Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Lübecker Bierbrauer stellt eigenes Craft Beer her
Nachrichten Norddeutschland Lübecker Bierbrauer stellt eigenes Craft Beer her
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 02.08.2019
Hinter den Kulissen beim Bier brauen: So wird Craft Beer gemacht. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen
Anzeige
Lübeck

Deutschland ist nach wie vor Bierland. Mit bundesweit mehr als 1500 Betrieben gibt es hier heute so viele Brauereien wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr. Wenngleich die Deutschen weniger Bier trinken – die Zahl der Brauereien steigt weiter an. Nebenbei entwickelt sich ein neuer Trend: Insbesondere in Großstädten entstehen immer mehr Spezialitätenbrauereien, die aromatisches bis süßlich-herbes Craft Beer anbieten: Zahlreiche Sorten, diverse Geschmacksrichtungen: „Ein verändertes Bewusstsein und Kundenverhalten haben die regionalen Produkte, Craft Biere und Bierspezialitäten gestärkt“, sagt Claus-Peter Minkwitz, Sprecher des Hauptzollamts in Kiel.

Seit 2018 braut Maximilian Anders sein eigenes Craft Beer. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen

Maximilian Anders, der 2018 in Lübeck seine Brauerei Anders Ale gegründet hat, zeigt, worauf es beim Bier brauen ankommt:

Anzeige
In fünf Schritten zeigt und Maximilian Anders, wie er sein Craft Beer braut. Er hat 2018 seine eigene Brauerei gegründet und verkauft ein wechselndes Sortiment an Bieren.

Neuer Trend, bewährte Zutaten: Das Craft Beer

Der englische Begriff Craft Beer ist aus den USA über England und Skandinavien nach Deutschland geschwappt. Craft Beer allein sagt allerdings nichts darüber aus, was in dem Bier enthalten ist. Es kann sich sowohl um ein helles Blondes, ein dunkles Alt oder ein Ale handeln. Eines haben die Biere alle gemein: Sie werden mit hochwertigen und besonderen Zutaten gebraut.

Besonders bekannt unter den Craft Bieren ist das India Pale Ale, auch IPA genannt. Die Sorte obergäriger Biere hat durch ihren besonderen Geschmack einiges an Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Vie Hopfenaroma und obergärige Hefen waren bislang Geschmackskomponenten, die bei deutschen Bieren eher selten waren.

Geschmacklich können die Biere eine fruchtige Note von Zitrus oder Mango, als auch herbe Nuancen von Kaffee oder Schokolade mitbringen.

Weitere Beiträge aus der Sommerredaktion

Eine Auswahl an Beiträgen aus der Sommerredaktion, die Ihnen gefallen könnten.

Stadtrundgang der besonderen Art: Mit der Nachtwächterin Eutin entdecken

Neuer Trend beim Kite-Surfen:Hydrofoil – Mit dem Kite übers Wasser fliegen

Nachtwanderung mit gefiedertem Gefährten:Eulenwanderung in Weissenhäuser Strand

Schatzsuche auf Fehmarn:Nachwuchsfreibeuter entern den Südstrand

Der Norden per Rad: Fahrradtour von Heiligenhafen nach Burgstaaken auf Fehmarn

Alle Beiträge aus der Sommerredaktion lesen Sie auf unserer Themenseite.

Josephine Andreoli