Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Hollywood-Stern für „Crocodile Hunter“ Steve Irwin
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Hollywood-Stern für „Crocodile Hunter“ Steve Irwin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:23 27.04.2018
Los Angeles

Eine meterlange Anakonda-Schlange ist in Hollywood mit dabei gewesen, als der 2006 gestorbene Dokumentarfilmer „Crocodile HunterSteve Irwin mit einer Sternenplakette geehrt worden ist. Die Familie des australischen Abenteurers enthüllte vor Fotografen und Fans den 2635. Stern auf dem berühmten „Walk of Fame“. Irwin wurde in der Sparte Fernsehen gewürdigt. Bekanntheit erlangte er durch seine Dokumentarfilme über Tiere, für die er sich oft Gefahren aussetzte. Irwin starb im australischen Queensland bei einem Unterwasser-Dreh durch den Stich eines Stachelrochens ins Herz. Er wurde 44 Jahre alt.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fluoreszierende Algen, ein fliegendes Auto oder auf den Boden geklebte Kaugummis: Beim Berliner Gallery Weekend gibt es viel zu entdecken.

26.04.2018

Wie geht es weiter nach dem Echo-Aus? Verbände und Politiker fordern einen neuen Musikpreis, der künstlerische statt kommerzielle Leistungen auszeichnet - ähnlich anderen Kulturpreisen in Deutschland. Gleichzeitig geht die Debatte um Antisemitismus in der Musik weiter.

26.04.2018

Zwei amerikanische Filmproduktionsfirmen sollen sich laut „Variety“ die Rechte an der Geschichte zweier Journalistinnen gesichert haben, die den Weinstein-Skandal ins Rollen gebracht haben.

26.04.2018