Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland „Gorch Fock“ liegt wieder auf dem Trockenen – und bekommt neuen Anstrich
Nachrichten Norddeutschland „Gorch Fock“ liegt wieder auf dem Trockenen – und bekommt neuen Anstrich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 11.07.2019
Das Marineschulschiff „Gorch Fock“ liegt bei der Fassmer Werft an der Weser auf dem Trockenen. Quelle: Jörg Sarbach/dpa
Berne

Die „Gorch Fock“ liegt wieder auf dem Trockenen. Bei der Fassmer-Werft in Berne bekommt das Marineschulschiff zunächst einen neuen Anstrich. Doch bis es am Donnerstag richtig positioniert war, vergingen rund zwei Stunden. Der Segler wurde aus der Weser auf eine Art Hebebühne geschoben, die ihn aus dem Wasser beförderte.

Die „Gorch Fock“ soll nun gereinigt werden, ehe sie gestrichen wird, wie eine Sprecherin der Fassmer-Werft sagte. Danach ist die Verlegung von Kabeln und Rohren geplant. Die für die Sanierung zuständige Elsflether Werft hat die Fassmer-Halle für 100 Tage gemietet. Wo anschließend die Masten des Schiffs gestellt werden, steht noch nicht fest. Die Elsflether Werft ist insolvent und steht zum Verkauf.

Das Marineschulschiff „Gorch Fock“ ist am Donnerstag wieder aus dem Wasser geholt worden. Der Traditionssegler wurde bei der Fassmer-Werft im niedersächsischen Berne aufs Trockene gelegt.

Gorch Fock“ soll im Herbst 2020 wieder segeln

Das halb fertig gestellte Schiff war Ende Juni von Bremerhaven in Richtung Berne geschleppt worden. Zuvor hatte die „Gorch Fock“ dreieinhalb Jahre flussabwärts in Bremerhaven im Dock gelegen.

Im Herbst 2020 soll die 61 Jahre alte Dreimastbark wieder segeln. Das Bundesverteidigungsministerium hatte beschlossen, die Sanierung trotz der aus dem Ruder gelaufenen Kosten zu vollenden. Die Kosten sollen 135 Millionen Euro nicht mehr übersteigen. Auf dem Schiff bildet die Marine ihre Offiziersanwärter aus, Heimathafen ist Kiel.

dpa/RND

Bei einer Durchsuchung im vergangenen Jahr fand die Elmshorner Polizei Diebesgut. Jetzt fragen die Beamten: Wem gehören die Sachen? Klicken Sie sich hier durch Fotos der Gegenstände.

11.07.2019

Die Gruppe „Wind of Change – Bürgerinitiative Pro Windkraft“ setzt sich für den Ausbau erneuerbarer Energien ein. Sie will ab Freitag unter Windrädern zelten und damit ein Zeichen setzen.

11.07.2019

Viele Krankenkassen übernehmen die Kosten für homöopathische Mittel und Behandlungen – obwohl die Wirksamkeit nicht belegt ist. Die Kassenärztliche Vereinigung kritisiert das Vorgehen. Die Politiker im Norden sind geteilter Meinung.

11.07.2019