Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Fahrradtour an der Wakenitz: Radeln am Fluss
Nachrichten Norddeutschland Fahrradtour an der Wakenitz: Radeln am Fluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 21.06.2019
Es ist wirklich nicht schwer, entlang der Wakenitz traumhafte Orte für eine kleine Pause zu finden. Quelle: Fotos: Hannes Lintschnig
Lübeck

Bei dieser Tour darf eine Sache im Fahrradgepäck nicht fehlen: Badeklamotten. Schließlich gibt es an der Wakenitz viele kleine und naturbelassene Möglichkeiten, sich ins kühle Nass zu stürzen.

Hier führt die Tour an der Wakenitz entlang. Quelle: Jochen Wenzel

Die Radtour entlang des rund 16 Kilometer langen Flusses, der zwischen Lübeck und dem Ratzeburger See verläuft, ist etwa 30 Kilometer lang und relativ einfach zu bewältigen. Am besten starten Fahrradfahrer in der Hansestadt.

Die Wege sind größtenteils sehr gut zu befahren. Nur hier und da kann es etwas matschig sein, besonders wenn es in den Tagen zuvor geregnet haben sollte. Es ist manchmal nicht einfach, den Radweg-Schildern zu folgen. Falls man sich tatsächlich verfahren sollte: kein Problem, einfach wieder zurück zum Wasser.

Der erste Abschnitt der Tour führt durchs dichte Grün

Der Trubel der Innenstadt und der laute Verkehr auf der Bundesstraße 75 sind sofort vergessen, wenn es an das Flussufer der Wakenitz geht: Ab jetzt kommt Natur pur! Kleine Holzboote liegen am Flussufer, Entenfamilien schwimmen auf dem Wasser und bis auf Vogelgezwitscher und Wassergeplätscher ist nicht viel zu hören. Der erste Streckenabschnitt verläuft direkt am Ufer der Wakenitz, vorbei an überhängenden Bäumen und einem Dickicht aus Braun und Grün, das an manchen Stellen schon fast urwaldartig wirkt.

Eine tolle Möglichkeit zum Einkehren ist der Hof Falkenhusen, nicht weit von der eigentlichen Route entfernt am Rande der Wakenitz-wälder. Hier können Fahrradfahrer das ursprüngliche Landleben genießen und – wenn es noch Platz im Gepäck gibt – Leckereien wie Schinken, Bio-Milch, Eier oder saisonales Gemüse aus dem Hofladen mitnehmen. Mit etwas Glück findet sogar ein Hoffest oder ein Flohmarktevent statt – am besten vorher im Internet über die Termine informieren.

Seerosen, Wasser und Badestellen: Entlang der Wakenitz gibt es für Fahrradfahrer viele Gründe, um anzuhalten. Die Strecke ist etwa 30 Kilometer lang. Wer mag, kann aber auch bis nach Ratzeburg radeln.

Wer noch kann, radelt weiter bis nach Ratzeburg

Frisch gestärkt geht es weiter entlang der Wakenitz bis nach Groß Grönau, auch wenn nicht der komplette Teil der Strecke direkt an der Wakenitz verläuft. Kurz nachdem man die Autobahn 20 unterquert hat, führt der Radweg auf die andere Seite der Wakenitz.

Die Tour ist übrigens sehr flexibel verlängerbar. Für Vielradler und gut Trainierte bietet es sich an, weiter bis zum Ratzeburger See zu fahren und nach einem kühlen Bad im See wieder den Rückweg nach Lübeck anzutreten. Wer nicht so weit fahren möchte, der fährt ungefähr auf Höhe Schattin wieder in Richtung Norden zurück in die Hansestadt.

Die Radtour an der Wakenitz

Los geht’sauf dem Lübecker Marktplatz. Anreisende können auch hier bequem mit der Bahn anreisen und vom Lübecker Hauptbahnhof in die Innenstadt radeln.

Rund 30 Kilometer ist die Fahrradtour an der Wakenitz lang. Wer mag und es sich zutraut, kann aber auch noch bis zum Ratzeburger See radeln.

Weitere Touren in der Region gibt es unter: www.LN-online.de/Radtouren

Zum Ende: Ein Sprung in den Kleinen See

Auf der anderen Seite der Wakenitz liegt der Weg über weite Strecken nicht so nah am Fluss, dennoch ist es schön und grün. Richtig idyllisch wird es, wenn der Kleine See der Wakenitz auftaucht. In Wahrheit ist es übrigens kein See, sondern eine Ausbuchtung des Flussverlaufes.

Am westlichen Ufer des Kleinen Sees befindet sich ein herrlicher Ort für eine erfrischende Pause: das Naturbad Eichholz/Kleiner See. Für Kinder gibt es hier eine Wasserrutsche und eine Badeinsel. Außerdem führt ein langer Steg ins Wasser und ein kleiner Strandbereich sorgt sogar für Beach-Feeling. Das Fahrrad kann vor dem Eingang sicher angeschlossen werden.

Von dort ist es nicht mehr weit zur Innenstadt. In einem der vielen Lübecker Restaurants und Cafés wird es gewiss für jeden eine tolle Möglichkeit geben, um die Fahrradtour ausklingen zu lassen – und vielleicht schon den nächsten Trip zur wilden Wakenitz ins Auge zu fassen.

Weitere Beiträge aus der Sommerredaktion

Eine Auswahl an Beiträgen aus der Sommerredaktion, die Ihnen gefallen könnte:

SUP lernen:
Weltmeisterin Sonni Hönscheid zeigt in Scharbeutz wie’s geht

Auf hoher SeeEine Nacht auf dem Kutter von Fischer Peter Dietze aus Niendorf

Festivalzeit:
Buntes Programm bei der Jazz Baltica in Timmendorfer Strand

Der Norden per Rad:
Radtour durch den Sachsenwald

Natur im Norden:
Naturschutzgebiet Schellbruch: Paradies für Mensch und Tier

Hannes Lintschnig

Lange wurde darüber gestritten, gestern war es so weit: Das Segelschulschiff der Marine wurde ausgedockt.

21.06.2019

Die niedersächsische Krankenhausgesellschaft warnt, dass die Personalvorgaben derzeit nicht zu erfüllen sind. Es gibt nicht genug ausgebildete Fachkräfte.

21.06.2019

Im Sommer wird Hamburg für Urlauber häufig zum Nadelöhr. An diesem Wochenende könnte es ganz besonders lange Staus geben. Wegen einer Vollsperrung der A1 droht nach Einschätzung des ADAC ein Verkehrskollaps.

21.06.2019