Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Flüchtlinge mit Vergiftungen im Krankenhaus
Nachrichten Norddeutschland Flüchtlinge mit Vergiftungen im Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 23.11.2018
In der Boostedter Erstaufnahme leben 1200 Flüchtlinge. Quelle: dpa
Anzeige
Boostedt

Mehrere Flüchtlinge aus der Erstaufnahmeeinrichtung in Boostedt (Kreis Segeberg) sind in den vergangenen Wochen mit Vergiftungserscheinungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Ein unbekannter Täter habe nach ersten Erkenntnissen innerhalb der Einrichtung giftige Substanzen in Umlauf gebracht, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Es handle sich nicht um harmlose oder natürliche Kräuter. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet. Sie hält es für „wahrscheinlich, dass Bewohner vereinzelt entsprechende Substanzen einnehmen, um sich mittels eines dadurch erforderlich gewordenen Aufenthaltes in einem Krankenhaus einer Rückführung zu entziehen“.

Ein Sprecher des schleswig-holsteinischen Innenministeriums sagte, „dies ist kein auf Schleswig-Holstein begrenztes Phänomen“. Menschlich sei jeder dieser Fälle bedauerlich. „In jedem Fall ist das aber der völlig falsche Weg, um eine rechtskräftige Aufenthaltsbeendigung zu verhindern.“

Anzeige

Anmerkung: In einer ersten Version des Textes hieß es, dass auch die Erstaufnahmeeinrichtung in Neumünster betroffen sei. Das ist falsch. dpa hat die Angabe korrigiert.

dpa