Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Wie finden Sie, dass Zweitwohnungsbesitzer ab 4. Mai wieder nach SH einreisen dürfen?
Nachrichten Norddeutschland Wie finden Sie, dass Zweitwohnungsbesitzer ab 4. Mai wieder nach SH einreisen dürfen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 23.04.2020
Umfrage: Wie groß sind Ihre Sorgen angesichts der Ausbreitung des Coronavirus?
Umfrage: Wie groß sind Ihre Sorgen angesichts der Ausbreitung des Coronavirus? Quelle: RND-Collage
Anzeige
Lübeck

Seit sieben Wochen bestimmt das Coronavirus unseren Alltag. Allein in Schleswig-Holstein wurden bereits mehr als 2530 Personen mit dem Virus infiziert. Viele Menschen kämpfen zudem mit Einschränkungen in ihrem Alltag. Und ein Ende ist noch nicht in Sicht.

Dennoch gibt es auch Entwicklungen, die positiv stimmen. Inzwischen dürfen kleinere Geschäfte in Schleswig-Holstein wieder öffnen. Die Zahl der Genesenen wächst. Zugleich warnen Experten aber bereits vor der zweiten Infektionswelle.

Wie geht es Ihnen in der Krise? Sind Sie mit den aktuellen Maßnahmen zufrieden? Und machen Sie sich persönlich Sorgen?

Installieren Sie eine Corona-App auf Ihrem Smartphone?

Seit einiger Zeit wird über Apps diskutiert, mithilfe derer Infektionsketten offengelegt werden könnten. Würden Sie eine Corona-App nutzen?

Zweitwohnungsbesitzer willkommen?

Schleswig-Holstein fährt den Tourismus wieder hoch. Ab Montag, 4. Mai, dürfen zunächst die Zweitwohnungsbesitzer wieder ins Land kommen, auch auf die Inseln. Weil es dort aber im Notfall keine oder nur wenige Krankenhausplätze gibt, sollen Sonderregelungen gelten.

Muss den Unternehmen in SH mehr geholfen werden?

Um Kundenströme zu entzerren, dürfen Geschäfte in Schleswig-Holstein auch an den kommenden zwei Sonntagen öffnen. Das stößt auf viel Kritik. Viele Läden machen da nicht mit. Scharfe Töne kommen vom Gewerkschaftsbund. Generell: Hilfen Bund und Land den Unternehmen genug?

Haben Sie Angst, sich mit Corona anzustecken?

Mehr als 80 Menschen in SH, die mit Covid-19 infiziert waren, sind inzwischen mit dem Virus gestorben. Und fast jeder hat wohl Bekannte, Freunde oder Angehörige, die zur Risikogruppe zählen. Machen Sie sich persönlich Sorgen, sich mit dem Coronavirus zu infizieren? Oder sind Ihre Sorgen eher gering?

Wie finden Sie, dass Sie jetzt eine Maske in der Öffentlichkeit tragen sollen?

Immer mehr Bundesländer und Kommunen führen eine Maskenpflicht ein. Wie stehen Sie dazu?

Die Travemünder Woche fällt aus – ein Verlust?

Dieses Jahr wird es keine Travemünder Woche geben – auch eine Folge der Corona-Krise und ihrer Weiterungen. Bedauern Sie das?

Mehr zum Coronavirus

Von RND/ewo/pat