Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Betrunken und bekifft auf dem E-Scooter
Nachrichten Norddeutschland Betrunken und bekifft auf dem E-Scooter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 21.07.2019
E-Scooter machen Spaß. In Dänemark gibt es allerdings Ärger mit nicht fahrtüchtigen Piloten. Und zu zweit fahren ist ebenfalls verboten. Quelle: Jens Kalaene/dpa
Kopenhagen

Dänemark erwägt Steuer auf Flugreisen: Bei ihrer Forderung nach Besteuerung des Flugverkehrs hat Bundesumweltministerin Svenja Schulz (SPD) neben Frankreich auch die dänische Regierung an ihrer Seite: Transportminister Benny Engelbrecht (Sozialdemokraten) hat mitgeteilt, die Regierung erwäge die Einführung von Steuern auf Flugtickets, um die Klimaziele der Minderheitsregierung und ihrer Unterstützerparteien im Folketing erreichen zu können.

Bis 2030 sollen Treibhausgas-Emissionen in Dänemark um 70 Prozent reduziert werden – 15 Prozentpunkte mehr als von der Bundesregierung geplant. Es gebe mehrere Schrauben, an denen gedreht werden könne, sagte der Minister zu Danmarks Radio. Die Besteuerung von Personenflügen sei eine davon. Noch prüfe die Regierung, wie genau sie umgesetzt werden könne.

 Darauf hoffen, dass seine Landsleute aus Einsicht freiwillig weniger fliegen, darf er offensichtlich nicht: Wie die Tageszeitung Politiken berichtet, sind am Flughafen Kopenhagen die Passagierzahlen bei Langstreckenflügen zu Beginn des Sommers um vier Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Umfrageergebnisse, nach denen immer mehr Dänen zum Schutz des Klimas im Urlaub weniger in ferne Länder fliegen wollen, sind demnach nur Lippenbekenntnisse.

Promillesünder auf E-Rollern: Angetrunkene und bekiffte Däninnen und Dänen sehen in den auch in dänischen Städten überall herumstehenden Leih-Elektrorollern offensichtlich eine preiswerte Alternative zum Taxi: Alleine an einem Wochenende hat die Polizei in Kopenhagen 24 E-Roller-Fahrer erwischt, die im angetrunkenen Zustand unterwegs waren.

Vier weitere hatten andere Drogen („euphorisierende Stoffe“) im Blut, so der Polizeibericht. In zumindest einem Fall standen zwei Personen auf dem Roller, was verboten ist. Den Verkehrssündern drohen Bußgelder von 2000 Kronen (268 Euro) und mehr, zum Beispiel im Wiederholungsfall, berichtet die Zeitung Politiken ergänzend.

Für E-Roller-Fahrer gilt in Dänemark die gleiche 0,5-Promille-Grenze wie für alle motorisierten Verkehrsteilnehmer auf öffentlichen Straßen, andere Rauschmittel sind ganz untersagt. Außerdem müssen sie Radwege nutzen, Bürgersteige sind tabu.

 Königliches Beschäftigungsprojekt: Ein neuer Küchengarten, den Königin Margrethe II. auf dem Gelände des Schlosses Gråsten (Gravenstein) einrichten lässt, soll die Mitglieder der Königsfamilie nicht nur mit ökologisch produzierten Lebensmitteln versorgen, wenn sie alljährlich ihre Sommerferien in dem Schloss nahe der deutsch-dänischen Grenze verbringt.

In dem Obst- und Gemüsegarten sollen auch Menschen mit psychischen Behinderungen aus der Region eine Beschäftigung finden, berichtet Danmarks Radio. Deshalb übernimmt die Stadt Sønderborg, in deren Gemeindegebiet Gråsten liegt, etwa ein Viertel der Gesamtkosten in Höhe von 22 Millionen Kronen (knapp drei Millionen Euro). Der Küchengarten soll öffentlich zugänglich sein.

Rüdiger Wenzel

Wie ernähren sich die Menschen in Schleswig-Holstein? Was liegt im Trend, was ist out? Experten informieren über die aktuellen Entwicklungen.

21.07.2019

Das Gewitter am Sonnabend hat offenbar keine größeren Schäden verursacht. Die Feuerwehr musste an mehreren Orten ausrücken, weil Äste Straßen blockierten oder Gullys verstopft waren. Rund 3500 Blitze gingen über Schleswig-Holstein nieder.

21.07.2019

Wie tief ist der tiefste Punkt der Ostsee? Wie viele Wracks schlummern am Meeresgrund? Für alle Zahlen-Fans und jene, die beim Eisverkäufer angeben möchten, gibt es hier die passenden Infos.

21.07.2019