Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Brief löst Polizei-Einsatz in Kieler Staatskanzlei aus
Nachrichten Norddeutschland Brief löst Polizei-Einsatz in Kieler Staatskanzlei aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:08 20.12.2018
Der Trakt von Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) wurde kurz abgeriegelt, die Staatskanzlei insgesamt nicht evakuiert. Quelle: Horst Pfeiffer dpa/lno/Archiv
Kiel

Ein Brief mit verdächtigem Inhalt hat am Donnerstag einen Einsatz der Polizei in der Kieler Staatskanzlei verursacht. „Der Inhalt der Postsendung hat sich als ungefährlich herausgestellt“, sagte Regierungssprecher Peter Höver der Deutschen Presse-Agentur.

In einem an ihn adressierten Brief hätten sich seltsame Kügelchen befunden. Der Trakt von Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) wurde kurz abgeriegelt, die Staatskanzlei insgesamt nicht evakuiert. Außer der Polizei waren auch die Feuerwehr und der Kampfmittelräumdienst im Einsatz.

Zunächst hatten die „Kieler Nachrichten“ berichtet.

RND/dpa

Der Chef des Landesjagdverbands in Schleswig-Holstein macht sich stark für eine Initiative, deren Pelz-Artikel ethisch korrekt seien. Tierschützer halten dagegen und sprechen von einem „blutigen Modetrend“.

20.12.2018

Von schwankenden Fenstern und Häusern in Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) berichten Internetnutzer am Mittwochnachmittag. Die Polizei vermutet, dass Jets eines Luftgeschwaders die Schallmauer in der Nähe der Hansestadt durchbrochen haben.

20.12.2018

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) berät am Donnerstag mit Marine-Experten über die Probleme bei der Sanierung des Marineschulschiffs „Gorch Fock“. Das Schiff wird seit 2016 überholt. Ursprünglich mit zehn Millionen Euro veranschlagt, werden die Kosten mittlerweile auf 135 Millionen Euro beziffert. Wir wollen Ihre Meinung dazu wissen.

20.12.2018