Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Abschussgenehmigung für Problemwolf wird verlängert
Nachrichten Norddeutschland Abschussgenehmigung für Problemwolf wird verlängert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 27.02.2019
Bisher konnte der „Problemwolf“ im Norden nicht abgeschossen werden. Quelle: Patrick Pleul/ZB/dpa
Kiel

Schleswig-Holstein wird die am Donnerstag auslaufende Abschussgenehmigung für den Problemwolf aus dem Kreis Pinneberg verlängern. Das kündigte Umweltminister Jan Philipp Albrecht am Mittwoch an. Die Abschussgenehmigung war Ende Januar erteilt worden. Lesen Sie dazu auch: Problemwölfe - die wichtigsten Fragen und Antworten

Wolf-Abschuss: Mehr Jäger

„Sollte es bis Donnerstagabend nicht gelingen, den Problemwolf zu entnehmen, werden wir in die nächste Phase dieses Vorgangs eintreten und die Bemühungen zum Abschuss weiter verstärken“, sagte Albrecht. Sollte es auch in den kommenden vier Wochen nicht zum Abschuss kommen, will das Ministerium weitere Optionen prüfen. So könnten mehr Jäger einbezogen und das Bejagungsgebiet erweitert werden.

Auch für geübte Jäger nicht einfach

Bisher hatten die beauftragten Jäger mit Fotofallen und anderen Geräten die Spur des Wolfes in dem betroffenen Gebiet verfolgt. Eine Möglichkeit des Abschusses ergab sich daraus noch nicht, wie es hieß. „Die Chance, ein bestimmtes, scheues und intelligentes Tier zu erlegen, wird durch die Aktivität von unterschiedlichsten Personen an den Sichtungsorten des Wolfs nicht unbedingt gesteigert“, sagte Albrecht. „Wir haben von Anfang an gesagt, dass eine Entnahme einige Zeit in Anspruch nehmen kann.“ Auch für geübte Jäger sei eine Wolfsjagd alles andere als alltäglich.

Mehr zum Thema „Wolf“

Die wichtigsten Fragen und Antworten: Wie groß ist die Gefahr durch Wölfe für den Menschen?

Scharfe Kritik von Wolfsschützern an Umweltminister Jan Philipp Albrecht 

So plant der Landesjagdverband den Abschuss von Problemwolf GW 924m

Umweltminister erlaubt Abschuss von Wolf in Schleswig-Holstein 

Problemwolf: Antrag auf Abschuss gestellt 

Kreis Pinneberg: Schafsrisse hinter wolfssicherem Zaun

136 Nachweise: Ist der Wolf wieder heimisch in Schleswig-Holstein?

Themenseite: Alle Berichte über Wölfe aus den Lübecker Nachrichten

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl der freiwilligen Rückgaben des Führerscheins ist bei Senioren in Schleswig-Holsteins Städten rückläufig. Das hat eine dpa-Umfrage ergeben.

27.02.2019

Eine 37-jährige Frau ist am Rande des Festivals "Wacken Winter Nights" vergewaltigt worden. Die stark angetrunkene Berlinerin habe das Veranstaltungsgelände in Wacken in der Nacht zum vergangenen Sonnabend bereits verlassen, als sie plötzlich angegriffen worden sei, teilte die Polizei mit.

27.02.2019

Die Konvertitin, die unbedingt im Nikab an der Christian-Albrecht-Universität Kiel studieren will, lässt sich von einem salafistischen Verein unterstützen. Die Jamaika-Regierung will erst mal weiter diskutieren, wie damit umzugehen sei. Die Grünen bremsen CDU und FDP beim Verschleierungsverbot aus.

27.02.2019