Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Corona in und um Lübeck: Was Sie wissen müssen
Nachrichten Norddeutschland Corona in und um Lübeck: Was Sie wissen müssen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:06 03.04.2020
Coronavirus im Norden – wie ist die Lage? Wir geben den aktuellen Überblick. Quelle: Nadine Wapner
Anzeige
Lübeck

Von Fallzahlen über die wichtigsten Nachrichten aus der Hansestadt und den umliegenden Kreisen bis hin zu den wichtigsten Service-Informationen – hier haben wir für Sie unsere wichtigsten LN-Artikel rund um die Coronavirus-Epidemie in und um Lübeck zusammengefasst. So verpassen Sie keine unserer Geschichten.

Über die neusten Entwicklungen in Schleswig-Holstein und der Region Lübeck berichten wir fortlaufend in unserem Liveblog.

Corona: So sieht das Notfallszenario im Herzogtum Lauenburg aus

Der Kreis bereitet sich seit Wochen auf das Schlimmste vor. Die Katastrophenschutzpläne sehen sogar Notkrankenhäuser für zusammen 500 Personen vor. Das Beste wäre, wenn sie niemals gebraucht würden.

Einschränkungen durch Corona: Was wir noch dürfen – und was nicht

Darf ich umziehen? Angeln? Mein Pferd besuchen? Wie kann ich einen Pass beantragen, haben Häftlinge Freigang und muss ich den Schornsteinfeger rein lassen? Die Coronavirus-Krise stellt uns im Alltag gerade vor viele Fragen. Die LN sammeln an dieser Stelle fortlaufend die wichtigsten Antworten und gehen Fragen nach, die Sie uns schicken.

So hat sich der Alltag in der JVA Lübeck geändert

Es gibt keine Besuche mehr, kaum Sportmöglichkeiten – dafür einen Quarantäne-Trakt. Wir haben mit der Leiterin der JVA in Lübeck, Silke Nagel, über den veränderten Gefängnisalltag gesprochen. Kommt eine Corona-Amnestie?

Stöcker spritzt sich Wirkstoff gegen Coronavirus

Winfried Stöcker, Unternehmer in Lübeck, spritzt sich im Selbsttest einen Wirkstoff. Der Gründer der Labordiagnostik-Firma Euroimmun erhofft sich dadurch eine Immunisierung und eine schnelle Entwicklung eines Impfstoffes gegen das Coronavirus.

Strafen für Corona-Verstöße

Die Zeit der Aufklärung ist vorbei: Wer jetzt noch nicht verstanden hat, wie wichtig in Corona-Zeiten die Einhaltung der Kontaktbeschränkungen ist, soll in Schleswig-Holstein dafür bezahlen. Innen-, Geundheits- und Justizministerium bereiten einen Strafenkatalog vor.

Strom, Gas, Wasser: So schützen sich die Versorger vor Corona

Wasser- und Energieversorger bereiten sich auf den Notfall vor, falls viele Mitarbeiter am Coronavirus erkranken und ausfallen. Dann ist auch eine Isolation in der Leitstelle denkbar.

Lübecks Holstentor leuchtet als Zeichen der Hoffnung

Bis Sonnabend werden verschiedene Motive auf das Lübecker Holstentor projiziert. Die Organisatoren setzen auf die digitale Verbreitung – um die Corona-Kontaktsperre nicht zu gefährden.

Trotz Corona: Hurricane-Festival findet statt

Die Veranstalter des Hurricane-Festivals halten daran fest: Das dreitägige Musikfestival in Scheeßel soll wie geplant vom 19. bis 21. Juni stattfinden. Auch das Zwillingsfestival „Rock am Ring“ und „Rock im Park sollen wie geplant Anfang Juni in Nürnberg und in der Eifel über die Bühne gehen.

Ministerpräsident Günther: Nach Ostern wird über Ausstiegszenario beraten

Gleich nach Ostern wollen Kanzlerin und Ministerpräsidenten über einen Ausstieg aus den Corona-Beschränkungen beraten. Die strengen Regelungen wie in Bayern oder Sachsen lehnt Daniel Günther für Schleswig-Holstein ab. Und auch eine Maskenpflicht ist erst einmal vom Tisch.

Trotz Corona: Lübecker Medizinstudenten können ihr Examen schreiben

Für rund 110 Lübecker Medizinstudenten hing ihr Prüfungstermin wegen der Corona-Krise wochenlang in der Luft. Jetzt steht es fest: Mitte April wird geschrieben.

Beschimpft und bedroht: Auswärtige werden in Ostholstein offen angefeindet

Botschaften am Auto, Beschimpfungen, Anzeigen beim Ordnungsamt: Damit sehen sich Auswärtige in Ostholstein im Zuge der Corona-Krise konfrontiert. Bürgermeister rufen zu Respekt voreinander auf.

Video-Sprechstunde in Schleswig-Holstein boomt

Sich in der Arztpraxis mit Corona anstecken? Das will kein Patient – und kein Arzt. Online-Sprechstunden boomen, Hunderte Praxen im Land wollen mitmachen, Anbieter sprechen von einer Nachfragesteigerung von mehr als 1000 Prozent.

Nach Quarantäne-Verstoß in Schleswig-Holstein: Staatsanwaltschaft ermittelt

Der mit dem Coronavirus infizierte Mann, der trotz Quarantäne-Pflicht seine Wohnung verlassen hat, muss mit einem Strafverfahren rechnen. Zumindest hat der Kreis Rendsburg-Eckernförde den Fall an die Staatsanwaltschaft abgegeben, weil Verdacht auf Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz besteht.

Atemschutzmasken fehlen in Schleswig-Holstein

Für Ärzte und Pfleger sind in Corona-Zeiten Atemschutzmasken besonders wichtig – sie können leben retten. Doch der Bedarf ist größer als das Angebot, das Gesundheitsministerium arbeitet mit Hochdruck an der Beschaffung von Schutzkleidung. Bei der Verteilung müssen sich einige hinten anstellen.

Lindenau im LN-Livestream: Harte Regeln – aber wir müssen das durchhalten

Zum dritten Mal hat sich Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau den Fragen der Bürger und der LN zum Umgang mit der Corona-Krise gestellt. Die Fragen und Antworten finden Sie hier.

UKSH: Mehr Intensivbetten für Corona-Patienten

Am UKSH laufen die Vorbereitungen für eine mögliche dramatische Ausbreitung des Coronavirus weiter. Die Zahl der Intensivbetten ist inzwischen verdoppelt worden.

Darf ich Verwandte zuhause treffen? Soll ich Menschenansammlungen melden?

Wie gut halten sich Lübecks Bürger an die Ausgangsbeschränkungen? Welche Regeln gelten in Flüchtlingsunterkünften? Und könnte die Maut im Herrentunnel aufgehoben werden? Bürgermeister Jan Lindenau beantwortete im LN-Livestream die Fragen der Bürger zu Corona.

Corona: Lübecks Kultur geht online

Museumsführung, Autorenlesung, Live-Konzerte und Studio-Sessions – das alles findet gerade statt in Lübeck, wenn auch hinter verschlossenen Türen. Nun gibt es ein Online-Portal, in dem alle diese tollen Aktionen angekündigt und gebündelt werden.

Ostholsteins Corona-Chronik: Menschenleere Strände, Ärger um Zweitwohnungen

Am 10. März wird der ersten Coronafall in Ostholstein bestätigt. Seitdem ist im Kreis nichts mehr, wie es war. Seit knapp drei Wochen ist das Leben wie auf den Kopf gestellt. Die Chronik der Ereignisse.

Segebergs Corona-Chronik: 80 Fälle in vier Wochen

Bilanz nach viereinhalb Wochen: Bis zum 30. März ist die Gesamtzahl der mit dem Coronavirus Infizierten im Kreis Segeberg auf 80 offiziell bestätigte Fälle gestiegen. Seit dem 24. März, also innerhalb eine Woche, hat sich die Zahl von 43 auf 80 Personen fast verdoppelt.

Stormarns Corona-Chronik: Rasante Ausbreitung

Vor dreieinhalb Wochen wurde der erste Corona-Fall im Kreis Stormarn bestätigt. Seitdem hat sich das Virus auch in diesem Kreis rasant ausgebreitet. Eine Chronik der Ereignisse und der umwälzenden Entwicklung.

Corona-Chronik für Kreis Herzogtum Lauenburg: Ausbreitung und Hoffnungsschimmer

Der Corona-Virus breitet sich auch im Kreis Herzogtum Lauenburg immer weiter aus – inzwischen in der dritten Woche. Hier ein Update unserer Corona-Chronik.

Striktes Besuchsverbot in allen Kliniken und Heimen

In den Alten- und Pflegeheimen im Land wird’s einsam. Die Landesregierung verschärft die Besuchsverbote. Das gilt auch für Kliniken und Behinderteneinrichtungen. Grund: Immer mehr Coronatote.

So kämpft das Lübecker Gesundheitsamt gegen das Coronavirus

Woher weiß das Gesundheitsamt, wer sich mit Corona infiziert hat? Warum wollte Lübeck die Risikogebiete ausweiten? Antworten liefert der neue Leiter der Behörde, Dr. Alexander Mischnik.

Dräger baut Fabrik für Atemschutzmasken in den USA

Die Lübecker Drägerwerk AG hat einen Auftrag der US-Regierung zur Lieferung von Atemschutzmasken wegen der Coronavirus-Pandemie erhalten. Dafür baut das Lübecker Unternehmen extra eine Produktionsstätte an der US-Ostküste.

Bestattungen während Corona: Wie Pastoren Angehörige trösten

Maximal fünf Personen dürfen währen der Corona-Krise an Trauerfeiern teilnehmen. Viele Verwandte können so nicht richtig Abschied von den Verstorbenen nehmen. Die Pastoren in Ostholstein müssen nicht nur in diesem Bereich der Seelsorge radikal umdenken.

Sechs Corona-Intensivpatienten aus Frankreich kommen ans UKSH

Das Universitätsklinikum UKSH wird in Kiel und Lübeck sechs Corona-Intensivpatienten aus Frankreich behandeln. Wie das Klinikum am Dienstag mitteilte, werden die Patienten, die beatmet werden müssen, von einer A330-Maschine des französischen Militärs nach Hamburg geflogen.

Experten geben 17 Tipps für Senioren

Einfache Maßnahmen helfen älteren Menschen, das Risiko einer Coronavirus-Infektion zu senken. Experten wissen wie – und stellen hier nochmal Tipps zusammen, wie sich das Risiko begrenzen lässt.

Bürgermeister Jan Lindenau: „Wir wollen helfen“

Warum Lübeck zehn Millionen Euro in der Corona-Krise gibt, wer das Geld bekommt – und wie sich sein Alltag verändert hat, erzählt Bürgermeister Jan Lindenau (SPD) im LN-Interview.

Die Quote der Ansteckungen mit Corona sinkt

Die Quote der Neuinfektionen mit dem Coronavirus sinkt, in Schleswig-Holstein und deutschlandweit. Gegenmaßnahmen wie das Kontaktverbot wirken, sagen Experten. Aber wie lange müssen sie bleiben?

Leere Innenstädte: Was wird aus den Tauben?

Die Innenstädte sind teilweise menschenleer. Der Deutsche Tierschutzbund befürchtet, dass Tausende Tauben bald elend verhungern werden. Die Kadaver der Tiere könnten zu neuen Problemen führen. Auch in Lübeck.

Forschungszentrum Borstel testet Wirkstoffe gegen Corona

Fieberhaft wird auf der ganzen Welt nach einem Wirkstoff gegen Covid-19 gesucht. Auch das Leibniz-Forschungszentrum in Borstel (Kreis Segeberg) beteiligt sich jetzt daran. Helfen könnte den Wissenschaftlern ihre Expertise in der Tuberkulose-Forschung.

Wegen Corona: Lübecks Banken schließen Filialen

Banken wappnen sich für den Notfall: Viele Lübecker Filialen schließen. Bargeld-Abhebungen sind nach wie vor möglich.

Corona-Krise: Kurzarbeit im ganzen Norden

In nahezu allen Branchen in Schleswig-Holstein schicken Arbeitgeber ihre Mitarbeiter jetzt in Kurzarbeit. Die Gewerkschaften fordern dringend eine Aufstockung des Nettolohns, weil der für viele Arbeitnehmer mit Kurzarbeit Null nicht ausreiche. 

Lübecks Corona-Chronik: Eine Stadt legt sich still

Seit dem ersten Corona-Fall Ende Februar ist das öffentliche Leben in Lübeck praktisch zum Erliegen gekommen. Ein Rückblick auf vier Wochen, nach denen nichts mehr ist, wie es war.

Abi-Prüfungen finden nun doch statt

Dämpfer für Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien (CDU): Die Abiturprüfungen sollen wie geplant ab 21. April stattfinden. Darauf haben sich am Mittwoch die Kultusminister der Länder verständigt. „Wir haben beschlossen, das Abitur regulär stattfinden zu lassen“, erklärte Prien am Mittwoch nach der Kabinettssitzung in Kiel. Am Tag zuvor hatte sie noch dafür plädiert, Abitur- und andere Schulabschluss-Prüfungen wegen der Corona-Pandemie ausfallen zu lassen. Stattdessen sollte es Zeugnisse auf Basis bisheriger Noten geben.

Diese neuen Regeln gelten in Schleswig-Holstein

Kontaktverbot und strikt Abstand wahren: Das sind die Kernpunkte, die die Ministerpräsidenten der Länder mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntag verabredet haben. Der Kieler Regierungschef Daniel Günther ist zufrieden. Das, was in Schleswig-Holstein gelte, werde jetzt auch bundesweit Standard, sagte er. Wir haben die Maßnahmen für Sie aufgelistet.

Vorschriften für Reiserückkehrer: Land pfeift Lübeck zurück

Die Hansestadt Lübeck hatte eigenmächtig drei Bundesländer und alle alpinen Skigebiete in Schweiz, Österreich und Frankreich zu Risikogebieten erklärt. Am Donnerstag, 26. März, hat das Land diesen Lübecker Sonderweg beendet. Nur das Land Schleswig-Holstein dürfe zusätzliche Gebiete ausweisen. Über 600 Lübecker sind bereits in häuslicher Quarantäne.

Kieler Nothilfe für kleine Unternehmen

Wegen des Coronaausbruchs geraten vor allem Kleinst-Unternehmer und Solo-Selbstständige immer mehr in Bedrängnis. Das Land Schleswig-Holstein zahlt ihnen jetzt bis zu 10.000 Euro, um die Krise zu überstehen. In einem Nachtragshaushalt hat die Landesregierung zudem ein Hilfspaket im Wert von 500 Millionen Euro bewilligt.

Zahl der Infizierten in Schleswig-Holstein, Lübeck und allen Kreisen

In dieser Übersicht pflegen wir stets die aktuellen Zahlen der Infizierten in Lübeck, Schleswig-Holstein, Hamburg und den weiteren Bundesländern. In unserer Telefon-und Facebookaktion mit Prof. Dr. Jan Rupp haben viele Leser Fragen rund um das Coronavirus geäußert. Alle Antworten des Experten finden Sie hier.

Schleswig-Holstein für Urlauber gesperrt, Zweitwohnungs-Besitzer dürfen bleiben

Schleswig-Holsteins Landesregierung hat alle Urlauber des Landes verwiesen. Zunächst sollten auch alle Besitzer von Zweitwohnungen in den Kreisen Ostholstein und Nordfriesland fortgeschickt werden. Wer allerdings schon dort ist, darf nun doch bleiben.

Studenten und Ärzte im Ruhestand helfen im UKSH

Mehr als 1000 Freiwillige haben sich bis jetzt auf einen Aufruf vom Donnerstag hin als Fachkräfte zur Bewältigung der Corona-Krise beim Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) gemeldet. An den beiden Klinik-Standorten Lübeck und Kiel herrsche „ein Klima von hohem Verantwortungsbewusstsein und großer Hilfsbereitschaft“, sagte UKSH-Sprecher Oliver Grieve. Der UKSH-Aufruf richtet sich an Ärzte, Studenten, Mitarbeiter aus der Forschung und andere, die eine Ausbildung im medizinischen Bereich haben und Zeit erübrigen können. Wer sich melden möchte, kann dies auf der Website des UKSH tun.

Mehr Intensivbetten im DRK-Krankenhaus Mölln-Ratzeburg

Das DRK-Krankenhaus Mölln-Ratzeburg wird seine Kapazitäten von derzeit zehn Intensivbetten erhöhen. Am Sonnabend, 21. März, wurde die Station 2 geschlossen, um sie als Isolierstation vorhalten zu können. Ein Teil davon wird als zusätzliche Intensivstation mit sieben Intensivbetten ausgebaut. „Wir tun alles dafür, um das Optimale auszuschöpfen“, sagt der ärztliche Direktor Dr. Andreas Schmid. Zusätzlich wurden vier Beatmungsgeräte geordert.

Schulen und Kitas sind geschlossen

In Schleswig-Holstein sind seit Montag, 16.3. alle Schulen und Kitas geschlossen. Die Regel gilt zunächst bis zum Ende der Osterferien am 19. April. Gottesdienste dürfen nicht mehr stattfinden, gleich welcher Religionszugehörigkeit.

Kommunen fordern finanzielle Hilfe – und erhalten sie

Schleswig-Holsteins Kommunen fordern wegen der Coronakrise finanzielle Unterstützung durch das Land ein. Die Vorsitzenden der drei kommunalen Landesverbände haben sich damit an CDU-Ministerpräsident Daniel Günther gewandt. Derzeit würden viele Forderungen nach Unterstützung an die Kommunen herangetragen. Eltern würden etwa die Erstattung von Kita-Beiträgen erwarten, die Unternehmen vor Ort Steuererleichterungen. Auch Vereine, Verbände und Kultureinrichtungen würden sich mit Hilferufen an sie wenden. „Das werden die Kommunen nicht alleine stemmen können“, schreiben die Verwaltungschefs. Am Sonnabend, 21. März, haben die Fraktionen des schleswig-holsteinschen Landtags eine schnelle Hilfe auf den Weg gebracht: Die Kommunen sollen 50 Millionen Euro aus dem Corona-Soforthilfeprogramm erhalten, damit Eltern schnell Kita-Gebühren erstattet werden können.

Lübeck: Stadtverkehr schränkt Fahrplan ein

Der Stadtverkehr Lübeck und die Lübeck-Travemünder Verkehrsgesellschaft (LVG) habenfür alle Werktage den Sonnabendsfahrplan eingeführt. Auch die Priwallfähre ist betroffen. In bestimmten Fällen gibt es Ausnahmen.

Ein Dankeschön an die Alltags-Heldinnen im Supermarkt

Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat „den Heldinnen und Helden unserer Zeit“ gedankt, die trotz Corona weiter in der Öffentlichkeit ihren Job machen. Dabei erwähnte er auch die Kassiererinnen und Kassierer. „Ihre Arbeit ist es, die mich fest daran glauben lässt, dass unser Land stärker aus dieser Krise herauskommt, als es in sie hereingekommen ist. Danke, dass es Sie alle gibt. Gemeinsam werden wir das schaffen.“

Restaurants, Geschäfte und Spielplätze: Städte kontrollieren Schließungen

Schwerstarbeit für die Ordnungsbehörden: Beschäftigte des Ordnungsamtes, des Verkehrsdienstes, des Grünflächenamtes und der Polizei sind in der Stadt unterwegs, um die Auflagen in Sachen Corona durchzusetzen. Die Behörden stehen vor einer Mammutaufgabe. Tausende Geschäfte, Hunderte Restaurants und Hotels müssen überprüft werden. Wie die Behörden die Schließungen kontrollieren, lesen Sie hier.

Bürgermeister Jan Lindenau beantwortet Fragen der Bürger

Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau hat sich am Dienstag, 17. März, sowie am Dienstag, 24. März jeweils in einem Livestream der Lübecker Nachrichten den Fragen der Bürger zum Thema Coronavirus gestellt. Hier folgen beide Streams zum Nachschauen:

Livestream direkt aus dem Rathaus: Jan Lindenau beantwortet Eure Fragen.

Live aus dem Lübecker Rathaus: Bürgermeister Jan Lindenau und LN-Redakteur Lars Fetköter verfolgen und beantworten hier im Livestream auch heute wieder Eure Fragen zum Thema "Corona in unserer Hansestadt Lübeck". Vielen Dank für alle Kommentare und für jedes einzelne Like!

Gepostet von Lübecker Nachrichten Online am Dienstag, 24. März 2020

Hier geht es zu den Antworten auf die wichtigsten Fragen:

Wie soll ich mich im Bus verhalten? Warum gibt es nicht genügend Corona-Tests? https://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/Corona-in-Luebeck-Buergermeister-Lindenau-antwortet-auf-die-wichtigsten-Fragen

Sind Umzüge noch erlaubt? Gibt es mehr Zeit für die Steuererklärung? Welche Regelungen gibt es für Beerdigungen in Lübeck? https://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/Corona-in-Luebeck-Alle-wichtigen-Antworten-von-Buergermeister-Jan-Lindenau

Livestream direkt aus dem Rathaus: Jan Lindenau beantwortet Deine Fragen!

Live aus dem Lübecker Rathaus: Bürgermeister Jan Lindenau und LN-Redakteur Lars Fetköter verfolgen und beantworten hier im Livestream Deine Fragen zum Thema "Corona in unserer Hansestadt Lübeck". Vielen Dank für alle Kommentare und für jedes einzelne Like!

Gepostet von Lübecker Nachrichten Online am Dienstag, 17. März 2020

Hier die Antworten auf die wichtigsten Fragen vom Livestream am 17. März:

Wie geht es den Infizierten Lübeckern? https://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/Corona-in-Luebeck-So-geht-es-den-Infizierten

Gibt es weiterhin Lieferdienste und sind Hamsterkäufe angebracht? https://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/Corona-in-Luebeck-Gibt-es-weiterhin-Lieferdienste

Wohin wende ich mich im Krankheitsfall? https://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/Corona-in-Luebeck-Wie-lange-werden-Einschraenkungen-bestehen

Warum Lokaljournalismus gerade jetzt so wichtig ist

In diesen außergewöhnlichen Zeiten ist das Informationsbedürfnis der Menschen besonders groß. Die LN sind sich der Verantwortung für die Region bewusst, unsere Reporter und Redakteure arbeiten gerade rund um die Uhr, um Sie mit vertrauenswürdigen Nachrichten zu versorgen. Mehr drüber lesen Sie hier.

Diese Veranstaltungen fallen aus

Außerdem immer aktuell ist dieser Text, in dem wir die Veranstaltungen bündeln, die im Land abgesagt werden. Wollen Sie genauere Informationen zu den Events vor Ort? Dann sind diese Links für Sie wichtig:

Sportveranstaltungen fallen aus

Auch der Sport ist wegen des Coronavirus betroffen. Mehr als 5000 Fußballspiele wurden im Norden abgesagt. Beim Handballzweitligist VfL Lübeck-Schwartau wachsen wegen des ausgesetzten Spielbetriebs die finanziellen Sorgen. Auch das Theater Lübeck sagte wegen der Epidemie alle Veranstaltungen bis zum 19. April ab. Auch Veranstaltungen wie der Konzerte-Sommer am Kalkberg stehen womöglich auf der Kippe. In Hamburg wurde der Hafengeburtstag abgesagt, viele andere Veranstaltungen wurden ebenfalls gestrichen.

Die Musik- und Kongresshalle und das Theater Lübeck stellen mindestens bis zum 19. April den Betrieb ein. Quelle: Olaf Malzahn

Erster Coronavirus-Toter stammte aus dem Lauenburgischen

Der erste Deutsche, der nachweislich am Coronavirus verstorben war, stammte aus dem Lauenburgischen. Der 60-Jährige, der als Feuerwehrmann in Hamburg arbeitete, hatte keine Vorerkrankungen. Er war auf einer Reise nach Ägypten am Virus gestorben. Behörden haben die Polizeistation Lauenburg wegen Infektionsgefahr geschlossen. 

Mehr zum Coronavirus

Von LN/RND

Wie viele Menschen in Schleswig-Holstein sind mit dem Coronavirus infiziert? Wie viele Bundesbürger sind schon an dem Virus gestorben? Hier finden Sie die wichtigsten Zahlen – laufend aktualisiert.

06:29 Uhr

Die Corona-Epidemie verändert das Leben im Norden weiter radikal. Die Landesregierung in Kiel hat die Beschränkungen des öffentlichen Lebens nochmals verschärft. Alle Entwicklungen am Freitag im Liveblog.

10:27 Uhr

Der Survival-Pionier und Menschenrechtler Rüdiger Nehberg ist tot. Der als «Sir Vival» bekannt gewordene Abenteurer und Aktivist starb am Mittwoch im Alter von 84 Jahren, wie seine Frau am Donnerstagabend mitteilte. «Wir trauern», stand am Abend im Internetauftritt von Nehbergs Verein Target.

02.04.2020