ARD-Wahlarena in Lübeck: Jetzt beginnt die heiße Wahlkampf-Phase
Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland ARD-Wahlarena in Lübeck: Jetzt beginnt die heiße Wahlkampf-Phase
Nachrichten Norddeutschland

ARD-Wahlarena in Lübeck: Jetzt beginnt die heiße Wahlkampf-Phase

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 06.09.2021
Treten in der Wahlarena in Lübeck an: Annalena Baerbock (Grüne), Olaf Scholz (SPD) und Armin Laschet (CDU).
Treten in der Wahlarena in Lübeck an: Annalena Baerbock (Grüne), Olaf Scholz (SPD) und Armin Laschet (CDU). Quelle: Agentur 54°
Anzeige
Lübeck

Die Kulturwerft Gollan ist schon eine Institution in der Wahlkampfberichterstattung der ARD. Diesmal stellen sich die Kandidatin und die beiden Kandidaten am 6., 7. und 15. September in der „ARD-Wahlarena“ in Lübeck vor, jeweils um 20.15 Uhr im Ersten. 75 Minuten dauern die Sendungen, Wählerinnen und Wähler haben dabei die Möglichkeit, ihre Fragen Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Olaf Scholz (SPD) und Armin Laschet (CDU/CSU) zu richten. Moderiert werden die Wahlarenen von NDR-Chefredakteur Andreas Cichowicz und WDR-Chefredakteurin Ellen Ehni. Insgesamt 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in Produktion und Redaktion an den Sendungen beteiligt.

Die wichtigsten Nachrichten aus SH als Newsletter

Sie interessieren sich für den VfB Lübeck, für Ostholstein oder für Nachrichten aus Norddeutschland? Unseren Kompakt-Newsletter können Sie sich nach Ihren Interessen zusammenstellen. Jeden Tag gegen 6 Uhr in Ihrem Postfach.

Abonnieren
Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Zuschauer können sich mit Fragen bewerben

Seit Mittwoch wird in der Kulturwerft aufgebaut. 71 Gäste dürfen unter Beachtung strenger Corona-Vorschriften dabei sein. 2017 waren es 150 Gäste. Das Publikum setzt sich zusammen aus Wählern, die vom Meinungsforschungsinstitut infratest dimap ausgewählt wurden, sowie Zuschauern, die sich mit Fragen beworben haben, die sie gerne in der Arena stellen möchten. 2005 feierte das sogenannte Townhall-Format „ARD-Wahlarena“ Premiere, anlässlich einer Bundestagswahl findet es jetzt zum fünften Mal statt. Auch diesmal geht es darum, die Sorgen, Probleme und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger in den Mittelpunkt zu stellen, erklärt die ARD.

Schlagabtausch Merkels mit einem jungen Pfleger machte 2017 Furore

„Politik und Wahlberechtigte treffen direkt aufeinander. Das ist gelebte Demokratie und stärkt die politische Teilhabe“, freut sich NDR Chefredakteur Cichowicz auf der Format. „Bei der letzten Wahlarena vor vier Jahren war es zum Beispiel der Schlagabtausch zwischen Angela Merkel und dem jungen Pfleger Alexander Jorde zur Situation seines Berufsstandes, der zurecht für Furore gesorgt und eine politische Diskussion entfacht hat“, erinnert sich WDR-Chefredakteurin Ehni.

Weitere Auftritte der Kanzlerkandidaten in Schleswig-Holstein

Die drei Abende in der ARD-Wahlarena bleiben nicht die einzigen Auftritte von Spitzenpolitikern in Schleswig-Holstein. Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet macht am 16. September, dem Tag nach seinem Lübecker TV-Auftritt, noch einmal Wahlkampf in Kappeln an der Schlei.

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz ist am 7. September mit Ralf Stegner in Pinneberg. Im Anschluss an die Wahlarena wird er in Lübeck noch beim Public Viewing der SPD im Strandsalon vorbeischauen, dort sind dann unter anderem auch SPD-Landeschefin Serpil Midyatli und der Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Thomas Losse-Müller, vor Ort.

Hamburgs Bürgermeister kommt nach Elmshorn

Am 8. September ist Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) um 19 Uhr bei Ralf Stegner in Elmshorn, am 17. September besucht SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich mit Sönke Rix das Genossenschaftliche Wohnungsunternehmen Eckernförde. Am 23. September ist Bundesjustiz- und Familienministerin Christine Lambrecht (SPD) mit Sönke Rix in Rendsburg, Bünsdorf und Eckernförde. Dietmar Bartsch, Fraktionschef der Linken im Bundestag, besucht am 11. September Rendsburg.

Kubicki tritt im Lübecker Kolosseum auf

Viele Spitzenpolitiker der Parteien waren bereits im August ausgiebig in Schleswig-Holstein unterwegs, unter anderem FDP-Chef Christian Lindner. FDP-Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki wird noch einige Termine in Schleswig-Holstein wahrnehmen, unter anderem tritt er am 21. September zum 75-jährigen Jubiläum der FDP Lübeck im Kolosseum auf. Der erste Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, Marco Buschmann, kommt am 11. September nach Rendsburg.

Baerbock in Kiel, Habeck in Flensburg

Bei den Grünen ist die Kieler Bundestagskandidatin Luise Amtsberg am 9. September in Husum unterwegs, die Landtagsabgeordnete Aminata Touré ist am 10. September im Kreis Ostholstein auf Wahlkampftour. Am 13. September kommt Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock auf eine Veranstaltung des Arbeitgeberverbandes Nordmetall in Kiel. Robert Habeck hat am 20. September ein „Heimspiel“ in Flensburg.

Abschlusskundgebungen am Wahlwochenende

Am Wahlwochenende veranstalten dann mehrere Parteien ihre Abschlusskundgebungen, CDU und FDP verzichten darauf. Die Grünen sind am Sonnabend, 25. September auf zahlreichen Veranstaltungen in Schleswig-Holstein mit Luise Amtsberg, Konstantin von Notz, Jan Philipp Albrecht, Monika Heinold, Aminata Touré und Rasmus Andresen unterwegs.

Die Linke startet mit ihrer schleswig-holsteinischen Doppelspitze, den Bundestagsabgeordneten Cornelia Möhring und Lorenz Gösta Beutin, am 24. September in Kiel den 48-Stunden-Wahlkampfendspurt. Die SPD plant den Wahlkampfabschluss am 25. September im Werftpark in Kiel. Teilnehmen werden die Landesvorsitzende Serpil Midyatli und Spitzenkandidat Sönke Rix. Abends geht es dann auf eine Tour durch die Kneipen.

Von Christian Risch