Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Tic Tac Toe Comeback: Was machen eigentlich die anderen Kult-Acts der Neunziger?
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Tic Tac Toe Comeback: Was machen eigentlich die anderen Kult-Acts der Neunziger?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:39 28.09.2019
Ricky, Jazzy und Lee von Tic Tac Toe. Quelle: imago images/Hoffmann
Hannover

Für Neunzigerjahre-Nostalgiker war es wohl die Nachricht der Woche: Tic Tac Toe kommen zurück. Ihre Agentur hat neue Konzerte der deutschen Neunziger-Girlband angekündigt. Ob diese überhaupt stattfinden werden, ist allerdings noch gar nicht so klar: Die drei Bandmitglieder haben sich seit Jahren nicht gesehen und äußern inzwischen erhebliche Zweifel.

Ein Comeback wäre aber eine ziemlich Sensation: Zwar hatten sich einige der Bandmitglieder immer mal wieder in den Medien blicken lassen - allerdings ist "Lee" alias Liane Weigelmann schon seit Jahren aus der Öffentlichkeit verschwunden.

Das gilt übrigens auch für viele andere ehemalige Neunziger-Acts. Einige arbeiten heute völlig abseits der Öffentlichkeit in stinknormalen Büros, gründeten Familien oder sind inzwischen verstorben.

Eine (nicht ganz vollständige) Liste von Neunziger-Acts und ihren Werdegängen.

Lesen Sie auch: Comeback von Frufoo: Diese Kult-Snacks der Neunziger wollen wir zurück

Aqua

Quietsch-Overdose Deluxe! Die dänische Pop-Gruppe Aqua war so bunt und schrill wie kaum eine andere Neunziger-Kombo. Ihr Song "Barbie Girl" wurde 1997 zum Welthit, ebenso die Nachfolge-Single "Doctor Jones". Zwar gab es danach immer wieder Comeback-Versuche - an den Erfolg der Neunziger-Singles konnten die Songs jedoch nie anknüpfen, wie zum Beispiel die Single "Rookie", die 2018 erschien.

Claus Norreen stieg 2017 aus der Band aus. Die restlichen drei Mitglieder um Sängerin Lene Nystrøm treten noch heute gelegentlich auf. Privat lief es jedoch nicht immer so rosig: Nystrøm und Bandmitglied Søren Rasted gaben 2017 nach 16 Ehejahren ihre Trennung bekannt.

Coolio

Coolio war in den Neunzigern einer der bekanntesten Rapper. Vor allem sein Song "Gangster's Paradiese" wurde 1995 zum Hit. 2004 versuchte Artis Leon Ivey dann noch mal sein Glück in der "Comeback-Show" bei ProSieben. Er landete hinter Chris Norman und Benjamin Boyce auf Platz 3. 2014 nahm Coolio das Werbevideo "Take it to the Hub" für die Pornoseite Pornhub auf. Im November 2017 wurde bekannt, dass Coolio der Vizepräsidentschaftskandidat von Cherie DeVille bei deren Kandidatur für die US-Präsidentschaftswahl 2020 sein wird.

Mister President

Mit Hits wie "Coco Jamboo" oder "Jojo Action" gelten "Mister President" als eine der erfolgreichsten Neunziger-Gruppen. Anfang der 2000er gab es einige Comeback-Versuche mit neuer Besetzung und Songs wie "Love, Sex & Sunshine" - dann wurde es still um die Band. Heute tritt Sängerin Lazy Dee noch manchmal unter dem Namen LayZee auf Neunzigerjahre-Partys auf.

Guano Apes

Die Guano Apes - eine Rockband um Frontfrau Sandra Nasić, die in das quietschig-bunte Jahrzehnt der Neunziger ein bisschen lauten Krach reinbrachte. Ihr Smash-Hit "Open Your Eyes" stürmte 1997 die Charts, es folgten unzählige weitere Rock-Hymnen. 2006 gab die Band ihre Auflösung bekannt, um dann 2009 ein kleines Comeback zu starten.

Seither hat man von den Apes kaum noch etwas gehört. Frontfrau Nasić trat aber zuletzt beim Vox-Format "Sing meinen Song" auf.

Natalie Imbruglia

Wer erinnert sich nicht an "Torn"? Das Lied, in dessen Musikvideo Natalie Imbruglia stilecht mit Neunziger-Kurzhaarfrisur und Hoodie gegen ihre Trennung ansingt. Kennen Sie noch ein weiteres Lied der Sängerin? Wahrscheinlich kaum - denn Imbrulia blieb nach "Torn" ein klassisches One-Hit-Wonder.

Tatsächlich hat die Sängerin aber noch bis 2015 regelmäßig Musik veröffentlicht. Zuletzt erschien das Album "Male" bei Sony Music.

Das Modul

"Mein Herz explodiert, mein System ist irritiert, Frühlingsgefühle sind programmiert", trällert die gepitchte Frauenstimme von "Das Modul", ehe der übertrieben harte Rave-Synth den letzten Rest Staub aus den Boxen brezelt. Die Musik von "Das Modul" war nicht nur perfekt für eine Fahrt durch die Fußgängerzone mit dem Golf 2, sondern hatte auch noch eine Besonderheit: Alle Songs waren angelehnt an damalige Computersysteme. Sie hießen: "Computerliebe", "Kleine Maus" oder "Urlaub auf der MS DOS".

Die Gesichter der Band haben sich Ende der Neunziger allesamt aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Produzent Olaf Bossi ist heute Kabarettist, sein Kollege Felix J. Gauder produziert Schlager-Hits.

Blackstreet

"No Diggity" hieß der Welthit von Blackstreet. Bekannt wurde dieser vor allem durch sein markantes Sample aus dem Song "Grandma's Hands" von Bill Withers. Die Gruppe "Blackstreet" war noch bis 2003 - mehr oder weniger erfolgreich - im Musikbusiness. Anfang der 2000er erschien das bisher letzte Album "Level II".

Vengaboys

Die "Boom Boom Boom Boom"-Vengaboys veröffentlichen tatsächlich bis heute Musik! Zuletzt erschien 2017 die Single "The Sign" zusammen mit den Dance-Produzenten von R.I.O. ("Like I Love You", "Summer Jam").

Ein kleines Comeback gelang der Gruppe erst im Frühjahr dieses Jahres: Ihr Neunziger-Hit "We're going to Ibiza" landete auf den vorderen Plätzen der österreichischen iTunes-Charts. Auslöser war die Ibiza-Affäre von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. Daraufhin wurde auch eine Unplugged-EP mit alten Hits der Gruppe veröffentlicht.

Music Instructor

"Music Instructor" war ein Projekt von Mike Michaels, Mark “MM” Dollar und Mark Tabak - die "Triple-M Crew". Mit Rave-Hits wie "Hymn" und "Dance" feierte die Gruppe in den Neunzigern Erfolge, Ende der Neunziger folgten mit Electro-Songs wie "Super Sonic" und "Get Freaky" weitere Chart-Hits.

Was kaum jemand wusste: Die "Triple-M-Crew" produzierte auch Neunziger-Acts wie Highland, The Boyz und Ayman. Später hatten die Produzenten bei Bands der TV-Show "Popstars" ihre Finger mit ihm Spiel - zum Beispiel bei Overground. Heute veröffentlichen sie unter anderem auch Schlager-Songs.

Sqeezer

Die Bandgeschichte von Sqeezer ist von jeder Menge Tragödien geprägt. Sänger Marc Theven starb 1997 durch Suizid. Bandmitglied Jim Reeves wurde 2016 in einem Hostel ermordet. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die Gruppe in wechselnder Besetzung immer wieder Musik veröffentlicht. Das bekannteste Sqeezer-Mitglied Lori Stern ist allerdings schon seit 2001 nicht mehr mit dabei. Sie ist heute Schauspielerin und Moderatorin.

Warren G

Sein chilliges Stück "Regulate" (1994) dürfte auch heute noch vielen Neunziger-Fans im Ohr sein. Was viele nicht wissen: Warren G. ist der Stiefbruder vom später sehr erfolgreichen Rapper Dr. Dre. Noch bis 2001 veöffentlichte Warren G. regelmäßig eigene Musik. Heute ist er im Produktionsteam von Dr. Dres Aftermath Entertainment.

E-Rotic

Das Dance-Projekt mit den anrüchigen Texten ("Max Don’t Have Sex with Your Ex") bestand aus David Brandes und Lyane Leigh. Die Sängerin veröffentlichte ab 2009 unter dem Namen S.E.X. Appeal einige Songs, darunter eine neue Version des E-Rotic Hits "Sex on the Phone". 2015 versuchten E-Rotic ein Comeback zusammen, blieben aber weitestgehend erfolglos.

Dolls United

1995 wurden aus alten Hits der "Augusburger Puppenkiste" plötzlich Rave-Nummern. Verantwortlich dafür waren die Produzenten Sebastian Schoplick, Dominik Stahlschmidt und Martin Meinschäfer, die mit dem Song "Eine Insel mit zwei Bergen" 500.000 CDs verkaufen konnten. Martin Meinschäfer veröffentlich heute immer noch Musik, jedoch aus einem völlig anderen Genre: Blues. Was seine Kollegen heute machen, ist nicht bekannt.

Nana

Rapper Nana landete mit Songs wie "Lonely" riesige Chart-Hits. Ende der Neunziger floppten seine Songs dann jedoch. Mit dem deutschsprachigen Song "Du wirst sehen" (2001) war die Karriere dann ganz vorbei. Der Rapper tauchte dann 2007 wieder im Fernsehen auf, und zwar beim RTL Promiboxen gegen Willi Herren. 2011 wirkte Nana als Gastrapper in dem Song "Jesus Loves Me" mit, welcher auf dem Album Liebe, Sex und Twilight Zone des deutschsprachigen Rappers Kaas zu hören ist.

Dune

Die Rave-Nummer "Hardcore Vibes" dürfte das bekannteste Stück des Münsteraners Oliver Froning sein. Uns Neunziger Kindern bleiben aber am allerliebsten die herrlich kitschigen Vocal-Tracks zusammen mit Gesangpartnerin Verena von Strenge im Ohr: "Hand in Hand", "Are you ready to fly?" und natürlich: "Million Miles Away from Home".

Verena ist heute kein Teil mehr von Dune - angeblich arbeitet sie heute in der Personalabteilung eines Berliner Unternehmens. Oliver Froning allerdings ist heute wieder ziemlich aktiv: Als Dune legt er inzwischen als Happy-Hardcore-Act bei Festivals auf. Zuletzt hat der Münsteraner den Song "Turn The Tide" zusammen mit Loona veröffentlicht. Ein Cover eines alten Sylver-Hits.

White Town

White wer? Stimmt, die britische One-Man-Band White Town um Jyoti Mishra ist hierzulande heute weitestgehend unbekannt. Den Hit von 1997 kann aber auch heute noch jeder mitsingen: "Your Woman" mit dem markanten Trompeten-Sample aus dem Al-Bowlly-Hit "My Woman". Mishra veröffentlicht bis heute Musik - doch keine Veröffentlichung kam jemals wieder an seinen Hit heran.

Eiffel 65

"I'm blue da ba dee da ba dei" - aber nur für einen Sommer. Nach dem riesen-Hit "Blue" (1999) wurde es ruhiger um die Italo-Dance-Gruppe "Eiffell 65". Die drei Mitglieder gingen später eigene Wege. Erfolgreich wurde damit vor allem Gabry Ponte. Er ist auch derzeit wieder in den Clubs zu hören, und zwar mit seinem Track "Monster" zusammen mit dem österreichischen Jung-Produzenten LUM!X.

Robert Miles

Niemand konnte romantische Piano-Klänge und Dance-Musik so schön verbinden wie er: Robert Miles. Der Wunsch nach einem Comeback wird leider für immer unerfüllt bleiben: 2017 starb der Produzent im Altern von 47 Jahren nach schwerer Krankheit. Zu seinem größten Erfolg gehörte der Song "Children", der 1996 veröffentlicht wurde. Kult waren auch die Songs "Fable", "One and One" und das Album "Dreamland" mit den gemalten nackten Engeln auf dem Cover.

La Bouche

Ähnlich traurig wie der Tod von Robert Miles ist auch die Geschichte der Dance-Gruppe La Bouche ("Sweet Dreams"). Sängerin Melanie Thornton starb 2001 bei einem Flugzeugabsturz, nachdem sie gerade ihre Solo-Karriere gestartet hatte. Ihr Song "Wonderful Dreams" war jahrelang in der Coca-Cola-Weihnachtswerbung zu hören. Mit anderer Besetzung versuchten "La Bouche" später ein Comeback. Mit Sängerin Sophie Cairo erschien 2018 die Single "Night after Night", die auch von Produzent Frank Farian unterstützt wurde.

Von Matthias Schwarzer/RND

Spider-Man-Fans hatten schon alle Hoffnung aufgegeben: Nach dem Streit zwischen Sony und Marvel standen die Spider-Man-Filme um Tom Holland vor dem Aus. Jetzt folgt die überraschende Wendung: Offenbar haben sich beide Konzerne geeinigt.

27.09.2019

Bei einem Konzert von Casper und Marteria in Essen war eine Leinwand ins Publikum gestürzt, mehrere Menschen wurden verletzt. Nun haben die Künstler zwei Ersatzshows angekündigt.

27.09.2019

Die 90er-Girlieband Tic Tac Toe schmiedet an einem Comeback, jetzt meldet sich Ex-Bandmitglied Jazzy zu Wort – und die hat nicht nur gute Nachrichten für Fans.

27.09.2019