Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland In Schleswig-Holstein sind künftig mehr Corona-Impfungen möglich
Nachrichten Norddeutschland

In Schleswig-Holstein sind künftig mehr Corona-Impfungen möglich

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:38 08.01.2021
In den Arm der 81-jährigen Ursula Claassen aus Kiel wird ein Impfstoff gegen das Coronavirus injiziert. Quelle: Frank Molter/dpa
Anzeige
Kiel

Auch in Schleswig-Holstein können jetzt mit dem vorhandenen Impfstoff mehr Menschen gegen das Coronavirus geimpft werden. Die europäische Arzneimittelbehörde EMA hat zugelassen, dass sechs statt bisher fünf Dosen aus einer Ampulle gezogen werden dürfen. Das teilte die EMA am Freitag in Amsterdam mit.

Anzeige

Damit könnten kurzfristig etwa 20 Prozent mehr Menschen geimpft werden. „Das wird sofort umgesetzt“, sagte ein Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein der Deutschen Presse-Agentur.

24.000 weitere Impfstoffdosen für SH

Unterdessen wurden in Schleswig-Holstein am Freitag rund 24.000 weitere Dosen mit Corona-Impfstoff der Hersteller Biontech und Pfizer erwartet. Fünf weitere Lieferungen in gleichem Umfang sollen laut Bundesgesundheitsministerium bis Mitte Februar folgen. Damit würde sich die Gesamtzahl der Impfdosen für den Norden seit Ende Dezember auf 195.000 erhöhen.

Die wichtigsten Nachrichten aus SH als Newsletter

Sie interessieren sich für den VfB Lübeck, für Ostholstein oder für Nachrichten aus Norddeutschland? Unseren Kompakt-Newsletter können Sie sich nach Ihren Interessen zusammenstellen. Jeden Tag gegen 6 Uhr in Ihrem Postfach.

Abonnieren
Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Um eine Immunität gegen das Coronavirus zu erzielen, müssen die Menschen jeweils zweimal geimpft werden. Schleswig-Holstein reserviert deshalb für jeden zu Impfenden eine zweite Dosis.

Von RND/dpa