Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Kaum ein Zug fuhr in Kiel
Nachrichten Norddeutschland Kaum ein Zug fuhr in Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:04 31.12.2018
Ein Einkaufswagen hat am Silvestermorgen den Bahnverkehr im Westen Kiels behindert. Die Feuerwehr musste den Wagen unter dem Triebwagen herausholen. Quelle: Frank Behling
Anzeige
Kiel

Zwar konnte der Lokführer seinen Triebwagen mit einer Schnellbremsung zum Stillstand bringen, doch der Einkaufswagen wurde überrollt. Trümmer beschädigten den Zug. Unbekannte hatten den Einkaufswagen zuvor auf einem Bahnübergang in der Landeshauptstadt abgestellt. Die Bahnstrecke Kiel-Eckernförde musste für Bergungsarbeiten vorübergehend zwischen Kiel-Hauptbahnhof und Suchsdorf gesperrt werden. Erst am Donnerstag war am selben Bahnübergang ein Einkaufswagen von einem Triebwagen erfasst worden. Die Bundespolizei ermittelt. 

Auch Strecke nach Neumünster war gesperrt

Wegen eines umgestürzten Baums ist der Zugverkehr auf der Strecke zwischen Kiel und Neumünster am Silvestermorgen ebenfalls unterbrochen worden. Wie die Deutsche Bahn mitteilte, ist inzwischen ein Gleis wieder frei, sodass der Verkehr auf dieser Strecke wieder rollt. Vollständig freigegeben werden kann die Strecke aber erst am Nachmittag. Daher ist auch in den kommenden Stunden noch mit Behinderungen und Ausfällen zu rechnen. Reisende werden gebeten, sich vorab im Internet über ihre Verbindungen zu informieren und mehr Zeit einzuplanen.

Anzeige

pat/RND

Heike Stüben 31.12.2018
30.12.2018