Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Dataport: Sechs Mitarbeiter gegen Hacker-Attacken in Schleswig-Holstein
Nachrichten Norddeutschland Dataport: Sechs Mitarbeiter gegen Hacker-Attacken in Schleswig-Holstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 11.03.2019
Etliche Organisationen und Unternehmen in Schleswig-Holstein sehen sich Cyberattacken ausgesetzt. Quelle: dpa
Lübeck/Kiel

Als einen „ersten und wichtigen Schritt“ bezeichnet der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Weber aus Sivershütten (Kreis Segeberg) den Aufbau des Centers. Ob die Zahl der Mitarbeiter allerdings ausreiche, werde sich zeigen müssen. „In dem Bereich müssen wir auf Augenhöhe mit den Kriminellen bleiben und geschultes Personal vorhalten“, betont Weber, der aktuelle Statistiken bei der Landesregierung rund um das Thema Cyberkriminalität erfragt hatte.

Der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Weber hatte die Statistiken bei der Landesregierung erfragt. Quelle: HFR

Keine hundertprozentige Sicherheit

Dazu, dass bislang drei Krankenhäuser und ein Energieversorger von schweren Cyberangriffen betroffen waren, sagt er: „Das hält sich noch im Rahmen, ich hatte mehr Attacken befürchtet“, sagt Weber. Einen Fall wie den eines ehemaligen Klinik-Mitarbeiters im Kreis Segeberg, der ein Krankenhaus fast zwei Monate lang lahmgelegt und damit sogar Patientenleben gefährdet hatte, ließe sich allerdings wohl nie zu hundert Prozent vermeiden. „Aber einfache Einfallstore müssen geschlossen werden“, sagt Weber.

Hohe Dunkelziffer befürchtet

Die Zahl der Attacken auf Unternehmen sank indes von 161 Fälle in 2017 auf 128 Fälle in 2018. Allerdings: „Das ist nur die Spitze des Eisbergs. Ich befürchte, dass die Dunkelziffer ungemein höher liegt“, sagt Weber. Denn Firmen, die Lösegeld gezahlt hätten, würden sich in den meisten Fällen wohl nicht an die Behörden und Öffentlichkeit wenden.

Lesen Sie auch:

Hacker greifen Krankenhäuser in Schleswig-Holstein an

Jan Wulf

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Deutsche Wetterdienst warnt in der Nacht von Montag auf Dienstag vor Glätte auf den Straßen in Schleswig Holstein.

11.03.2019

Die Staatsanwaltschaft Kiel behält den Fall der 2008 ums Leben gekommenen „Gorch Fock“-Kadettin Jenny Böken. Die Generalstaatsanwaltschaft in Schleswig-Holstein habe den Antrag des Vaters, die Ermittlungen einer anderen Staatsanwaltschaft zu übertragen, abgelehnt, teilte ein Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft am Montag in Schleswig mit.

11.03.2019

Jeder Wirt soll kostenlos Leitungswasser ausschenken. Das will die EU durchsetzen. Viele Gastronomen im Norden sind von den Plänen nicht begeistert.

11.03.2019