Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Filmregisseurin Chantal Akerman gestorben
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Filmregisseurin Chantal Akerman gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:27 08.10.2015
Chantal Akerman 2011 beim Filmfestival in Veneidg. Quelle: Claudio Onorati
Paris

Die belgische Filmregisseurin Chantal Akerman ist tot. Die 1950 in Brüssel geborene Tochter polnischer Holocaust-Überlebender ist am Montag im Alter von 65 Jahren in Paris gestorben, wie die französische Nachrichtenagentur AFP am Dienstag unter Berufung auf ihren Produzenten Patrick Quinet mitteilte.

Im Zentrum ihrer filmischen Arbeit standen Schicksale von Frauen und die Konfrontation mit der Vergangenheit.

Akerman hat über 40 Kurz- und Langfilme umgesetzt, darunter „Jeanne Dielman“ und „Eine Couch in New York“ mit Juliette Binoche. Nach Abbruch des Studiums an der belgischen Filmhochschule ging Akerman nach Paris und studierte Theaterwissenschaften. Ihre anfänglichen Experimentalfilme wichen im Laufe der Zeit einer konventionelleren Erzählstruktur.

dpa

Gesellschaftliche Konflikte und Subkulturen rückt der Regisseur Klaus Lemke in den Fokus seiner Filme. Radikal, aber authentisch. So wie er selbst. Denn auch mit 75 lässt sich Lemke nicht verbiegen - und protestiert weiter gegen das etablierte Filmbusiness.

07.10.2015

Karl Lagerfeld war in Form mit (Flug)reisetauglichen Entwürfen. Saint Laurent zeigte bei den Modeschauen in Paris superkurze Hemdkleidchen, löchrige Lederhosen und Jeansjacken im „Used-Look“.

06.10.2015

Alkohol- und Drogenexzesse, eine Verurteilung und keine Wiedergutmachung für den langjährigen AC/DC-Schlagzeuger Phil Rudd: Ein Richter lässt ihn mit seiner Berufung abblitzen.

13.10.2015