Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Medien & TV Neu bei Netflix, Amazon Prime und Sky: Serien und Staffeln ab Juli 2019
Nachrichten Medien & TV Neu bei Netflix, Amazon Prime und Sky: Serien und Staffeln ab Juli 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 03.07.2019
Die Streaminganbieter wollen auch im Juli mit Serien gegen die Langeweile vorgehen. Quelle: imago/xim.gs
Hannover

Der Juli ist eigentlich nicht so ein typischer Monat, in dem man sich genüsslich nach drinnen vor einen kalt flimmernden Bildschirm verkrümelt, um die neuesten Serien quasi zu inhalieren. Außer man hat eine Terrasse, einen lauen Sommerabend und einen Beamer samt Leinwand. Und trotzdem: Der Juli bietet ein paar Leckereien, die man vielleicht doch noch sich zu später, abgekühlter Stunde reinziehen sollte.

Mehr zum Thema: Das ist der neue Streamingdienst Joyn

Die spannendsten Produktionen kommen auf jeden Fall aus dem Hause Netflix – hier feuert der Streamingdienste gleich drei spannende Finale heraus. Doch auch Amazon Prime bietet einen entzückenden Neustart. Und so lohnt es sich vielleicht doch, vor der Sonne zu fliehen und sich der Serienwelt zuzuwenden.

Stranger Things, ab 4. Juli, Staffel 3, Netflix

Eigentlich war doch alles ganz gut, Eleven ist in der Staffel 2 ein wenig weniger seltsam geworden. Und sie hat das Loch zur Anderswelt zugemacht, das Loch, das die bösen Monster überhaupt nach Hawkings kommen ließ. Doch über der fiktiven Kleinstadt im US-Bundesstaat Indiana lauert noch immer das böse Spinnenmonster. Deswegen greifen die vier Jungs, Eleven und ihre Freunde wieder zu Axt, Gewehr und Baseballschläger, um die Achtziger zu verteidigen.

Während Stranger Things mit Staffel 1 quasi im Kleinen begonnen hat, ein im heutigen Vergleich Mini-Monster musste getötet werden, hat sich die Serie in den Superlativ gesteigert. Ein Mini-Monster reicht nicht mehr, um gruselig zu sein. Das System Anderswelt ist erkannt – und bekämpft. Jetzt muss es um die Existenz an sich gehen. Hoffentlich verliert „Stranger Things“ mit der ständigen unhaufhaltsamen Steigerung nicht den liebevollen Charme der ersten Staffel.

Lesen Sie hier die ausführliche Kritik zur dritten Staffel.

„Haus des Geldes“, Staffel 3, 19. Juli, Netflix

Und wieder eine Trilogie aus dem Hause Netflix – mit sehr viel weniger Mystery, dafür mit mehr Action. Der „Professor“ und seine Gang haben es aus dem Haus des Geldes geschafft und konnten mit der Beute fliehen. Sie leben ihren Traum. Tokio und Rio haben sich auf eine einsame Insel zurückgezogen, lieben das Leben, ihre Liebe.

Endlich hat die klaustrophobische Enge der Gelddruckerei ein Ende. Der Spannungsbogen hat sowieso Mitte der zweiten Staffel schlapp gemacht. Nun kann also nochmal in Ruhe richtig geballert werden. Die einsame Insel von Tokio und Rio wird von Soldaten überfallen, Tokio kann fliehen, weil Rio ihr einen Vorsprung verschafft. Er wird gefangen genommen, gefoltert. Also trommelt Tokio die alte Truppe um den Professor wieder zusammen. Nairobi, Denver sind auch dabei – und laut Trailer – ACHTUNG SPOILER! – auch der totgeglaubte Berlin. Gemeinsam wollen sie Rio aus seiner Gefangenschaft retten. Der Rest ist bekannt: eine einsame Villa, ein historischer Bau, Masken und ein lautes, gackerndes Lachen.

„Orange ist the New Black“, Staffel 7, 26. Juli, Netflix

Orange is the New Black” ist eine Serie aus Netflix ersten Tagen. Sie ist wie das erste Kuscheltier, das man gehabt hat – und jetzt hat sie ihren Dienst getan. Mit Staffel 7 wird sie von Netflix nun in allen Würden beerdigt. Der Trailer verrät noch nicht viel, doch steht die Serie ganz oben auf dem Speiseplan eingefleischter Netflix-Fans.

Hidden, 1. Juli, Staffel 1, TV Now

Der Streamingdienst von RTL hat auch eine spannende Produktion am Start – geht jedoch spärlich mit Informationen dazu um. Ein erster Blick in die Serie zeigt: Kalte Farben, grauer Himmel. Jonas (August Wittgenstein) arbeitet in Stockholm auf dem Bau, bis er einen schweren Arbeitsunfall hat. Im Krankenhaus soll er wieder zusammengeflickt werden, wird jedoch für tot erklärt. Doch Jonas lebt – und wacht mit Superkräften wieder auf. Er flieht aus dem Krankenhaus und wird verfolgt, von einer Organisation, die sich um Menschen mit Superkräften kümmert. Wie praktisch. Die achtteilige Serie basiert auf dem schwedischen Buch „Förstfödd“ von Filip Alexanderson.

The Boys, Staffel 1, ab 26. Juli, Amazon Prime

Was kann man von den Spice Girls in Sachen Superheldenbekämpfung lernen? Nur zusammen ist man wirklich cool. Die „Boys“ haben es sich bei Amazon Prime zur Aufgabe gemacht, Superhelden außer Kontrolle Einhalt zu gebieten. Denn die Superhelden sorgen für allerlei Kollateralschäden, zum Beispiel wenn sie schnell rennen und vergessen vor anderen Menschen dabei stehen zu bleiben. Mit die „Boys“ liefert Amazon Prime eine klassische Superhelden-Satire. Die kann ganz gut tun, bei all den Testosteron-geladenen kostümierten Herren, die so die Comicwelt bevölkern.

Außerdem läuft noch:

Legion, Staffel 3, Sky

Longmire, Staffel 6, 26. Juli, Sky

Public Enemy, Staffel 2, Sky, ab 19. Juli

Unit 42, belgische Krimiserie, ab 12. Juli, ZDFneo

Mehr zum Thema:

Diese Online-Serien schauen die Deutschen am liebsten

Von Geraldine Oetken / RND

Der umstrittene Auftritt des AfD-Politikers Uwe Junge im ARD-Talk „Hart aber fair“ beschäftigt die WDR-Medienwächter. Die Geschäftsführerin des WDR-Rundfunkrates geht „stark davon aus“, dass das Thema in der nächsten Sitzung angesprochen wird. Das Gremium hat Frank Plasbergs Talk zuletzt mehrfach kritisiert.

02.07.2019

Auf der Bühne sind gleich zwei Comedians im Rollstuhl erfolgreich. Die Geschichte der verunglückten Radsportlerin Kristina Vogel hat viele Menschen bewegt. Werden Rollstuhlfahrer sichtbarer? Und sind Vorurteile noch an der Tagesordnung?

02.07.2019

Sonntags nach der „Tagesschau“ gibt es im Sommer derzeit Wiederholungen. Doch das wird bald anders: Ab Mitte August sind wieder neue „Polizeiruf“- und „Tatort“-Folgen zu sehen.

02.07.2019