Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Großer Andrang beim LN-Ausbildungstag
Nachrichten Norddeutschland Großer Andrang beim LN-Ausbildungstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 27.10.2018
LN-Geschäftsführer Ingo Höhn (48) spricht mit UKSH-Pflegeschulen-Leiterin Bettina Naujoks (53), Intererssentin Anna Lopitz (16), Pflege-Pädagogin Martina Schlaefke (57), Christine Meller (47) und Tochter Maja Meller (15, v.l.). Quelle: 54° / John Garve
Lübeck

Jobmesse bei den Lübecker Nachrichten: Hunderte Schulabgänger kamen am Sonnabend zu „Azubify“ im Medienhaus am Herrenholz 10-12, um sich über Berufsausbildungen und Jobangebote zu informieren, viele mit ihren Eltern oder Geschwistern. Insgesamt besuchten rund 1300 Interessierte die Veranstaltung.

„Ich wollte einfach mal gucken“, sagt Anna Lopitz (16). Die Schülerin der Lübecker Dorothea-Schlözer-Schule steht am Stand der Akademie des Universitätsklinikums (UKSH). Bettina Naujoks (53), Leiterin der Pflegeschulen am UKSH, erklärt ihr die Möglichkeiten. „Wir suchen vor allem Kandidaten für die Pflegeberufe.“ 90 Schüler starten ihre Ausbildung beim UKSH jedes Jahr. „Im Moment schaffen wir es noch, alle Stellen zu besetzen“, verdeutlicht Naujoks. „Damit es so bleibt, versuchen wir an Schulen und auf Messen wie dieser präsent zu sein.“ Anna Lopitz interessiert sich für den Beruf der Diätassistentin. „Das finde ich total spannend. Man arbeitet mit anderen Menschen und kann ihnen helfen, ihre Lebensqualität zu verbessern."

Lisa Sendke (16) erkundigt sich bei SLM-Solutions nach dem Beruf der Industriekauffrau. „Ich wusste vorher nicht, dass man das bei SLM lernen kann.“ Die Firma produziert 3-D-Drucker. „Eine aufstrebende Branche“, sagt SLM-Personalreferentin Angelika Hofmann. „Wir suchen für nächstes Jahr 14 Azubis als Mechatroniker, Fachlageristen, Technischer Produktdesigner und Maschinen- und Anlagenführer.“

Laura Jenssen (18) hat schon eine Lehrstelle. Bei der Confurius Schalt- und Steuerungsanlagen GmbH lernt Elektronikerin für Energie- und Gebäudetechnik. „Das Schwere ist die Schule“, berichtet sie. „Eine Steckdose wechseln und so“ konnte sie schon vorher. Später möchte sie an größeren Anlagen arbeiten. „Zu unseren Kunden gehören Brüggen, öffentliche Einrichtungen wie Schulen und Dräger.“

„Pro Jahr werden bis zu 130 Azubis in unserem Bereich eingestellt“, führt Meik Barra (45), Obermeister der Elektro-Innung Lübeck aus. „Wir suchen permanent Nachwuchs.“ Die Auftragslage sei so gut, dass viele Firmen „am Anschlag“ arbeiteten. „Wenn wir nicht genug Nachwuchs kriegen, werden wir es in Zukunft nicht schaffen.“ Eckard Saß (47), Obermeister der Heizungs- und Sanitärinnung, nickt. „Eine ganze Reihe Kollegen geht in den Ruhestand. Die müssen ersetzt werden.“

Auch große Firmen wie Dräger oder Brüggen suchen Mitarbeiter. „Jedes Jahr stellen wir 30 Azubis in fünf unterschiedlichen Unternehmensbereichen ein“, sagt Brüggen-Personalchefin Katrin Kanthak (43). Gebraucht würden Logistiker, Techniker und Verwaltungsfachkräfte. „Wir haben für jeden Schulabschluss etwas dabei.“

So ist es auch bei der Maritim-Hotelgruppe. Hotel- und Restaurantfachleute, Köche und Veranstaltungskaufleute würden gesucht, sagt Ulrike Steppat (32) vom Maritim-Hotel in Timmendorfer Strand. Lena Brönstrup (23) hat bei Maritim ein duales Studium zur Betriebswirtin mit Schwerpunkt Tourismusmanagement absolviert. „Es ist eine große Hotelkette mit vielen Weiterbildungsmöglichkeiten und Angeboten“, lobt sie, „auch im Ausland.“ „Wir übernehmen alle, die möchten“, bestätigt Ulrike Steppat. „Man hat aber überall super Möglichkeiten.“

Sophie Westphal (16) aus Lübeck interessiert sich für ein duales Studium bei der Aldi-Gruppe. Und Gymnasiastin Famke Krickmeier (16) unterhält sich mit Stadtwerke-Azubi Tim Philipp (19). Er lernt Industriekaufmann. „Es ist wichtig, dass sie sich jetzt schon informiert“, ist Famkes Mutter Anja Krickmeier (52) überzeugt. „Es gibt so viel. Da muss man sich frühzeitig überlegen: Was mache ich?“

Die Ausbildungsbetriebe zeigten sich am Abend höchst zufrieden mit dem Tag, den außergewöhnlich guten Gesprächen und der angenehmen Atmosphäre. Für viele steht fest: Auch im nächsten Jahr sind sie wieder dabei. Und: Einige Unternehmen kamen erst mal zum Schnuppern vorbei und zeigten ebenfalls großes Interesse an einer Teilnahme 2019.

Besucher und Aussteller der LN-Ausbildungsplatzmesse „Azubify“ erzählen.

Marcus Stöcklin

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Sommerwetter im Norden wollte nicht enden. Jetzt aber dürfte es an der Ostsee endgültig vorbei sein. In der Nacht könnte es den ersten Frost geben. Und auch auf den höchsten Erhebungen im Harz wird mit Schneefall gerechnet.

27.10.2018

Ein neues Roadmovie weckt Erinnerungen an die Zeit, als 25 km/h Jugendlichen den Traum von der großen Freiheit wahr werden ließen. Christian Borchardt aus Lübeck träumt den Traum bis heute.

27.10.2018

Bei einem Einbruch in einen Baucontainer im Landkreis Rostock ist am Donnerstag ein Mann gestorben. Der Metalldieb kappte offenbar eine stromführende Leitung und kam ums Leben. Jetzt soll seine Leiche näher untersucht werden.

27.10.2018