Alles Gute zum Valentinstag! So romantisch haben sich LN-Leser kennengelernt
Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Alles Gute zum Valentinstag! So romantisch haben sich LN-Leser kennengelernt
Nachrichten Norddeutschland Alles Gute zum Valentinstag! So romantisch haben sich LN-Leser kennengelernt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:28 14.02.2020
Zum Valentinstag am 14. Februar werden Blumen meist teurer als sonst. Das geht aus Zahlen hervor, die das Statistische Bundesamt am 11.02.2020 bekanntgab. Quelle: Kay Nietfeld/dpa
Anzeige
Lübeck

Durchschnittlich 220.000 Heiratsanträge werden jedes Jahr am Valentinstag gemacht. Ob das eine Garantie für eine glückliche und langanhaltende Ehe ist? Zumindest nehmen es viele Paare als gutes Omen für den Fortgang ihrer Beziehung, wenn sie sich an einem 14. Februar noch einmal ein bisschen enger aneinander binden.

Hoch im Kurs stehen an diesem Tag, auch nach vielen Ehejahren, dann aber auch die kleinen Aufmerksamkeiten. Blumen beispielsweise. 73 Prozent der Blumenkäufer am Valentinstag sind Statistiken zufolge Männer. Die meisten Geschenke indes (ca. 85 Prozent) werden hingegen von Frauen gekauft.

Anzeige

Große Liebe beim Biken getroffen

Um jemanden am Valentinstag beschenken zu können, muss man erst einmal jemanden kennen lernen und sich ineinander verlieben. LN-Leser Christian Müller fand seine große Liebe beim Biken entlang der Isar im Urlaub. „Als ich jemanden vor mir sah, circa 200 Meter, dachte ich so bei mir: Hoffe derjenige bemerkt mich, wenn ich von hinten an ihm vorbei schieße!“, schreibt er uns auf Facebook. Offensichtlich wurde seine Hoffnung nicht enttäuscht.

Zum Glück war Christian Müllers heutigen Frau bei ihrem „Kennenlern-Unfall“ nichts weiter passiert. Beim Bike allerdings war die Schaltung abgerissen. Quelle: dpa/Symbolfoto

„Beim Überholen sah ich schon den blonden Pferdeschwanz unter dem Helm hervorgucken“, schreibt er. „Habe wie immer gegrüßt und weiter. Als ich paar Meter vor ihr war, blickte ich zurück, warum auch immer!“

Sie indes war vom Rad gefallen. „Ich habe sofort den Anker geschmissen und umgedreht“, so schwärmt Christian Müller noch heute, auch wenn dieses Kennenlernen so gesehen „überstürzt“ war. Er hat seine heutige Frau sofort gefragt, ob es ihr gut ginge und alles okay sei. „Sie nahm Brille und Helm ab, antworte nicht direkt, sondern fluchte – wie ich es noch nicht erlebt habe“, schreibt er uns.

Nummern ausgetauscht und verabredet

Zum Glück war ihr nichts weiter passiert, beim Rad allerdings war die Schaltung abgerissen. Gute fünf Kilometer lang haben die beiden ihre Bikes dann geschoben und sich sehr nett unterhalten – und für den Abend auf ein Bier verabredet. „An diesem Abend hat es zwischen uns gefunkt“, sagt er. Es wurden die Nummern ausgetauscht.

Dieses Kennenlernen im Urlaub ist mittlerweile sechs Jahre her. „Ich kann sagen, ich habe meine Traumfrau gefunden – bei einem Hobby, welches wir beide mit Herzblut betreiben.“ Beide haben also sehr viel auf der gemeinsamen Habenseite. Entsprechend liebevoll schließt Christian Möller mit seine Liebeserklärung an seine Frau: „Sie sagt, was ich denke, weiß immer, wie ich mich fühle und weckt Emotionen und Gefühle in mir, die ich vorher nicht kannte. Dazu kommt, das wir beide richtig einen an der Waffel haben – und genau das ist es auch, was uns so sehr verbindet. Ich liebe sie über alles, denn sie ist meine Welt!“

Man darf den Humor nicht verlieren

Mit ganz ähnlichem Humor wartet auch Leserin Nele Krüger auf, die ihre Liebe vor allem darin begründet sieht, dass sie und ihr Partner „beide gleich bescheuert sind“ – was ja nichts anderes heißt, als dass sie viele Leidenschaften und auch Marotten teilen.

Und unser Leser Ingo Dohrmann ist ebenfalls ein Fan der Liebe und damit des Tages der Liebe: „Ich hab extra an einem Valentinstag geheiratet, damit ich das Datum nicht vergesse“, schreibt er uns mit einem Augenzwinkern. Sicherlich schadet es in Liebesfragen nicht, nie die Ironie und den Spaß am Leben, der gemeinsamen Zeit und den Gemeinsamkeiten zu verlieren.

Wie der Valentinstag zum Tag der Liebe wurde

Wie so oft, liegen die Ursprünge des Valentinstags in der Kirchengeschichte. Erinnert wird am 14. Februar nämlich an den heiligen Valentinus, einen römischen Priester. Mit dem Thema Liebe wurde der Valentinstag erstmals im 14. Jahrhundert in Verbindung gebracht. Als maßgeblich hierfür gilt der englische Dichter Geoffrey Chaucer und dessen Gedicht „Parlament der Vögel“ aus dem Jahre 1382.

Hier geht es zur Valentinstag-Themenseite

Hier ist unser Facebook-Post

Zum Valentinstag wollen wir eure Liebesgeschichten lesen! Wie habt ihr euch kennengelernt? Was macht eure Liebe aus? Schreibt eure Geschichte in die Kommentare - gerne mit Foto von euch.

Gepostet von Lübecker Nachrichten Online am Dienstag, 11. Februar 2020

Weitere Nachrichten aus Norddeutschland

Von RND/pat