Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Orgelspiele enden in Brüel
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Orgelspiele enden in Brüel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 31.05.2019
Die Winzer-Orgel in der Kirche Zarrentin eröffnet am 16. Mai den Reigen der dörflichen Orgelkonzerte. Quelle: Heiko Preller
Zarrentin

Historische Orgeln in Mecklenburg-Vorpommern wollen die Initiatoren des neuen Festivals mit ihrer ganzen musikalischen Vielfalt präsentieren. „Wir laden Sie ein, beim Öffnen der klanglichen Schatztruhen des Landes dabei zu sein. Setzen Sie sich in malerische Dorf- und Kleinstadtkirchen, mitten hinein in das akustische Archiv des Landes und lassen Sie sich überraschen, wie historische Orgeln klingen können“, so lädt Helga Trölenberg, Leiterin des Festivals, zu zwölf Konzerten, drei musikalischen Gottesdiensten und einer Orgelführung ein.

Mit einem musikalischen Feuerwerk begann die neue Musikreihe in der Klosterkirche Zarrentin am Schaalsee mit Werken von Felix Mendelssohn-Bartholdy, G. F. Händel, Steve Reich, Improvisationen und Rekompositionen. An der historischen Winzer-Orgel spielte Franz Danksagmüller.

An einigen Orten fanden besondere Veranstaltungen statt. So wurde in der katholischen Kirche in Wittenburg der Frage musikalisch nachgegangen, ob die berühmte Toccata und Fuge d-moll von Bach nicht doch eher für Violine und nicht für Orgel war. In Ruchow wird am 1. Juni das bekannte Leipziger Ensemble 1684 unter Leitung von Gewandhauschorleiter Gregor Meyer Musik von Rosenmüller aus der Zeit des Richborn-Orgelpositiv von 1684 mit dem Instrument präsentieren. Den Abschluss am 2. Juni bildet Karl-Bernhardin Kropf, St.Marien-Kantor aus Rostock, mit dem Kammerchor St. Marien und einem Ausflugskonzert nach Brüel, bei dem romantische Werke Rostocker Komponisten aufgeführt werden.

Die Orgelspiele legen viel Wert auf Kooperation mit den Kirchgemeinden oder Fördervereinen ihrer Spielorte. Daher lädt vor oder nach den Veranstaltungen die gastgebende Gemeinde oder Verein zu einem kleinen Imbiss oder zum Kaffee ein. Die Begegnung mit den Musikern des Konzerts, das Miteinander von Einheimischen und Gästen soll damit gefördert werden.

Helga Trölenberg freut sich auch über die Unterstützung zahlreicher Institutionen und Stiftungen. Dazu gehören der NDR mit seiner Kulturförderung, die Stiftung Mecklenburg, die Dräger-Stiftung, die Oscar und Vera Ritter-Stiftung, die Ehrenamtsstiftung Mecklenburg-Vorpommern, die Kirchenmusikstiftung Ziegler, der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern (mit dem Kultusministerium), die Mecklenburgischen Orgelbauer und viele weitere Förderer.

Der komplette Spielplan ist unter http://www.orgelspiele.de/start.html verfügbar. Tickets sind online über die Webseite der Orgelspiele erhältlich, bei den jeweiligen Kirchgemeinden oder Fördervereinen, den Tourismusverbänden Zarrentin, Neustrelitz und Sternberg, der Konzertkasse Neustrelitz und selbstverständlich direkt an der Abendkasse, jeweils eine Stunde vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung.

LN

Lieder, Anekdoten, Fotos – der große Schauspieler Mario Adorf ließ in der MuK sein Leben Revue passieren. Mit seinem Programm „Zugabe“ tritt er von der Bühne ab

31.05.2019

Internationale Lautenmusiker treffen sich vom 7. bis 16. Juni in der Hansestadt.

31.05.2019

Ein Job am Theater ist ein Traumberuf? Weit gefehlt. Fachleute für Bühne und Maske sind nicht nur in Lübeck Mangelware.

31.05.2019