Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Güterzug rammt Auto in Hamburg: Pärchen kann sich noch retten
Nachrichten Norddeutschland

Hamburg: Güterzug rammt Auto – Pärchen kann sich noch retten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 26.11.2021
Ein von einer E-Lok gezogener Güterzug.
Ein von einer E-Lok gezogener Güterzug. Quelle: Soeren Stache/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Hamburg

Ein Güterzug hat im Hamburger Stadtteil Harburg ein Auto gerammt und es gegen eine Werbetafel geschleudert. Trümmerteile beschädigten zwei fahrende Autos auf einer nahen Straße. Es sei ein erheblicher Schaden entstanden, teilte die Polizei am Freitag mit. Verletzt wurde niemand.

Der 23 Jahre alte Autofahrer hatte vor dem Unfall am Donnerstagabend die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Er sei beim Beschleunigen ins Schlingern geraten, über einen Grünstreifen gefahren und habe einen Zaun durchbrochen. Letztlich blieb er auf den Gleisen stehen.

Güterzug rammt Auto in Hamburg: Pärchen kann sich noch retten

Dem Mann gelang es den Angaben nach nicht, das Fahrzeug wieder von den Gleisen im Stadtteil Harburg zu fahren. Daher riefen er und seine Beifahrerin die Polizei und verließen den Wagen. Wenig später stieß der Güterzug trotz Notbremsung mit dem Auto zusammen.

LN-Update – der Newsletter

Alle wichtigen Nachrichten aus Lübeck und dem Norden dienstags bis samstags gegen 7 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen und einem Hubschreiber im Einsatz. Gegen den 23-Jährigen werde nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Er musste seinen Führerschein abgeben.

Von RND/dpa