Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland A7-Verkehr rollt auf sechs Spuren durch Schnelsener Tunnel
Nachrichten Norddeutschland A7-Verkehr rollt auf sechs Spuren durch Schnelsener Tunnel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:07 18.01.2020
Die A7 beim Schnelsetunnel. Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa
Anzeige
Hamburg

Nach einer nächtlichen Vollsperrung der A7 ist am Sonnabend der sechsspurige Verkehr durch den Lärmschutztunnel in Hamburg-Schnelsen freigegeben worden. Seit dem frühen Morgen seien alle Spuren befahrbar, teilte ein Sprecher der Verkehrsleitzentrale mit. Damit ist nun der gesamte Autobahnabschnitt zwischen dem Dreieck Hamburg-Nordwest und dem Dreieck Bordesholm bei Kiel auf sechs Spuren ausgebaut. Das Projekt kostete 1,6 Milliarden Euro. In der Summe ist auch der Unterhalt der 65 Kilometer langen Strecke bis 2044 enthalten.

Weiter südlich bleibt die A7 in Hamburg aber weiter eine Baustelle. In Stellingen ist die zweite Röhre des dortigen, knapp 900 Meter langen Lärmschutztunnels noch nicht fertig. Ein dritter Tunnel mit einer Länge von 2,2 Kilometern soll ab Sommer 2020 in Altona entstehen. Südlich des Elbtunnels laufen die Vorarbeiten für die Erweiterung der A7 auf acht Spuren.

Von dpa/RND