Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Hier können Sie im Norden in die Ferne blicken
Nachrichten Norddeutschland Hier können Sie im Norden in die Ferne blicken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 31.07.2019
Traumhafte Sicht auf den Ratzeburger See vom Barlachblick aus. Quelle: Sebastian Musolf
Lübeck

Im Norden gibt es viele einzigartige Plätze. Um sie alle zu besuchen, fehlt meist die Zeit. Doch vom Kalkberg, der Fehmarnsundbrücke und anderen Plätzen, haben Besucher die Möglichkeit, den Blick weit über die Region schweifen zu lassen und den Ausblick zu genießen.

Kalkberg in Bad Segeberg

Im Inneren des Segeberger Kalkberges befindet sich die Kalkberghöhle – das Wahrzeichen der Stadt. Rund 15 000 Fledermäuse aus Nord- und Mitteleuropa überwintern in der Höhle. Quelle: S. Hassink

Höhe: Der höchste Punkt des Segeberger Kalkbergs liegt bei etwa 91 Metern.

Aussicht: Vom Kalkberg aus hat man freie Sicht auf den Großen Segeberger See und die umliegenden Wälder. Bei klarem Himmel zeichnen sich die Türme der Lübecker Altstadt am Horizont ab.

Der Barlachblick in Ratzeburg

Der Barlachblick in Ratzeburg liegt hinter dem Rathaus am Ratzeburger See. Der Platz hat seinen Namen Ernst Barlach zu verdanken. Der Schriftsteller und Bildhauer soll einen Teil seiner Kindheit in der Inselstadt verbracht haben. Quelle: hfr

Höhe: Mit 36 Metern über Normalnull liegt der Barlachblick nicht besonders hoch.

Aussicht: Gerade in den Abendstunden haben Besucher einen tollen Blick auf die Ratzeburger Altstadt und den Sonnenuntergang. Auch ein Abstecher auf die Schlosswiese lohnt sich.

Lesen Sie auch: Auf den Spuren des Löwen – Stadtrundgang durch Ratzeburg

Die Fehmarnsundbrücke

1963 wurde die Fehmarnsundbrücke eingeweiht – davor ging es nur mit der Fähre auf die Insel. Ihre spezielle Bauweise hat sie berühmt gemacht. Seit 1999 steht sie unter Denkmalschutz. Quelle: Sebastian Musolf

Höhe: Die Fehmarnsundbrücke liegt an ihrer höchsten Stelle etwa 23 Meter über der Wasseroberfläche.

Aussicht: Über eine Rampe kommen Besucher rauf. Oben kann es auch mal stürmisch sein. Der Blick auf den Fehmarnsund und das Festland lohnt sich aber.

Weitere Beiträge aus der Sommerredaktion

Eine Auswahl an Beiträgen aus der Sommerredaktion, die Ihnen gefallen könnten.

Stadtrundgang der besonderen Art: Mit der Nachtwächterin Eutin entdecken

Neuer Trend beim Kite-Surfen:Hydrofoil – Mit dem Kite übers Wasser fliegen

Nachtwanderung mit gefiedertem Gefährten:Eulenwanderung in Weissenhäuser Strand

Schatzsuche auf Fehmarn:Nachwuchsfreibeuter entern den Südstrand

Der Norden per Rad: Fahrradtour von Heiligenhafen nach Burgstaaken auf Fehmarn

Alle Beiträge aus der Sommerredaktion auf unserer Themenseite

Travemünder Leuchtturm

Der Travemünder Leuchtturm wurde 1539 erbaut und ist damit der älteste Leuchtturm Deutschlands. In seinem Inneren befindet sich ein maritimes Museum über die Geschichte der Leuchtfeuertechnik. Quelle: Maxwitat

Höhe: 31 Meter und 142 Stufen hoch liegt die Aussichtsplattform des Travemünder Leuchtturms.

Aussicht: Wer oben steht, hat einen tollen Blick auf die Strandpromenade und die Ostsee. Außerdem sind der Skandinavienkai und die Fähren gut zu sehen..

Der Askanierblick in Lauenburg

Zum Askanierblick gelangt man über den Lauenburger Schlossplatz. Der Platz verdankt seinen Namen dem deutschen Uradels-Geschlecht der „Askanier“, zu dem auch Zarin Katharina II gehörte. Quelle: Dorothee Meyer/hfr

 Höhe:Von 41 Metern über Normalnull können Besucher wie einst der Adel den Blick genießen.

Aussicht:Ist das Wetter gut, kann man bis nach Mecklenburg-Vorpommern schauen. Dominiert wird die Aussicht aber durch die Elbe und die vorbeiziehenden Schiffe.

Saskia Hassink

Der „Metal Train“ ist am Mittwoch – einen Tag vor dem offiziellen Festivalstart – in Wacken eingetroffen. Der Sonderzug mit Schlafwagen, Bar und DJ fuhr von München aus über Frankfurt und Köln in den Norden. 800 Metalfans waren an Bord.

31.07.2019

Die Sommerredaktion traf die 31-Jährige Wahlhamburgerin Maren Meyer. Sie schlüpft jedes Wochenende auf der Lübecker Freilichtbühne in die Figur der Pippi Langstrumpf. Ein Interview über zeitgemäße Mode, Bonbons in Amerika, und was das Sauerland mit der Heimat von Pippi gleich hat.

31.07.2019

Schulfach Feuerwehr: Die ersten Bundesländer legen vor, weil den Wehren der Nachwuchs fehlt. Im Norden plädieren Feuerwehrleute erst mal für einheitliche und regelmäßige Projektwochen zum Thema.

31.07.2019