Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Das bringt die Travemünder Woche Lübecker Hoteliers und Restaurants
Nachrichten Norddeutschland Das bringt die Travemünder Woche Lübecker Hoteliers und Restaurants
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 17.07.2019
Die Travemünder Woche ist internationales Segel-Event und großes Volksfest zugleich – hier ein Foto vom vergangenen Jahr. Quelle: Wolfgang Maxwitat
Lübeck

Ab Freitag kommen neben den zahlreichen Seglern und ehrenamtlichen Helfern wieder täglich viele Tausend Sportbegeisterte, Tagestouristen und Urlauber ins Ostseebad, um die Travemünder Woche (TW) zu erleben. Für Hotels, Gastronomie und den Einzelhandel bedeutet die Veranstaltung eine Steigerung ihrer Umsätze.

Top 3 im Land

Mit bis zu einer Million Besucher jährlich, je nach Witterungsverhältnissen, sei die TW ein Besuchsanlass für Tagesgäste und auch für Urlauber, erklärt Christian Martin Lukas, Chef vom Lübeck Travemünde Marketing (LTM). „Die Travemünder Woche ist nicht nur für das Marketing Lübecks, sondern auch Schleswig Holsteins von großer Bedeutung“, sagt er.

Mehr zum Thema: Alle Nachrichten zur Travemünder Woche lesen Sie hier.

Laut der jüngsten Brandmeyer-Markenstudie liege sie landesweit bei den Veranstaltungen auf Platz 3 hinter der Kieler Woche und dem Lübecker Weihnachtsmarkt. „Wir gehen von einer Auslastung über 95 Prozent im Zeitraum der TW aus“, sagt Lukas.

Dehoga: Travemünder Woche ist sehr gut gebucht

Von einer „sehr guten Buchungslage“ spricht auch Axel Strehl, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) in Schleswig-Holstein. „Die Travemünder Woche ist ein tolles Ereignis und zieht viele Menschen magnetisch an. Das ist natürlich absolut positiv für Gastronomie und Hotels“, so Strehl. „Das hat einen großen Effekt auf die 100 Standbetreiber, die Cafés und Restaurants“, sagt auch TW-Geschäftsführer Frank Schärffe.

Große Strahlkraft

„Die Travemünder Woche gehört zu den größten Segelveranstaltungen weltweit, gilt als ideales Revier und perfekter Zeitpunkt für Meisterschaften auf deutscher, kontinentaler und globaler Ebene“, sagt Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau (SPD). „Ein Ereignis mit derartiger Strahlkraft ist für den Standort Lübeck ein enorm wichtiger Botschafter und Werbeträger.“ Die Auslastung der Hotels und Ferienapartments sei mittlerweile nicht nur während der TW nahezu ausgelastet, sondern auch um die Zeiten rund um die TW, so Lindenau.

Neuer Meilenstein

Travemünde hatte 2018 touristisch die Nase vorn und setzte mit 729 852 Übernachtungen (plus 16,5 Prozent) und 197 406 Ankünften (plus 14,1 Prozent) einen neuen Meilenstein. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer betrug hier 3,7 Tage. Im Monat Juli – dem TW-Monat – sind die Übernachtungszahlen am höchsten im Jahresvergleich. Auch die Präsenz der Travemünder Woche auf der weltweit größten und international bedeutendsten Bootsmesse, die jährlich im Januar in Düsseldorf stattfinde, sei ein wichtiges Aushängeschild für den Standort und das Segelrevier „Lübecker Bucht“. „Nicht zuletzt durch den neu hinzugekommen Verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr gewinnt die TW auch für ganz Lübeck an wirtschaftlicher Bedeutung“, sagt Lindenau.

Enger mit Lübeck verzahnt

Olivia Kempke, Geschäftsführerin des Lübeck-Management, freut sich über die in diesem Jahr „engere Verzahnung“ zwischen Lübeck und Travemünde, das sein ein „gutes Signal“. Die Schaufenster vieler Lübecker Geschäfte seien maritim dekoriert. „Wir versuchen die Botschaft Travemünder Woche bewusst zu transportieren.“ Und sie hofft darauf, dass Besucher der TW auch einen Abstecher ins Weltkulturerbe Lübeck machen.

Die wichtigsten LN-Artikel zur Travemünder Woche

Plastikgeschirr und Feuerwerk – so klimafreundlich ist die Travemünder Woche

Mit „t“: Darum gibt der Bürgermeister zur Eröffnung der Travemünder Woche das Signal „Heißt Flagge“

Parkplätze und Zugfahrplan: So kommen Sie zur Travemünder Woche 2019

Mit allen Daten der nächsten Jahre: 2019 gibt es einen verkaufsoffenen Sonntag zur Travemünder Woche

Klimanotstand in Lübeck: Gibt es einen Feuerwerks-Stopp zur Travemünder Woche?

130. Travemünder Woche: 1300 Segler aus 15 Nationen am Start

Am 20. und 21. Juli: Rundflüge über Lübeck mit dem Rosinenbomber machen

16. „Volksbank Rotspon Cup“: Ministerin Heinold fordert Bürgermeister Lindenau heraus

Buntes Programm zur Travemünder Woche 2019: Workshops, Talk und Live-Musik: Das ist los im Medienzelt

Gewalttat während der Travemünder Woche 2018: Zwölf Verletzte bei Messerangriff in Linienbus in Kücknitz

Wir sammeln alle LN-Berichte zur Travemünder Woche (auch der letzten Jahre) auf einer Themenseite

Travemünder Woche hat internationale Ausstrahlung

Doch die TW hat nach Ansicht von Rüdiger Schacht, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK zu Lübeck, eine Bedeutung weit über die Region hinaus. „Das Event in seiner Gesamtheit beschert Lübeck und Travemünde jedes Jahr eine umfangreiche positive Resonanz in internationalen Medien“, sagt er. Die TW setze einen internationalen Maßstab und sei daher ein sehr wichtiges Instrument des Standortmarketings. Sie verbinde Sport, Freizeit und Tourismus auf einem hohen Niveau. „Von den internationalen Gästen und der seit Jahren hohen Besucherzahl profitieren Lübeck als Sport- und Tourismusstandort sowie ganz konkret auch die Hotellerie, Gastronomie, Einzelhandel und auch Taxi-Unternehmen“, sagt Schacht.

Gesamter Tourismus profitiert

„Veranstaltungen wie die Kieler Woche und die Travemünder Woche lenken die Aufmerksamkeit auf die ausrichtenden Städte und Regionen“, sagt Wirtschafts-Staatssekretär Thilo Rohlfs. „Für Besucher werden diese Orte noch attraktiver und dadurch profitiert die gesamt Tourismusbranche.“

Chance für Einzelhandel

„Durch die vielen Tagesgäste wird die Wertschöpfung gerade in der Gastronomie vervielfacht“, sagt Marlen Winkler von der Travemünder Wirtschaftsgemeinschaft, die 200 Mitglieder aus allen Branchen hat. „Der Einzelhandel, der ein gutes Angebot für junge Käufer und Segler bereithält, macht auch gute Geschäfte.“ Noch seien Zimmer zu haben, sagt sie. Urlauber, die es gerne etwas ruhiger haben, kämen bewusst erst später nach Travemünde.

Christian Risch

Das Wetter hat vielen Bäumen im Norden zu schaffen gemacht. Trotz der Schauer der vergangenen Tage warnen Experten vor dem Vertrocknen und hoffen auf längeren Regen.

17.07.2019

In Hamburg-Eppendorf wurden am Dienstag mehrere Geschäfte geräumt. Der Grund: Eine Frau hatten im Keller einen Behälter mit Pikrinsäure gefunden. Diese kann hochexplosiv sein. Es wurde eine Sperrzone eingerichtet.

16.07.2019

Im Wallmuseum in Oldenburg holen Schaukämpfer und Handwerker das Frühmittelalter in die Gegenwart. Am 20. und 21. Juli können Besucher sich bei den Slawentagen amüsieren.

16.07.2019