Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Bauarbeiten: A7 und Elbtunnel in Hamburg voll gesperrt
Nachrichten Norddeutschland

Hamburg: ​A7 und Elbtunnel in der Nacht zum Sonntag voll gesperrt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:28 09.10.2021
Im Zusammenhang mit dem Ausbau der A7 nördlich und südlich des Elbtunnels wird die Autobahn in der Nacht vom 9. zum 10. Oktober 2021 voll gesperrt.
Im Zusammenhang mit dem Ausbau der A7 nördlich und südlich des Elbtunnels wird die Autobahn in der Nacht vom 9. zum 10. Oktober 2021 voll gesperrt. Quelle: Christian Charisius/dpa (Archiv)
Anzeige
Hamburg

Die A7 in Hamburg wird inklusive des Elbtunnels in der Nacht zum Sonntag voll gesperrt - wegen des Ausbaus der Autobahn. Der Verkehrsrechner der Tunnelleitzentrale bekomme ein Software-Update, teilte die Autobahn GmbH Nord mit. Zudem müsse der provisorische Hilfsdamm südlich des Tunnels gewartet werden.

Während der zwölfstündigen Sperrung zwischen den Anschlussstellen Heimfeld und Volkspark in Nordrichtung sowie Volkspark und Hausbruch in Südrichtung sollen auch Verkehrszeichenbrücken im Abschnitt Altona demontiert werden. Zudem ist eine Fahrbahnsanierung an der Anschlussstelle Waltershof ab Freitagabend geplant.

A7-Vollsperrung in Hamburg beginnt um 21 Uhr – Umleitung über A1

Die zwölfstündige A7-Vollsperrung beginnt den Angaben zufolge am Sonnabend um 21.00 Uhr und endet am Sonntag um 9.00 Uhr. Die Anschlussstellen in dem Bereich werden teilweise schon eine Stunde vorher geschlossen und erst eine Stunde später wieder freigegeben.

Als Umleitung empfiehlt die Autobahn GmbH die Strecke über die A1, A255 und Elbbrücken.

Die A7 sollte aus Schleswig-Holstein kommend in Stellingen oder am Volkspark verlassen werden, im Süden von Hamburg schon am Horster Dreieck.

A7 bei Hamburg wird auf acht Spuren verbreitert

Die Autobahn wird zurzeit auf acht Spuren verbreitert. Südlich des Elbtunnels verläuft die A7 rund vier Kilometer auf Stelzen. In die Mitte der Brückenkonstruktion werden bis 2027 zwei weitere Spuren eingefügt.

Um den sechsstreifigen Verkehr an der Elbtunnelrampe aufrecht zu erhalten, wurden zwei Spuren in Richtung Hannover auf einen Hilfsdamm verlegt. Nördlich des Elbtunnels wird die Autobahn bis Ende 2028 ausgebaut und zugleich ein 2,2 Kilometer langer Lärmschutztunnel im Abschnitt Altona errichtet.

Von dpa