Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Zeit-Reise im Park von Dönkendorf
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Zeit-Reise im Park von Dönkendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 03.08.2019
Impression einer früheren Aufführung im Dönkendorfer Park. Quelle: Foto: Malte Behnk
Dönkendorf

Der alte Park mit seinem wild umwachsenen Teich hinterm Gutshaus in Dönkendorf in Nordwestmecklenburg hat etwas Verwunschenes. Diese Magie hatte das Musikerehepaar Monika und Thilo von Westernhagen vor 20 Jahren auf die Idee gebracht, hier Aufführungen mit Musik, Tanz und Schauspiel zu inszenieren. Anfangs noch ein Geheimtipp, pilgern seitdem jährlich Hunderte zu dieser Open Air Aufführung. Auch nach dem Tod von Thilo von Westernhagen 2014 hat seine Frau die Tradition fortgeführt. In diesem Jahr zum 20. Mal – am Sonnabend, 10. August, lädt sie zu einer musikalischen Zeitreise und zum Picknick im Park ein.

Musik von Purcel, Schubert und Westernhagen

„Ein Reisender wandelt durch die Szene, rezitiert Texte über die Zeit und begegnet dabei verschiedenen Musikern und Szenen aus ganz unterschiedlichen Regionen“, sagt Monika von Westernhagen, die auch als Solistin zu hören sein wird. Musik von Henry Purcell, John Dowland, Franz Schubert und Thilo von Westernhagen wird vom Dönkendorfer Chor und dem Hochschulchor Wismar sowie Solisten wie Warnfried Altmann (Saxofon), Daniel Sorour (Cello), Berengere Le Boulaire (Geige), Maximilian Krome (Klarinette) und Ilja Pril (Klavier) aufgeführt. Jugendliche Statisten bereichern die Szenen. Das Bühnenbild wird von dem Lübecker Bildhauer Tim Maertens gestaltet, eine Lichtinstallation hat der Bremer Linus Andrae entwickelt.

Die Aufführung am 10. August im Park von Kultur Gut Dönkendorf beginnt um 18 Uhr. Das Publikum sitzt regensicher unter einem Dach. Eintritt: 20 Euro, Kinder frei. Vorbestellung: Tel. 038827/50850

Hier erfahren Sie mehr über das Kultur Gut Dönkendorf

Petra Haase

Zum fünften Mal beschert Daniel Hope seinen Lübecker Freunden ein spezielles Musikfest innerhalb des SHMF. Zehn Auftritte in vier Tagen, oft an ungewöhnlichen Orten der Altstadtinsel in kleiner Runde. Das war das Konzept, das am Freitag allerdings nicht immer galt.

03.08.2019

Der Hamburger Maler Karl-Heinz Behncke stellt im Kunst-Café St. Annen in Lübeck abstrakte Bilder aus. Ihn interessiert die Schönheit des Lebens. Und er malt die Zerstörung.

03.08.2019

Die großen Bühnen sind offen, die großen Namen da. Aber nicht alle überzeugen auch. Sabaton etwa. Dafür gibt es eine Entdeckung aus Lettland.

02.08.2019