Moderator gewinnen können. Er fordert Nils Jörn, Thomas Hanke und Rainer Däbritz zum Leseduell auf. „Wer bei den Seemannsgeschichten, denen aus der Wende und denen über Hexerei, Hurerei und Henkerei nicht die Massen zum Lachen bringt, wird einen Kopf kürzer gemacht!“, so das Versprechen des Gästeführers. Beim Lesegarten-Vortrag von Detlef Schmidt im Garten des Restaurants „Casa Lissi“ geht es um einen Kriminalfall zu Zeiten des Bürgermeisters Hinrich Schabbell. Das Büchlein „Wismars verschollener Schatz“ wird dort anlässlich der Lesegärten von Detlef Schmidt signiert und zugunsten des Bibliotheksvereins verkauft.

Dort wird auch Ulrike Brosius aus ihrem Buch „Fiete, vertell doch mal“ lesen, das über das Leben auf der Kogge im Mittelalter berichtet.

Dr. Edith Framm und Uwe Otto sind im Garten der IJGD an der Nikolaikirche mit dem von ihnen überarbeiteten Buch „Aus den Erinnerungen eines Mecklenburger Kaufmanns“ von Friedrich Wilhelm zu Gast.

Im Garten des Restaurants „GOA“ liest Sabine Blankenburg über ihren Lebensweg mit dem Tourette-Syndrom. Passend dazu Hannah Lenz über „starke Frauen“. Manfred Kolb und Thomas Schwandt geben im City Partner Hotel „Alter Speicher“ „Unheimliches“ preis.

Die Mitglieder des vom Förderverein der Stadtbibliothek Wismar initiierten Schreibzirkels „LeseZeichen“ erwarten im Garten des Cafés „Alte Löwenapotheke“ ihre Zuhörer.

Hier wird gelesen
Stadthotel „Stern“, Lübsche Straße 9
Begegnungsstätte „Das Boot“, Lübsche Straße 44
Hof der Heiligen-Geist-Kirche,
Lübsche Straße
Hof der Großen Stadtschule,
Schulstraße
Seniorenpflegeheim St. Martin,
Papenstraße 2e
Garten der Familie Baum,
Böttcherstraße 35
Garten des Stadtarchivs, Eingang
Gerberstraße (Zufahrt Edeka)
Restaurant „Casa Lissi“, Großschmiedestraße 1/Ecke Schatterau
Garten der IJGD, Hinter dem Chor 13
Garten des Restaurants „GOA“ in der Dankwartstraße 45
Garten des City Partner Hotels

Alter Speicher, Bohrstraße 10 bis 12a
Café „Alte Löwenapotheke“,

am Fuße der Krämerstraße
Der Eintritt ist frei!

Nicole Hollatz

Stieg Larssons „Millennium“: Die erfolgreichste Krimireihe des 21. Jahrhunderts wird fortgesetzt.

25.08.2015

Der Niederländer mit dem frechen Mundwerk kann alles spielen. Hans Liberg (61) bringt nicht nur sämtliche Ohrwürmer der musikalischen Weltliteratur hintereinander, er verwurstelt sie auch ineinander.

25.08.2015

Schauspieler Klaus Maria Brandauer führt als Sprecher durch das Konzert der Festspiele MV. Parkplätze in Klütz sind noch knapp.

25.08.2015