Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Jugendliche Anrufer drohten mit Bombe in Kieler Hotel
Nachrichten Norddeutschland Jugendliche Anrufer drohten mit Bombe in Kieler Hotel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 07.11.2019
Von Thomas Paterjey
Beamten des 2. Polizeireviers in Kiel gelang es, in Frankfurt am Main die Anschlussinhaberin des Handys zu ermitteln, mit dem in dem Restaurant angerufen und mit einer Bombe gedroht wurde. Quelle: Juliane Häckermann
Kiel

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, ging der Anruf der beiden Frankfurter Jugendlichen am 18. August 2019 gegen 14.30 Uhr in dem Restaurant eines Hotels in der Kieler City ein. Eine tiefe, männliche Stimme habe mit der Explosion einer Bombe am Folgetag gedroht. Der Geschäftsführer entschloss sich daraufhin, das Restaurant für den Tag nicht zu öffnen.

Beamten des 2. Polizeireviers gelang es, in Frankfurt am Main die Anschlussinhaberin des Handys zu ermitteln, mit dem in dem Restaurant angerufen wurde. "Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass vermutlich der 13-jährige Sohn und dessen 14-jähriger Freund das Handy der Mutter für den Anruf genutzt haben", sagte Polizeisprecher Matthias Felsch am Donnerstag. "Ob noch weitere Drohanrufe geführt wurden, müssen die Ermittlungen ergeben."

Mögliche Regressansprüche stehen im Raum

Gegen die beiden Tatverdächtigen und deren Familien wurden Anzeigen aufgenommen. Gegebenenfalls kommen auch noch Regressansprüche vonseiten des Restaurantbetreibers auf sie zu, heißt es bei der Polizei. Über die mögliche Höhe solcher Forderungen wollte Pressesprecher Felsch keine Angaben machen.

"Auch wenn wir im Einzelnen nicht erklären wollen, wie die beiden Tatverdächtigen ermittelt werden konnten, möchten wir darauf hinweisen, dass die heutigen technischen Möglichkeiten vielfältig sind und auch voll ausgeschöpft werden, um den Anrufer festzustellen", warnte er.

Von Thomas Paterjey/RND

Weitere Nachrichten aus Kiel

Rund 1,6 Millionen Tonnen Granaten, Bomben, Minen und Zünder liegen seit Ende des Zweiten Weltkrieges auf dem Grund von Nord- und Ostsee. Doch Studien zufolge werden immer mehr Giftstoffe ausgestoßen – ein Problem für Muscheln und Fische. Jetzt wollen die Küstenländer eine Bergung anregen.

07.11.2019

Laut einer Studie liegt der Machtanteil von Frauen bei größeren Lokalzeitungen nur bei gut zehn Prozent. Lediglich bei Publikumszeitschriften halten sich die Machtverhältnisse zwischen Frauen und Männern die Waage. Stärker beteiligt werden Frauen hingegen bei liberalen und linksliberalen Zeitungstiteln.

07.11.2019

Der Autor Marcus Fischötter war im Norden unterwegs – und hat für sein Buch „Faszination Norddeutschland“ Bilder und Geschichten von Land und Leuten eingesammelt – von Nordsee bis Ostsee.

07.11.2019