Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Norddeutschland „Bares für Rares“: Über 30.000 Euro für Fehmarn-Bild
Nachrichten Norddeutschland

„Bares für Rares“: Rekordpreis für Fehmarn-Bild von Otto Mueller

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:35 30.03.2021
Eine Lithografie von Otto Mueller, die eine Frau beim Baden auf Baum auf Fehmarn zeigt, wurde von TV-Experte Detlev Kümmel in „Bares für Rares“ auf 30 bis 35.000 Euro geschätzt.
Eine Lithografie von Otto Mueller, die eine Frau beim Baden auf Baum auf Fehmarn zeigt, wurde von TV-Experte Detlev Kümmel in „Bares für Rares“ auf 30 bis 35.000 Euro geschätzt. Quelle: ZDF
Anzeige
Lübeck

Zwar hatte die Duisburgerin Marlies Fischer schon vermutet, dass das Bild vom Dachboden einer Freundin ein „kleinen Schatz“ ist. Die hatte es einst von ihrem Vater zum Staatsexamen geschenkt bekommen. Ursprünglich soll es von ihrem Großvater sein. Der Schatz war dann doch ein größerer. 30.500 Euro gab es in Horst Lichters TV-Trödel im ZDF am Ende dafür.

Die wichtigsten Nachrichten aus SH als Newsletter

Sie interessieren sich für den VfB Lübeck, für Ostholstein oder für Nachrichten aus Norddeutschland? Unseren Kompakt-Newsletter können Sie sich nach Ihren Interessen zusammenstellen. Jeden Tag gegen 6 Uhr in Ihrem Postfach.

Abonnieren
Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Bares für Rares: Echtes Unikat von Mueller

Das Bild sei eine Kreidelithografie von Otto Mueller (1874–1930), erzählte „Bares für Rares“-Experte Detlev Kümmel. Mueller war Mitglied des legendären Künstlervereins „Brücke“. Er sei „wirklich ein großer Name im Bereich der Expressionisten“. Weil die Anzahl seiner Werke recht überschaubar ist, sei das in der Show vorgelegte Bild, das um das Jahr 1920 entstanden sei, umso bedeutender. Zudem sei die Lithografie vom Künstler selbst mit blauer und gelber, dicker Aquarellfarbe nachträglich koloriert worden. Es gebe nur zwischen 15 und 20 ungezählte Blätter, also nicht durchnummerierte Zeichnungen. Das Gemälde, auf einem dünner Kupferdruckpapier angefertigt und mit Bleistift signiert, sei ein echtes Unikat.

Bild zeigt Badende auf Fehmarn

Das Bild zeige eine badende junge Frau hinter einem gegabelten Baum auf Fehmarn. Die Vorzeichnung zu dieser Lithografie sei laut dem Experten um 1913 angefertigt worden, da habe Mueller Ernst Ludwig Kirchner auf Fehmarn besucht. „Das Motiv der Badenden nimmt im Werk Otto Muellers einen zentralen Stellenwert ein“, heißt es vom Westfälischen Landesmuseum. Einen wichtigen Impuls für die Auseinandersetzung mit dem Thema habe das Jahr 1908 gegeben: Im Sommer dieses Jahres verbrachte der Künstler gemeinsam mit seiner späteren Frau Maschka und seinen Schwestern einige Wochen auf Fehmarn.

In der ZDF-Sendung "Bares für Rares" mit Horst Lichter verkaufte die Duisburgerin Marlies Fischer (55) eine Lithografie von Otto Mueller. Das Gemälde zeigt eine Frau, die hinter einem Baum auf Fehmarn badet.  Quelle: ZDF

Mueller und Kirchner arbeiteten auf Fehmarn

Kirchner und Mueller arbeiteten während des Sommers gemeinsam im Südosten der Insel an ihren Motiven der Badenden und des Menschen in freier Bewegung. „Auch wenn viele der Orte, an denen Mueller gearbeitet hat, bekannt sind, bilden benennbare Orte in seiner Malerei die Ausnahme“, heißt es vom Landesmuseum. Viele der zumeist nur ausschnitthaft ins Bild gesetzten Landschaften ließen sich nicht konkret zuordnen, vielmehr ließe sich vermuten, dass die arkadisch gezeigte Natur aus mehreren Landschaften zusammengesetzt wurde.

ZDF-Show: Rekordpreis für Kunstwerk

Zurück zur ZDF-Show: Ursprünglich wollten Marlies Fischer und ihre Freundin rund 10 000 Euro für das Bild haben. Kunstkenner Kümmel erwiderte, dass das Bild bereits diesen Wert gehabt hätte, wenn es nur bedruckt gewesen wäre, ohne Kolorierung. Er schätze den Wert auf 30 000 bis 35 000 Euro. Fischer brach daraufhin in Freudentränen aus. „Das hab ich noch gar nicht realisiert, dass das so viel wert sein soll. Das ist ja unfassbar. Ich kann das noch immer gar nicht glauben“, sagte sie in einem Making-of-Film des ZDF.

In der ZDF-Sendung "Bares für Rares" mit Horst Lichter verkaufte die Duisburgerin Marlies Fischer (55) eine Lithografie von Otto Mueller.  Quelle: ZDF

Händler will das Bild behalten

Die Händler zeigten sich bei der anschließenden Verhandlung begeistert. Überboten sich von 5000 Euro über 10.000 Euro schnell bis hin zu 30.000 Euro. Kunst- und Antiquitätenhändler Fabian Kahl bekam von der Duisburgerin schließlich für 30.500 Euro den Zuschlag. Kahl sagte: „Krass. Ich habe einen echten Otto Mueller gekauft.“ 2000 Euro gab es für Marlies Fischer in Bar, der Restbetrag soll überwiesen werden. Kahl will das Werk aber nicht weiterverkaufen – er will es in seiner Wohnung aufhängen. Mit einem neuen Passepartout. Und natürlich hinter UV-Schutzglas.

Von Jan Wulf