Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Krankenkasse schaltet Hotline zu Corona-Virus
Nachrichten Norddeutschland Krankenkasse schaltet Hotline zu Corona-Virus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 28.01.2020
Virologe Sandro Halwe arbeitet an der Marburger Uni an der Entwicklung eines Impfstoffes gegen das Corona-Virus. Quelle: Arne Dedert/dpa
Anzeige
Schwerin

Die kostenlose Hotline stehe nicht nur Barmer-Versicherten, sondern allen unter 0800 84 84 111 zur Verfügung, teilte eine Sprecherin der Krankenkasse am Dienstag in Schwerin mit. Medizinexperten würden rund um die Uhr Informationen darüber geben, wer besonders gefährdet sei, wie man sich schützen und einen Verdachtsfall erkennen könne.

Gefährdet sind Menschen mit einer schweren Grunderkrankung

Landesgeschäftsführer Henning Kutzbach zufolge rufen Infektionen mit gewöhnlichen Corona-Viren zumeist Symptome wie Husten oder Schnupfen hervor. „Bestimmte Corona-Viren, wie das zuerst in China aufgetretene, können aber auch schwere Infektionen und Lungenentzündungen verursachen“, sagte Kutzbach. Menschen mit schwerer Grunderkrankung seien besonders gefährdet.

Anzeige

Wirksame Behandlung ist möglich

Nach Ansicht der Barmer ist Panik nicht angebracht. Auch wenn es derzeit noch keinen Impfstoff gebe, ließen sich Betroffene je nach Schwere der Erkrankung sehr wirksam behandeln.

Lesen Sie auch:

Von dpa