Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland GLOSSAR
Nachrichten Norddeutschland GLOSSAR
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 13.05.2017

AKKU

Der „Tank“ im Elektroauto, der aus mehreren zusammengeschalteten Speicherelementen besteht. Umgangssprachlich wird er auch als Batterie bezeichnet, was in die Irre führt, da es sich bei Batterien ursprünglich um nicht wieder aufladbare Zellen handelt.

CSS

steht für „Combined Charging System“, das von den Autoherstellern Mercedes, BMW, Volkswagen und Ford als deutsche Variante des Schnellladesteckers für Gleichstrom mit hohen Ladeleistungen bis 170 Kilowatt (kW) aufgebaut werden soll.

ELEKTROAUTO

ist die Bezeichnung für ein batteriegetriebenes E-Auto. Auch Brennstoffzellen-Fahrzeuge, die ihren Strom während der Fahrt selbst erzeugen, fallen unter diese Kategorie.

INDUKTION

könnte das Ladesystem der Zukunft sein. Es kommt ohne Ladekabel aus und funktioniert theoretisch auch während der Fahrt. Dabei wird der Akku berührungslos über Magnetspulen im Boden und das entsprechende Gegenstück im Fahrzeugboden aufgeladen. Zurzeit befindet sich die Technik noch in der Erprobungsphase.

KILOWATTSTUNDE

bezeichnet die Maßeinheit für Energie. Die Kapazität moderner E-Auto-Akkus liegt aktuell bei etwa 35 kWh. Legt man einen realistischen Stromverbrauch von rund 15 kWh auf 100 Kilometer zugrunde, pendeln sich die Reichweiten bei rund 200 Kilometern ein. Hersteller wie Tesla und jetzt auch Opel im Ampera-e bieten größere Kapazitäten, bei denen sich die Ladezeiten an der Haushaltssteckdose erheblich verlängern können.

LADELEISTUNG

Sie stellt das entscheidende Kriterium dar, wie lang ein E-Auto zum Vollaufladen braucht. Eine Haushaltssteckdose bringt eine Ladeleistung von etwa 3,5 kW, normale Ladesäulen schaffen rund 10 bis 22 kW, andere sogar 120 kW (Tesla Supercharger) oder 170 kW (CCS). An Schnellladesäulen wird für eine längere Lebensdauer des Akkus bis zu einem Füllstand von 80 Prozent geladen.

PLUG-IN-HYBRIDANTRIEB

gilt als Brückentechnologie auf dem Weg zum reinen Elektroantrieb. Gemeint ist eine Kombination von Verbrennungsmotor und E-Maschine. Mit ihm lassen sich derzeit nur geringe elektrische gefahrene Reichweiten darstellen, meistens noch unter 50 Kilometer. Die Technik ist aufwendig und teuer.

STECKER

An der Haushaltssteckdose kann fast jedes Elektrofahrzeug geladen werden. In Deutschland ist an öffentlichen Ladesäulen der Meneckes-Typ-2-Stecker Standard, der in der Regel als Ladekabel zum Auto gehört.

LN

Morgen beginnen in Kiel die ersten Gespräche über die Bildung einer neuen Regierung. Wir zeigen, wo es Gemeinsamkeiten und Trennendes gibt.

13.05.2017

Ein bisschen Trump auf Christiansborg: Wer dem US-Präsidenten Donald Trump nicht passt, wird gefeuert.

13.05.2017

Montagmorgen, Willy- Brandt-Haus in Berlin. Es ist der Tag nach der Wahl. Torsten Albig trifft ein. „Wie siehst du denn aus?“, entfährt es Martin Schulz. „Wieso?“, fragt Albig verdutzt.

13.05.2017