Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt „Trainspotting“-Regisseur Danny Boyle produziert Rockfilm „Creation Stories“
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt „Trainspotting“-Regisseur Danny Boyle produziert Rockfilm „Creation Stories“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 16.04.2019
Ein Herz für gute Musik hatte er schon immer: Danny Boyle produziert einen Film über das Oasis-Plattenlabel Creation Records. Quelle: Britta Pedersen/dpa
London

Und wieder wird Musik zu Kino. Danny Boyle, Regisseur von Filmhits wie „Trainspotting“, „28 Days Later“ und „Slumdog Millionaire“ wird Produzent des Biopics „Creation Stories“. Das berichtete das Branchenblatt „The Hollywood Reporter“. Der Film mit Rupert Everett, Suki Waterhouse und Jason Flemyng basiert auf der Autobiografie von Alan McGee, Chef des legendären Plattenlabels Creation Records.

Der Film will hinter die Kulissen des Musikbusiness blicken

Creation Records brachte Bands wie Oasis, The Jesus & Mary Chain, Teenage Fanclub, My Bloody Valentine und Primal Scream hervor. Das Spitzenlabel der Britpopwelle der Neunzigerjahre verkaufte weltweit mehr als 60 Millionen Platten. Der Film will hinter die Kulissen des Musikbusiness blicken und eine ehrliche Geschichte von Ambitionen, Ruhm, Drogen, Reichtum und Bankrott erzählen. Und – so der „Hollywood Reporter“ – zeigen, wie ein kleines Startup das Gesicht der britischen Popkultur veränderte.

Popfilme haben Konjunktur. Zuletzt war „Bohemian Rhapsody“ von Bryan Singer erfolgreich, Ende Mai erzählt Dexter Fletchers „Rocketman“ die Geschichte von Elton John. Bei „Creation Stories“ wird der Schauspieler Nick Moran, Regie führen. Der Film ist seine fünfte Regiearbeit.

Von RND/big

Verführerisches Flüstern auf dem Instagram-Account: Jennifer Lopez gab in einem Video den Start ihres neuen Films „Hustlers“ bekannt. Als Ex-Stripperin will sie darin ihren Wall-Street-Kunden Tausende von Dollars aus der Tasche ziehen. Wie so oft basiert auch dieser Film auf einer wahren Geschichte.

16.04.2019

Das Bandbiopic „Bohemian Rhapsody“ überschreitet 900 Millionen Dollar Einnahmen an den Kinokassen. Und läuft und läuft und läuft. Ein Filmhit dank des weltweiten Erfolgs der Band Queen in den 70er- und 80er-Jahren.

16.04.2019

Das nächste Studioalbum der Rolling Stones soll zwar auch noch in diesem Jahr herauskommen, vorerst aber gibt es nur eine weitere Best-Of. „Honk“ enthält zu viele Überschneidungen zu früheren Kompilationen, aber auch eine Live-CD, die zeigt, dass die Klasse der Stones immer noch „on the road“ am besten zur Geltung kommt. Unter den Gastsängern: Ed Sheeran.

16.04.2019