Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland 36-Jährige in Preetz wurde erstochen
Nachrichten Norddeutschland 36-Jährige in Preetz wurde erstochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 08.04.2019
 Ein Amtliches Polizeisiegel klebt über einem Türschloss. In dieser Reihenhauswohnung in Preetz fand die Polizei am Sonnabend die Leiche einer Frau. Der mutmaßliche Täter hatte sich zuvor gestellt. Quelle: Markus Scholz/dpa
Preetz

Die am Sonnabend in Preetz (Kreis Plön) getötete Frau ist erstochen worden. „Das Tatwerkzeug, ein Messer, haben wir in der Nähe der Leiche gefunden“, sagte Oberstaatsanwalt Michael Bimler am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Die 36-Jährige habe mehrere Stichverletzungen erlitten.

Täter und Opfer führten Beziehung

Zunächst hatte NDR 1 Welle Nord berichtet. Die Ermittler gehen Bimler zufolge mittlerweile davon aus, dass der als mutmaßlicher Täter inhaftierte 24-Jährige und das Opfer eine Beziehung geführt hatten. Ob diese bis zur Tat bestand oder sich beide wieder getrennt hatten, sei aber noch unklar, sagte Bimler der dpa. Auch die Dauer der Beziehung war zunächst ungewiss.

Der 24-Jährige hatte sich am Sonnabend der Polizei gestellt und angegeben, die Frau getötet zu haben. Er war vor mehreren Jahren als Flüchtling aus Afghanistan nach Deutschland gekommen. Der Tatvorwurf lautet auf Totschlag.

Keine Zweifel an Tötungsvorsatz

Die Frau, eine Deutsche, habe so viele Stichverletzungen erlitten, dass es an einem Tötungsvorsatz keinen Zweifel gebe, sagte Oberstaatsanwalt Bimler. Ob es sich um eine klassische Beziehungstat handelte, müsse aber noch geklärt werden. Auch wenn vieles für den 24-Jährigen als Täter spreche – durch Spuren sei dies bisher nicht bestätigt worden. Ob der Mann schon polizeilich in Erscheinung getreten war, wurde nach Polizeiangaben noch geprüft.

Bimler bestätigte auch, dass die 36-Jährige Mutter von zwei Kindern war. Eines sei im Grundschulalter, das andere jugendlich. Beide Kinder lebten bei ihrem Vater. „Die Eltern lebten getrennt“, sagte Bimler.

Verdächtiger stellte sich der Polizei

Wann genau die Frau starb, steht laut Bimler noch nicht fest. Die Tat habe sich zwischen Freitag und Sonnabendvormittag ereignet. Nachdem sich der mutmaßliche Täter am Sonnabendvormittag in der Polizeistation Preetz gemeldet hatte, fand die Besatzung eines Streifenwagens die Frau leblos in ihrer Wohnung in einem Reihenhaus. Am Sonntagnachmittag erließ dann das Amtsgericht Kiel Haftbefehl gegen den 24-Jährigen. Er wurde daraufhin in Untersuchungshaft genommen.

RND/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Possehl Erzkontor handelt weltweit mit Rohstoffen. Geschäftsführer Anthony Cremer will mehr Umweltschutz in den Arbeitsalltag bringen – und belohnt seine Angestellten dafür.

08.04.2019
Norddeutschland Heimat: Lübeck entdecken - Stadtführung mit Genuss

Premiere für eine sinnliche Wanderung: Mit der neuen Kultour „Lübecks süße Verführung“ entdecken nicht nur Touristen ganz neue (Schokoladen-) Seiten der Hansestadt.

08.04.2019

Schlimmes Erlebnis für eine 70-jährige Frau aus dem Kreis Stormarn: Sie fiel auf eine besonders perfide Masche von Trickbetrügern rein – und hat nun einen hohen finanziellen Verlust zu beklagen. Der Weiße Ring Stormarn leistet Beistand.

08.04.2019