Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Osterhasenbüro wartet auf Post von Kindern
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Osterhasenbüro wartet auf Post von Kindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 03.03.2018
Ein Mitarbeiter beantwortet im Postamt von Hanni Hase in Ostereistedt einen von einem Kind verfassten Brief. Foto:
Ostereistedt

Ein Osterhasen-Postamt erwartet jetzt wieder Wunschzettel aus aller Welt. An diesem Montag öffnet das Büro von „Hanni Hase“ in Ostereistedt. Im vergangenen Jahr seien rund 31 000 Briefe eingegangen, sagt Meike Wintjen von der Deutschen Post.

Kinder aus Deutschland, aber auch vielen europäischen Ländern, Australien, Kanada, China und Neuseeland hätten an den Osterhasen geschrieben.

Das Büro von Hanni Hase gibt es mittlerweile seit 36 Jahren in dem Dörfchen Ostereistedt bei Rotenburg. Ein zehnköpfiges Team, ehemalige Postler und deren Helfer, beantworten im Auftrag der Deutschen Post die Briefe, die bis zum 24. März eingetroffen sind. Diese enthalten oft auch selbst gemalte Bilder und Basteleien - weil viele der kleinen Absender noch nicht richtig schreiben können, wie Wintjen sagt.

Seit einigen Jahren lädt die Gemeinde außerdem Kinder am Ostersonntag zur Eiersuche nach Ostereistedt. Helfer verstecken dann Nester mit bunt bemalten Eiern im Wald. In diesem Jahr ist die Suche bereits ausgebucht.

Seit 2005 können Kinder auch an den Osterhasen „Olli“ und seine Frau „Lotti Langohr“ in der sächsischen Region Oberlausitz schreiben. In Osterhausen, das zur Stadt Eisleben in Sachsen-Anhalt gehört, gibt es ebenfalls eine Osterpost-Filiale.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das französische Drama „120 BPM“ von Robin Campillo hat den César für den besten Film gewonnen. Die Produktion handelt vom Kampf der 1989 gegründeten „Act Up“-Bewegung gegen Aids.

03.03.2018

Vor 400 Jahren begann der Dreißigjährige Krieg. Aber was hat uns er uns heute noch zu sagen? Ein Gespräch mit dem Politikwissenschaftler Herfried Münkler über Wallenstein, Warlords, den Westfälischen Frieden und die Lehren für die Gegenwart.

02.03.2018

Mit Götz Friedrich studierte er den legendären Berliner „Ring des Nibelungen“ ein: Jesús López Cobos zählte zu den prägenden Operndirigenten seiner Zeit.

02.03.2018