Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Köhlbrandbrücke am Wochenende gesperrt
Nachrichten Norddeutschland Köhlbrandbrücke am Wochenende gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:52 20.07.2019
Die Köhlbrandbrücke wird an diesem Wochenende für 30 Stunden voll gesperrt. (Archivbild) Quelle: Daniel Reinhardt/dpa
Hamburg

Die Köhlbrandbrücke wird an diesem Wochenende gesperrt, um notwendige Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten auszuführen. Zunächst stehe ab Samstag früh um 5.00 Uhr im Bereich der Auffahrten in Neuhof nur noch eine Fahrspur zur Verfügung, teilte die Hafenbehörde HPA mit.

Ab 13.00 Uhr werde die Köhlbrandbrücke dann für 30 Stunden bis zum Sonntag um 19.00 Uhr komplett gesperrt. Während der Sperrung sind Umleitungen durch das Hafengebiet ausgezeichnet.

Wichtige Verkehrsschlagader

Die Köhlbrandbrücke ist eine der wichtigsten Verkehrsschlagadern im Hamburger Hafen und wird an einem Werktag von rund 38 000 Fahrzeugen genutzt, darunter gut ein Drittel Schwerlastverkehr. Am Wochenende und zumal in den Schulferien ist das Verkehrsaufkommen nicht einmal halb so hoch. Notwendig wird die Sperrung durch vorgeschriebene regelmäßige Prüfungen des Bauwerks alle sechs Jahre. So werden auch die Unterseite der Brücke mit Hilfe von Arbeitsbühnen untersucht und die tragenden Stahlseile mit einer Drohne. Weiter geplant seien Vermessungsarbeiten, für die es erforderlich sei, dass die Brücke nicht mehr schwinge, also einige Zeit nicht befahren wurde.

Die Köhlbrandbrücke wurde 1974 in Betrieb genommen und hat nach nunmehr 45 Jahren bereits das absehbare Ende ihrer Lebensdauer erreicht. Weil sie viel stärker beansprucht wurde als vorgesehen, ist die Brücke in keinem guten Zustand. Deshalb gibt es ein Überholverbot für Lastwagen und strikte Abstandsregeln. Zudem versperrt die Brücke den Containerschiffen der neuesten Generation die Zufahrt zum Containerterminal Altenwerder. Bis 2030 soll die Köhlbrandbrücke durch einen Tunnel oder eine Nachfolgebrücke ersetzt werden.

Von RND/dpa

Städte in Schleswig-Holstein verzichten auf Glyphosat teilweise seit den 1980er Jahren - in Hamburg nutzt man es erst seit kurzem nicht mehr. Völlig verbannt ist es aber nicht, vor allem eine gefährliche Pflanze sorgt für Ausnahmen.

20.07.2019

Bundesumweltministerin Svenja Schulze will eine Erhöhung der Luftverkehrsabgaben durchsetzen – für den Klimaschutz. Wir haben Politiker im Norden gefragt, wie sie dazu stehen.

20.07.2019

Die 24 Kilometer lange Route im Umland von Bad Schwartau bietet tolle Ausblicke. Gut ausgebaute Wege führen Fahrradfahrer durch unberührte Natur bis ins Curauer Moor.

20.07.2019