Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Seeed trauern in neuem Musikvideo um ihr Bandmitglied Demba Nabé
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Seeed trauern in neuem Musikvideo um ihr Bandmitglied Demba Nabé
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 18.04.2019
Die beiden verbliebenen Bandmitglieder von Seeed: Peter Fox, links, und Frank Dellé, bei einem Konzert 2012 in Hamburg. Quelle: imago/ZweiKameraden
Berlin

Es klingt wie ein trauriges Echo alter Zeiten: „This is Seeed, yo“. Im neuen Schwarz-Weiß-Video der Single „Ticket“ trauern die Mitglieder von Seeed um ihr im Mai 2018 verstorbenes Bandmitglied Demba Nabé. Kurz zuvor hatten Seeed eine neue Live-Tour angekündigt.

Schon zwei Monate nach seinem Tod verkündeten die beiden verbliebenden Bandmitglieder an, weiterzumachen. Die erste Single „Ticket“ kam vor einer Woche heraus – und im Video haben die beiden von Seeed ihrer Trauer Bilder gegeben.

„Irgendwann ist alles vorbei“, singt Peter Fox

Zu ruhiger Gitarre und weichen Trommelklängen singen Pierre Baigorry alias Peter Fox und Frank Dellé von der Möglichkeit, von dem Ball aus Glut wegzukommen und sie scheinen erst einmal dem Seeed-Motto, einem entspannten Leben, treu zu bleiben. Doch einzelne Zeilen lassen aufhorchen „Hektik-Mektik, slow life, irgendwann ist alles vorbei. Doch so sieht der Deal aus, ich würd ihn wieder nehmen“, singt Peter Fox.

Jedes Leben, auch das Entspannte, hat ein Ende. Das haben die Musiker gerade erst schmerzhaft erfahren. „Wunder gewohnt, doch es knall immer noch so.“

Ein Mann, vom Typ Danny Trejo gemischt mit windigem Geschäftsmann, hat eine Autopanne, rastet aus, nimmt einen überraschend kleinen Hammer und platzt mitten ins entspannte Sommerkonzert. Stille, dann Feedback des Mikrofons und Schock in den Gesichtern der Gäste – der Flow ist unterbrochen.

Mehr zum Thema:
Demba Nabé – Das Leben hat einen ausgegeben

Doch der Danny-Trejo-Verschnitt nimmt das Mikrofon und singt den Refrain mit. „Universal Rollercoaster Flow, einfach so, einhundert Jahre. Die Sonne kommt, es geht von vorne los.“ Die Gitarristin gebärt ein Kind, und der Hammer kommt doch noch zum Einsatz – um die Nabelschnur zu durchtrennen. Das alles in unter vier Minuten. Doch die wichtigste Botschaft im Video kommt ganz am Schluss: „Für Demba“ steht dort, in großen, weißen Lettern auf schwarzem Grund.

Auf Tour wollen Seeed auch wieder gehen: Im Oktober und November gibt es Konzerte in Deutschland, Luxemburg und der Schweiz. 2012 haben Seeed ihr letztes Album herausgebracht, der letzte öffentliche Konzertauftritt war 2016.

Von RND/goe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Terrence Malick, Pedro Almodóvar, Ken Loach geben sich die Ehre in Cannes. Ein Name allerdings wird schmerzlich vermisst beim weltweit wichtigsten Festival.

18.04.2019

In einer Nacht-und-Nebel-Aktion wurde ein umstrittenes documenta-Kunstwerk in Kassel abgebaut. Doch in letzter Sekunde gab es eine Einigung mit dem Künstler Olu Oguibe. Nun kehrt das Kunstwerk zurück.

18.04.2019

Der französische Schauspieler Alain Delon wird für seinen Beitrag zur Kinogeschichte mit der goldenen Ehrenpalme geehrt. Mit Filmen wie „Der eiskalte Engel“ wurde für allem für seine düsteren Rollen bekannt.

18.04.2019