Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Medien & TV RTL-Show „Let’s Dance“ kommt in diese 15 Städte
Nachrichten Medien & TV RTL-Show „Let’s Dance“ kommt in diese 15 Städte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:31 20.11.2018
Gehen 2019 auf Tour durch Deutschland: Die „Let’s dance“-Juroren Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi. Quelle: dpa
Hannover

Mit den üblichen Kult-Juroren – Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi –, mit den Moderatoren Daniel Hartwich und Victoria Swarocski, die Sylvie Meis ersetzt hat, und natürlich mit vielen Profi-Tänzern und Promis, die das Tanzen lernen wollen, wird die RTL-Tanzshow „Let’s Dance“ auch 2019 in ihrer 12. Staffel wieder ausgestrahlt.

Während noch nicht bekannt ist, welche Promis diesmal auf der Tanzfläche brillieren – oder sich blamieren? –, hat RTL nun eine andere Überraschung für alle „Let’s Dance“-Fans bekanntgegeben: Die Show wird nicht nur im Fernsehen zu sehen sein, sondern es wird auch eine „Let’s Dance“-Live-Tour geben, wie RTL auf seiner Homepage mitteilt.

15 „Let’s Dance“-Live-Shows in Deutschland

Die Shows sollen im Herbst 2019 in 15 deutschen Städten zu sehen sein. Mit dabei sein sollen neben den Profi-Tänzern auch Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi. Klassisch durch die Show führen wird Daniel Hartwich.

Dabei kommt die Show nach Riesa (8. November 2019), Dortmund (9. 11.), Mannheim (10.11.), Kiel (13.11.), Nürnberg (15.11.), Leipzig (16.11.), Braunschweig (19.11.), Berlin (20.11.), Oberhausen (21.11.), Bremen (22.11.), Hamburg (24.11.), Hannover (26.11.), Frankfurt am Main (27.11.), Köln (28.11.) und München (29.11.).

Tickets für die Live-Tour von „Let’s Dance“ gibt es ab dem 21. November im Pre-Sale. Zwei Tage später, am 23. November, können die Karten dann an allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden.

Von RND/hsc

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den USA ist der True-Crime-Podcast unter dem Namen „Swindled“ bekanntgeworden, nun kommt er als „Schmutzige Geschäfte“ nach Deutschland. Auch ein „Tatort“-Schauspieler übernimmt eine Rolle in der deutschen Version.

19.11.2018

Weil Anti-AfD-Aufkleber in einem „Polizeiruf“ zu sehen waren, protestierte die AfD. Nun reagiert der NDR und entfernt die Aufkleber aus der Rostocker Folge.

19.11.2018

Kommt nun doch eine Fortsetzung? Nachdem erst vergangene Woche das Aus für die „Lindenstraße“ verkündet wurde, setzt sich nun die Produzentin und Tochter des Serienschöpfers, Hana Geißendörfer für eine Fortsetzung ein. Derweil widerspricht der WDR den Vorwürfen der Serienmacher, sie nicht genügend unterstützt zu haben.

19.11.2018